Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Wieder Brandstiftung in Selm - Hoher Sachschaden

Feuer im Kindergarten

SELM Brandstifter haben das Feuer im Kindergarten St. Fabian und Sebastian in der Nacht zu Dienstag gelegt. Zu diesem Ergebnis sind Ermittler der Polizei nach ersten Untersuchungen gekommen. Seit zwei Jahren dauern die nächtlichen Brandstiftungen in Selm bereits an.

von Von Malte Woesmann

, 03.08.2010

Für weitere Untersuchungen hat die Staatsanwaltschaft Dortmund einen Sachverständigen hinzugezogen.  Der entstandene Sachschaden wird auf über 100.000 Euro geschätzt. Ein paar Stunden nach dem Brand in ihrem Kindergarten St. Fabian und Sebastian steht Leiterin Birgit Köpping immer noch der Schreck ins Gesicht geschrieben. "Wir sind alle tief getroffen", sagt sie und blickt auf die Feuerstelle der Nacht. Sie und die insgesamt zwölf Erzieherinnen sind schockiert über den Brand in der Nacht zu Dienstag. Der Brand war zwar schnell unter Kontrolle, doch der Kindergarten ist vorerst nicht mehr bewohnbar.Asche und Rauch in allen Räumen  Der Rauch des Feuers legte sich als dicke Ascheschicht in alle Räume. Auch der Gestank des Qualmes steht auch nach Stunden noch im Gebäude. Ein Betreuen der Kinder ist so natürlich nicht mehr möglich. Zu groß wären die gesundheitlichen Gefahren. Die meisten Eltern hatten über Radio oder durch unseren Bericht auf RuhrNachrichten.de bereits über den Brand erfahren und ließen ihre Kinder sofort zuhause. Ein paar Eltern, die noch nichts vom Feuer mitbekamen, brachten aber ihre Kinder am Morgen zum Kindergarten und waren ihrerseits geschockt über den Brand.   „Wir mussten die Kinder leider nach Hause schicken“, sagt Birgit Köpping. Zwei Kinder, die nicht mehr nach Hause konnten, wurden im benachbarten Kindergarten St. Ludger untergebracht. Bis Freitag sollte eigentlich noch der normale Betrieb im Kindergarten laufen, dann auch dort die Ferien anbrechen. Umfangreiche Sanierung nötig Doch auch nach dem Ferien wird es wohl keine spielenden und lachenden Kinder im Kindergarten St. Fabian und Sebastian geben. Die Sanierungsarbeiten sind wohl zu umfangreich, dass sie in drei Wochen abgeschlossen sein könnten. Daher befinde man sich zurzeit auf der Suche nach einem Ausweichquartier.   Die Ermittlungen dauern zurzeit an. Sachdienliche Hinweise nimmt die Kreispolizeibehörde Unna unter Tel. (02303) 9210 entgegen.

Lesen Sie jetzt