Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Das Morgen-Update

Sensation im Mordfall Peggy, Tausende fürchten um Jobs, Finanz-Einigung

NRW Im Mordfall Peggy könnte es eine unglaubliche Wende geben, Bund und Länder haben sich auf eine Neuordnung ihrer Finanzbeziehungen geeinigt, bei Kaiser´s Tengelmann fürchten 15.000 Menschen um ihren Job. Böhmermann parodiert "Wetten, dass...", Patientenschützer warnen vor Stellvertreter-Gesetz für Ehegatten: Hier erfahren Sie, was Sie in der Nacht verpasst haben und was der Tag bringt.

Das Wetter:

Alles wie gehabt: Eine Mischung aus Sonne und Wolken, am Morgen liegen die Temperaturen zwischen 5 und 6 Grad, sie klettern im Laufe des Tages auf 10 bis 12 Grad. Dabei bleibt es trocken. Die genaue Wettervorhersage für Ihren Ort finden Sie hier.

Der Verkehr:

Achtung: Die A40 ist noch bis Montag zwischen Bochum und Dortmund in Richtung Dortmund wegen Bauarbeiten voll gesperrt. In Gegenrichtung wird der Abschnitt in der kommenden Woche gesperrt. Alle Infos hier' tag='. Zur interaktiven Abfrage einzelner Autobahnen geht es hier.

 

 

 

Das ist gestern Abend und in der Nacht passiert:

  • Bund und Länder haben sich im Grundsatz auf eine Neuordnung der Bund-Länder-Finanzen ab 2020 geeinigt. Das verlautete nach 14 Stunden aus Verhandlungskreisen in Berlin. Kanzlerin Angela Merkel hatte sich mit mehreren Ministerpräsidenten getroffen, um die Neuordnung der Finanzbeziehungen zu besprechen. Im Jahr 2019 laufen der Länderfinanzausgleich und auch der Solidarpakt II aus, deshalb musste eine Einigung her. Einzelheiten waren zunächst nicht bekannt. Um 10.30 Uhr soll weiterverhandelt werden.
  • Bei Kaiser's Tengelmann sorgen sich 15.000 Menschen um ihre Stelle. Die Verhandlungen zur Rettung des verlustreichen Unternehmens sind gescheitert. Nun soll die Supermarktkette zerschlagen werden. Tengelmann-Eigentümer Karl-Erivan Haub rechnet mit dem Verlust einer "großen Zahl" von Arbeitsplätzen, wie er sagt. Heute will er der "Süddeutschen Zeitung" zufolge die Mitarbeiter informieren. Schon kommende Woche sollen dann die ersten Filialen zum Verkauf angeboten werden.
  • Von Vorwürfen sexueller Übergriffe in die Enge gedrängt, holt Donald Trump zu einem ungewöhnlich harten verbalen Rundumschlag aus. Der US-Präsidentschaftskandidat der Republikaner bezeichnete seine Gegenkandidatin Hillary Clinton als "kriminell". Sie sei Teil einer korrupten Elite, die nur den Status quo aufrechterhalten wolle, um weiter ausbeuterisch auf Kosten des Volkes Strippen ziehen zu können. Zu dem Kreis gehörten auch zahlreiche Medienunternehmen, deren Veröffentlichungen von Clinton gesteuert würden.
  • Die Deutsche Stiftung Patientenschutzwarntvor einem Gesetzentwurf der Länder, der mehr Rechte für pflegende Ehegatten zum Ziel hat. Der Entwurf habe zahlreiche Schwächen und Unklarheiten, sagte Stiftungsvorstand Eugen Brysch in Dortmund. Brysch verweist darauf, dass künftig ein Patient aktiv widersprechen müsse, wenn er seinem Ehepartner kein automatisches Vertretungsrecht zugestehen wolle. Das sei mit dem Selbstbestimmungsrecht unvereinbar. Der Bundesrat will heute über den Entwurf abstimmen.
  • Die Verhandlungen über den Austritt Großbritanniens aus der EU könnten nach Einschätzung von Ratspräsident Donald Tusk jederzeit wieder abgebrochen werden. "Ich habe keinerlei Zweifel, dass ein solches Szenario für alle europäischen Partner akzeptabel wäre." Das sagte Tusk am Abend bei einer Diskussionsveranstaltung. Es gebe außerdem auch keine rechtlichen Schranken, die einen einseitigen Abbruch der Verhandlungen durch Großbritannien verhindern könnten. Der Brexit werde für alle ein Verlustgeschäft sein, so Tusk.
  • Gelee-Bananen statt Gummibärchen und Glitzerschuhe statt Glitzeranzug: TV-Satiriker Jan Böhmermann hat in seiner Sendung "Neo Magazin Royale" eine Parodie auf die vor zwei Jahren eingestellte ZDF-Show "Wetten, dass..?" präsentiert. In einer Wette tat ein Mädchen so, als erkenne sie die Parteizugehörigkeit von Politikern, indem sie mit ihren Füßen deren Gesicht betastete. In einer anderen gab ein Mann aus Geilenhausen vor, er könne mit einem Bagger seine Frau zum Orgasmus bringen.

