Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Virtuelle Renovierung der Selbar

SELM In neuem Gewand präsentiert sich nun die Selbar. Nein, neue Räumlichkeiten wurden noch nicht bezogen. Virtuell wurde die Selbar renoviert. Seit ein paar Tagen ist der Internetauftritt des städtischen Jugendcafés von Grund auf renoviert worden.

von Von Malte Woesmann

, 02.11.2007
Virtuelle Renovierung der Selbar

Das Leitungsteam der Selbar und die Internet AG des Jugendcafés.

Kräftige Farben, knackige Worte und Appetithäppchen in Form von Fotos. All das ist auf der neuen Internetseite zu sehen. So lebendig und bunt wie das Jugendcafé selber, präsentiert sich nun auch der virtuelle Auftritt. Eine ganze Menge Arbeit war zwar von Nöten, aber der Aufwand hat sich gelohnt. So findet der Besucher nicht nur Fotos von Feten und Aktionen der Selbar, sondern auch sämtliche Presseartikel über das Jugendcafé. Das Leitungsteam stellt sich ebenfalls in kurzer Form vor. "Das ganze aber etwas anders als gewöhnlich", so der Jugendpfleger Benedikt Dorth dazu. Die Fotos sind nämlich alles andere als normale Passbilder.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden