Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Stadt setzt auf Nachhaltigkeit bei Gebäudesanierungen

Konjunkturpaket

Rund 2,9 Millionen Euro erhält die Stadt Selm aus dem Konjunkturpaket. Beim Einsatz der finanziellen Mittel wurde vor allem auf Nachhaltigkeit geachtet.

SELM

von Von Theo Wolters

, 27.08.2010
Stadt setzt auf Nachhaltigkeit bei Gebäudesanierungen

Rund 2,9 Millionen Euro erhält die Stadt Selm aus dem Konjunkturpaket.

Eingesetzt wurden die finanziellen Mittel in eine bessere Wärmedämmung von städtischen Gebäuden. Denn so können in Zukunft Folgekosten eingespart werden.

"Das Konjunkturpaket II ist schon gut für Selm", so die Beigeordnete Sylvia Engemann. Man habe so Maßnahmen durchführen können, welche sonst aufgrund der finanziellen Lage nicht möglich gewesen wären. "Unsere Schulen und Gebäude sind in einem guten Zustand, doch nun konnten wir auch energetische Maßnahmen wie Wärmedämmung durchführen". Es konnten jedoch nicht alle geplanten Maßnahmen durchgeführt werden. So musste auf die Sanierung der Turnhalle an der Overbergschule verzichtet werden. Dort sollte es auch einen Wärmeputz und ein neues Dach geben. Doch für die Maßnahme reichte das Geld nicht mehr aus.

Gern hätte die Verwaltung auch für eine neue Beleuchtung für die Sporthalle am Gymnasium gesorgt. Doch die Sportler müssen weiterhin mit dem schlechten Licht auskommen. Erneuert wurde aber die Lüftungsanlage. Neben den Finanzmitteln für Hochbaumaßnahmen stehen der Verwaltung 200000 Euro für die Sanierung von Wirtschaftswegen zur Verfügung. Diese Maßnahmen durften nur im Ortsteil Bork erfolgen. Fertiggestellt sind bereits die Sanierungsarbeiten an den Straßen Zum Wegebild und Am Schnippenbach. Der überwiegende Teil der Mittel damit bereits ausgegeben.

Lesen Sie jetzt