Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Sparkassenchef: "Gewerbegebiet ist einfach zu teuer"

BORK Das Gewerbegebiet am Dieselweg ist schlecht zu vermarkten, die Preise sind zu hoch angesetzt. Bernhard Schreiter, Vorstand der Sparkasse Lünen/Selm fand bei einem Besuch des Ausschusses für Wirtschafts- und Beschäftigungsförderung im Sparkassengebäude an der Kreisstraße deutliche Worte.

von Von Theo Wolters

, 20.08.2008
Sparkassenchef: "Gewerbegebiet ist einfach zu teuer"

Sparkassenvorstand Bernhard Schreiter.

"Gewerbeansiedlungen in Selm laufen gar nicht gut", so der Vorstand. Die Grundstücke am Dieselweg seien für Interessenten einfach zu teuer. Und dies, obwohl die Preise bereits gesenkt worden seien.  "Die Verkehrsanbindung ist einfach auch nicht gut." Nicht für Existenzgründer geeignet Die Sparkasse habe in den letzten Monaten viel für dieses Gebiet geworben, doch habe es nur zwei bis drei Nachfragen gegeben. "Die Grundstücke sind auch nicht für Existenzgründer geeignet, dafür sind sie zu groß." Existenzgründer würden sich erst einmal eine kleinere Fläche suchen, um zu schauen, ob sich ihre Idee verkaufen lässt.

Unternehmen invenstieren Der Vorstand zeichnete sonst aber ein positives Bild der Selmer Wirtschaft. "Die Unternehmen investieren wieder, führen auch ihre Kredite zurück." Sie seien wieder mit einem guten Eigenkapital ausgestattet. "Ich glaube auch an ein positives Wachstum für dieses Jahr." Auch für 2009 sieht Schreiter ein Wachstum, wenn es auch ein geringes sein werde.

Lesen Sie jetzt