Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Jan-Niklas Kortendiek krönt sich mit 24 Jahren zum König

Schützenfest in Ondrup-Westerfelde

Am Ende war es ein Duell Vater gegen Sohn. Mit dem glücklicheren Ausgang für den Sohn. Jan-Niklas Kortendiek heißt der erst 24 Jahre alte neue König des Schützenvereins in Ondrup-Westerfelde. Die erste Trophäe fiel sogar schon nach dem vierten Schuss.

Selm

, 21.05.2018
Jan-Niklas Kortendiek krönt sich mit 24 Jahren zum König

Jan-Niklas Kortendiek ließ sich nach seinem Königsschuss mit seiner Königin Marlene Brentrup feiern. © Theo Wolters

Vater und Sohn kämpften beim Vogelschießen in Ondrup-Westerfelde am Pfingstsonntag um die Königswürde. Schließlich holte Sohn Jan-Niklas Kortendiek um 17.15 Uhr mit dem 332. Schuss den Vogelrest von der Stange. Erster Gratulant war Jürgen Kortendiek, der sich mit seinem Sohn einen spannenden Wettkampf geliefert hatte. Besonders groß war der Jubel bei der Wache, dem der neue König angehört. Gemeinsam mit seiner Königin Marlene Brentrup regiert Jan-Niklas nun drei Jahre lang den Schützenverein. Bei herrlichem Wetter sahen die vielen Zuschauer einen spannenden Endkampf. Hatten die Schützen die Insignien schnell von der Stange geholt, so erwies sich der Rumpf als sehr widerstandsfähig.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Schützenfest Ondrup-Westerfeld 2018

Am Ende war es ein Duell Vater gegen Sohn. Mit dem glücklicheren Ausgang für den Sohn. Jan-Niklas Kortendiek heißt der erst 24 Jahre alte neue König des Schützenvereins in Ondrup-Westerfelde. Die erste Trophäe fiel sogar schon nach dem vierten Schuss.
21.05.2018
/
Jan-Niklas Kortendiek ließ sich nach seinem Königsschuss feiern.© Theo Wolters
Das neue Königspaar Marlene Brentrup und Jan-Niklas Kortendiek.© Theo Wolters
Viele befreundete Vereine waren zum Schützenfest an Pfingsten gekommen.© Theo Wolters
Vogelschießen in Ondrup-Westerfelde.© Theo Wolters
Vogelschießen in Ondrup-Westerfelde.© Theo Wolters
Vogelschießen in Ondrup-Westerfelde.© Theo Wolters
Vogelschießen in Ondrup-Westerfelde.© Theo Wolters
Vogelschießen in Ondrup-Westerfelde.© Theo Wolters
Vogelschießen in Ondrup-Westerfelde.© Theo Wolters
Vogelschießen in Ondrup-Westerfelde.© Theo Wolters
Vogelschießen in Ondrup-Westerfelde.© Theo Wolters
Vogelschießen in Ondrup-Westerfelde.© Theo Wolters
Vogelschießen in Ondrup-Westerfelde.© Theo Wolters
Vogelschießen in Ondrup-Westerfelde.© Theo Wolters
Vogelschießen in Ondrup-Westerfelde.© Theo Wolters
Vogelschießen in Ondrup-Westerfelde.© Theo Wolters
Das Königspaar Marlene Brenturp und Jan-Niklas Kortendiek.© Theo Wolters
Vogelschießen in Ondrup-Westerfelde.© Theo Wolters
Den linken Flügel sicherte sich Heinrich Lindfeld mit dem 28. Schuss© Theo Wolters
Vogelschießen in Ondrup-Westerfelde.© Theo Wolters
Vogelschießen in Ondrup-Westerfelde.© Theo Wolters
Vogelschießen in Ondrup-Westerfelde.© Theo Wolters
Vogelschießen in Ondrup-Westerfelde.© Theo Wolters
© Theo Wolters
Vogelschießen in Ondrup-Westerfelde.© Theo Wolters
Vogelschießen in Ondrup-Westerfelde.© Theo Wolters
Vogelschießen in Ondrup-Westerfelde.© Theo Wolters
Das Königspaar Marlene Brenturp und Jan-Niklas Kortendiek.© Theo Wolters
Vogelschießen in Ondrup-Westerfelde.© Theo Wolters
Vogelschießen in Ondrup-Westerfelde.© Theo Wolters
Vogelschießen in Ondrup-Westerfelde.© Theo Wolters
Vogelschießen in Ondrup-Westerfelde.© Theo Wolters
Vogelschießen in Ondrup-Westerfelde.© Theo Wolters
Vogelschießen in Ondrup-Westerfelde.© Theo Wolters
Vogelschießen in Ondrup-Westerfelde.© Theo Wolters
Vogelschießen in Ondrup-Westerfelde.© Theo Wolters
Vogelschießen in Ondrup-Westerfelde.© Theo Wolters
Vogelschießen in Ondrup-Westerfelde.© Theo Wolters
Das Königspaar Marlene Brenturp und Jan-Niklas Kortendiek.© Theo Wolters
Mit einem Kabarettabend begann das Schützenfest am Freitag. Das Duo Harald Funke (r.) und Jochen Rüther stellten nicht nur ihr schauspielerisches Talent unter Beweis, sondern überzeugten auch mit Tanz- und Gesangseinlagen.
Vogelschießen in Ondrup-Westerfelde.© Theo Wolters