Das wird heute spannend oder wichtig:

  • Nach dem Fund von DNA-Spuren des mutmaßlichen NSU-Terroristen Uwe Böhnhardt im Fall des 2001 getöteten Mädchens Peggy versucht die bayerische Justiz, die Hintergründe aufzuklären. Am 2. Juli dieses Jahres war Peggys Skelett in einem Waldstück in Thüringen gefunden worden. Böhnhardt starb 2011 - mutmaßlich durch Schüsse seines Mittäters Uwe Mundlos, bevor dieser sich selbst tötete. Laut Polizei und Staatsanwaltschaft ist offen, ob es sich bei den DNA-Spuren um einen Zufallsfund handelt oder ob es einen Zusammenhang zu dem 2001 verschollenen Mädchen gibt.  

    Bayreuth (dpa) Fragen über Fragen - und keine Antworten. Der brisante DNA-Treffer am Fundort der getöteten Schülerin Peggy gibt viele Rätsel auf. Auf die Ermittler kommt nun viel Arbeit zu, ungeklärte Fälle sollen neu aufgerollt werden.mehr...

  • Ein Jahr nach dem gewaltsamen Tod eines Dortmunder Kosmetikartikel-Händlers beschäftigt der Fall das Dortmunder Schwurgericht. Die Staatsanwaltschaft hat drei Männer im Alter von Anfang 30 wegen Mordes angeklagt. Sie sollen ihr Opfer in dessen Garage brutal geschlagen und den Kopf des Mannes anschließend komplett mit Klebeband umwickelt haben. Laut Obduktion ist der Mann qualvoll erstickt. Als Motiv für die Tat vermutet die Staatsanwaltschaft einen Streit um Hehlerware, die der Geschäftsmann angeblich nicht bezahlen wollte.

    DORTMUND In einem Hinterhof in der Nordstadt ist am Donnerstagmorgen ein 44-jähriger Dortmunder tot in einer Garage gefunden worden. Die Staatsanwaltschaft geht nach der Obduktion von einem Mord an dem Kosmetikhändler aus.mehr...

  • Das Bundeskriminalamt legt einen aktuellen Bericht über die Organisierte Kriminalität in Deutschland vor. Neben dem BKA-Präsidenten Holger Münch wird auch Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) erwartet. Die Sicherheitsbehörden haben es unter anderem bei Rauschgiftdelikten, Autodiebstählen, Wohnungseinbrüchen und Menschenhandel bis hin zu Auftragsmorden mit Organisierter Kriminalität zu tun.
  • Die Junge Union (JU) will sich bei ihrem Deutschlandtag die Flüchtlingspolitik von Angela Merkel vornehmen. Bei dem dreitägigen Treffen der Nachwuchsorganisation von CDU und CSU spricht heute zum Auftakt zunächst Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble. Morgen wird Angela Merkel eine Rede halten und muss sich auf kritische Fragen der Delegierten einstellen. Die von ihr bislang abgelehnte Forderung der CSU nach einer Flüchtlingsobergrenze stößt auf Zustimmung in der Jungen Union. 
  • Die umstrittene Reform der Erbschaftsteuer soll am Vormittag die letzte Hürde nehmen. In Berlin stimmt der Bundesrat über die neuen Regeln zur Steuerbegünstigung von Firmenerben ab. Zuletzt war trotz Kritik von Grünen und Linken mit einer Mehrheit in der Länderkammer gerechnet worden. Der Kompromiss sieht vor, dass Firmenerben auch künftig weitgehend vom Fiskus verschont werden, wenn sie das Unternehmen lange genug fortführen und Arbeitsplätze erhalten. 
  • Ein verurteilter Sexualtäter, der erneut drei Jungen und Mädchen in seiner Wohnung in Berlin missbraucht haben soll, steht vor dem Landgericht. Dem 49-Jährigen werden 32 mutmaßliche Übergriffe in der Zeit von Juli 2015 bis Mai 2016 zur Last gelegt. Laut Ermittlungen soll er sich das Vertrauen der Acht- bis Elfjährigen durch Geschenke und andere Aufmerksamkeiten erschlichen haben. Bis August 2015 habe der Mann wegen einer einschlägigen Verurteilung unter Führungsaufsicht der Polizei gestanden.
  • Borussia Dortmund will mit einem Sieg im Duell mit Hertha BSC um 20.30 Uhr wieder auf den zweiten Bundesliga-Platz vorstoßen. Im Heimspiel gegen die um einen Punkt besseren Berliner muss der Tabellendritte BVB insgesamt auf zehn Spieler verzichten. Berlins Coach Pal Dardai muss Fabian Lustenberger ersetzen, der sich eine Beckenprellung zuzog. 

