Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

"Wer Freitag gewinnt, kommt ins Finale"

Interview zur Fußball-EM

Lazaros Papakonstantinou, Inhaber des Athen-Grills am Willy-Brandt-Platz, versteht nicht nur etwas vom Geschäft, sondern auch einiges von Fußball. Als junger Mann hat er viele Jahre lang selbst gekickt. Redakteur Matthias Münch sprach mit ihm über die Fußball-EM.

SELM

21.06.2012

Das wird schwer für Griechenland. Bei uns fällt leider der beste Mann, der Spielmacher und Mannschaftskapitän Karagounis aus. Aber in solchen Ko-Spielen ist alles möglich. Klar ist für mich: Wer von beiden Teams die Partie gewinnt, der kommt auch ins Finale.

Natürlich einen Sieg für Griechenland. Doch Deutschland ist klarer Favorit. Sollte Deutschland aber in Rückstand geraten, dann sieht die Sache anders aus. Denn wir haben eine starke Abwehr.

Mit dem Erreichen des Viertelfinales bin ich sehr zufrieden. Das haben wir im Kreis der Familie auch richtig gefeiert. Aber die Leistungen der Schiedsrichter in unseren bisherigen Spielen waren schlimm. Griechenland wurde jedesmal krass benachteiligt. Im Eröffnungsspiel gegen Polen gab es einen unberechtigten Platzverweis. In der Partie gegen Tschechien wurde ein klares Tor wegen vermeintlicher Abseitsstellung nicht gegeben. Und dann der Hammer im Spiel gegen die Russen. Da wird Karagounis im Strafraum gefoult. Doch statt des fälligen Elfmeters bekommt er eine gelbe Karte wegen einer angeblichen Schwalbe. Und nun fehlt das Herz der griechischen Mannschaft heute gegen Deutschland.

Ja als Mittelfeldspieler, als Spielmacher wie Karagounis. In Griechenland habe ich in einer etwas höheren Klasse gespielt, die der deutschen Landesliga vergleichbar ist. In Deutschland dann zum Beispiel beim SV Werl in der Bezirksliga. Aber seit 15 Jahren bin ich nicht mehr aktiv.

Dann drücke ich natürlich Deutschland bis zum Finale die Daumen. Schließlich lebe und arbeite ich hier seit 25 Jahren und fühle mich sehr wohl. Und wenn die Deutschen am Freitag gewinnen, dann werden sie auch Europameister. Davon bin ich fest überzeugt. Das Team ist auch stärker als Spanien.

Lesen Sie jetzt