Bereits mit dem vierten Schuss holte Heinrich Rohde den rechten Flügel von der Vogelstange. Den linken Flügel sicherte sich Heinrich Lindfeld (Foto) mit dem 28. Schuss. Zuvor hatte sich der bisherige König Herbert Holterbork mit dem 8. Schuss das Zepter und Markus Eggenstein mit dem 17. Schuss den Apfel gesichert. Etwas länger dauerte es beim Apfel, denn dieser war nach den ersten Treffern hinter den Kopf gerutscht. Engelbert Heitmann konnte ihn dann mit dem 103. Schuss herunterholen.

Zu Beginn des Endkampfs mischten noch Engelbert Heitmann und Heinrich Lindfeld mit. Doch als der Vogelrest immer lockerer wurde, gingen nur noch Jan-Niklas und Jürgen Kortendiek an die Vogelstange. Jürgen Kortendiek war bereits bei den letzten beiden Vogelschießen im Endkampf dabei. Nun zog er gegen sein Sohn Jan-Niklas den Kürzeren. „Alles gut“, so sein Kommentar.

Marlene Brentrup wird Königin

Bereits mit dem vierten Schuss holte Heinrich Rohde den rechten Flügel von der Vogelstange. Den linken Flügel sicherte sich Heinrich Lindfeld (Foto) mit dem 28. Schuss. Zuvor hatte sich der bisherige König Herbert Holterbork mit dem 8. Schuss das Zepter und Markus Eggenstein mit dem 17. Schuss den Apfel gesichert. Etwas länger dauerte es beim Apfel, denn dieser war nach den ersten Treffern hinter den Kopf gerutscht. Engelbert Heitmann konnte ihn dann mit dem 103. Schuss herunterholen.

Viele Mitglieder anderer Schützenvereine, auf dem Foto aus Selm-Beifang, kamen zur Festwiese am Jakobsbrunnen. Vertreten waren auch Schützen aus Bork, vom Schützenverein St. Fabian und Sebastian sowie von der Schützenbruderschaft St. Pankratius aus Südkirchen. Die Schützen Südkirchen stellten zudem den Schießstand zur Verfügung. Die Schießaufsicht übernahm Thomas Schäper.

Mit einem Kabarettabend begann das Schützenfest am Freitag. Das Duo Harald Funke (r.) und Jochen Rüther stellten nicht nur ihr schauspielerisches Talent unter Beweis, sondern überzeugten auch mit Tanz- und Gesangseinlagen. Schützenvorsitzender Heinz-Georg Mors kündigte bereits an, das Duo zum Auftakt des nächsten Festes in drei Jahren wieder verpflichten zu wollen.

Lesen Sie jetzt