    DORTMUND Der Kader von Borussia Dortmund ist vor dem Heimspiel gegen Hertha BSC am Freitag (20.30 Uhr) reichlich ausgedünnt. BVB-Trainer Thomas Tuchel verriet am Donnerstag, welche Spieler ihm zur Verfügung stehen - und welcher Profi längerfristig ausfällt. Zudem verteidigte der 43-Jährige seine Aussagen zur Foul-Diskussion. Hier gibt's das Video.mehr...

Hier geht es zum täglichen Update von BVB und FC Schalke 04.

Und hier zum Newsletter aus der Chefredaktion.

Heute vor...

... 80 Jahren erschien das erste Buch über "Pu den Bären" ("Winnie The Poo") von Alan Alexander Milne in London.

Das war in den letzten 24 Stunden unser am häufigsten geklickter Artikel:

NRW Der Terrorverdächtige von Chemnitz ist erhängt in seiner Zelle gefunden worden, Hipp ruft Frühstücks-Ringe für Kinder zurück. Frauen werfen Donald Trump unsittliche Übergriffe vor, Boxer Tyson Fury gibt seine Weltmeistertitel ab, Janet Jackson ist schwanger und ein schreckliches Schicksal von Zwillings-Säuglingen in Bielefeld: Hier erfahren Sie, was Sie in der Nacht verpasst haben und was der Tag bringt.mehr...

Das ist in den sozialen Netzwerken los:

Die Sendungen von Jan Böhmermann sind immer auch ein Ereignis in den Sozialen Netzwerken.

Umfrage: Wie fandet Ihr Europas größte Fernsehshow #wettendass?

— Jan Böhmermann (@janboehm)

mit Material von dpa

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Das Morgen-Update

Razzia in 16 NRW-Städten, BVB-Blamage, Vater wegen Tragödie vor Gericht

NRW Das Verbot einer Hells-Angels-Ortsgruppe und die Razzia in 16 NRW-Städten, die Blamage des BVB in der Champions League, der Beginn der Jamaika-Koalitionsgespräche, ein Vater muss sich für den tragischen Tod seiner beiden Kinder und deren vier Freunde vor Gericht verantworten: Hier erfahren Sie, was Sie in der Nacht verpasst haben und was der Tag bringt.mehr...

Das Morgen-Update

Tödliches Wegsehen und viele Auszeichnungen

NRW Ein Emmy für Donald Trump - zumindest fast. Ein neuer Vorschlag für Nordkorea, China, Russland und die USA. Ein deutlicher BVB-Sieg mit anschließendem Streit. Und Mann, der starb, weil viele wegsahen statt Hilfe zu rufen. Hier erfahren Sie, was Sie in der Nacht verpasst haben und was der Tag bringt.mehr...

Das Morgen-Update

Flieger dreht Ehrenrunde, Rückruf von Aldi-Salami, Wlan-Sicherheitslücke

NRW Der Rückruf einer Aldi-Salami, die spektakuläre Ehrenrunde eines Air-Berlin-Flugzeuges beim letzten Anflug auf Düsseldorf, ein Brand in einem Autohaus in Dortmund, eine Sicherheitslücke in der Wlan-Verchlüsselung WPA2, der BVB und RB Leipzig in der Champions League unter Zugzwang: Hier erfahren Sie, was Sie in der Nacht verpasst haben und was der Tag bringt.mehr...

Öffentliches Leben lahmgelegt

Sturm „Ophelia“ wütet in Irland - drei Tote

Dublin/Belfast Der früher als Hurrikan eingestufte Sturm „Ophelia“ legt das öffentliche Leben in Irland weitgehend lahm. Drei Menschen sterben. Tausende sind von der Stromversorgung abgeschnitten. Der Sturm zieht in Richtung Schottland weiter.mehr...

Wetterfronten

Sturm in Irland, Herbstsonne in NRW

DÜsseldorf/Dublin Zwei Menschen sterben, als der Sturm „Ophelia“ über Irland und Teile Großbritanniens fegt. Tausende sind von der Stromversorgung abgeschnitten. In Nordrhein-Westfalen dagegen haben Eisdielen plötzlich Hochkonjunktur. NRW erlebt einen goldenen Herbst - und das hat laut alter Bauernregel Einfluss auf den Schnee an Weihnachten.mehr...

Das Morgen-Update

Tote bei Waldbränden, