Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Viele Verspätungen nach Umstellung auf Normalbetrieb

Prignitzer Eisenbahn

SELM Die Prignitzer Eisenbahn hat durch die Umstellungen vom Schienenersatzverkehr auf den normalen Betrieb am Montag mit Verspätungen zu kämpfen. "Es war den ganzen Tag schleppend", sagt Antje Pelikan von der Prignitzer Eisenbahngesellschaft.

von Von Naemi Goldapp

, 30.08.2010
Viele Verspätungen nach Umstellung auf Normalbetrieb

Seit Montagmorgen gilt auf der Strecke der RB51 der Prignitzer Eisenbahn wieder der gewohnte Fahrplan.

Betriebliche Störungen in der Infrastruktur seien dafür verantwortlich. Die Infrastruktur organisiere jedoch die db Netz AG. Der Zug am Montag um 14.53 ab Dortmund hatte zum Beispiel in Lünen rund 30 Minuten verspätet und fuhr in Lünen wieder zurück nach Dortmund. Die Fahrgäste mussten dadurch in Lünen 30 Minuten auf den nächsten Zug in Richtung Enschede warten. Die Gerüchte, ein Schienenersatzverkehr sei wieder eingerichtet worden, verneinte Antje Pelikan von der Prignitzer Eisenbahn.

Lesen Sie jetzt