Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Stadt will 2008 dennoch investieren

SELM Die Stadt ist finanziell nicht auf Rosen gebettet, doch einige Investitionen soll es trotzdem 2008 geben. Dafür stehen 1,2 Mio. Euro bereit. Doch wer darf sich darüber freuen?

von Von Theo Wolters

, 13.12.2007
Stadt will 2008 dennoch investieren

Insgesamt stehen 1,2 Mio. zur Verfügung. Über einen großen Teil darf sich die freiwillige Feuerwehr freuen. Sie soll nun endlich eine neue Drehleiter erhalten.

Die Anschaffungskosten von rund 600 000 werden auf zwei Jahr verteilt. Im nächsten Jahr kann aber die Ausschreibung und Bestellung erfolgen. Im Jahr 2009 kann die Drehleiter dann zur Verfügung stehen. Die jetzige Drehleiter stammt immerhin aus dem Jahr 1980. Und seit einigen Jahren drängt die Feuerwehr auf eine Neuanschaffung.

Neue Software im Amtshaus

Weiterhin wird neue Software (121 000 ) für die Stadtverwaltung angeschafft. Ausgleichsflächen mit Gesamtkosten von 100 000 sollen angekauft werden. Schon im Haushalt 2007 standen für die Absicherung von Bahnübergängen, zum Beispiel im Gebiet Nierfeld, 36 000 zur Verfügung. Dieser Betrag wird nun um weitere 4 000 erhöht, in der Hoffnung, dass die Gespräche mit der Deutschen Bahn zu einem Ergebnis geführt werden können. Im nächsten Jahr sollen auch Bereiche der Fahrbahn an der Breitestraße erneuert werden. 50 000 stehen zur Verfügung. 83 700 werden für eine Mitfinanzierung der Baugebiete Nierfeld und Am Klockenberg veranschlagt. "Diese Summe der geplanten Maßnahmen übersteigt den von der Kommunalaufsicht geduldeten Deckel der Neuverschuldung um 182 000 Euro", so Beigeordnete Sylvia Engemann. Die Politik müsse so im Rahmen einer zu erstellenden Prioritätenliste entscheiden, welche Investitionen 2008 durchgeführt werden sollen.

Lesen Sie jetzt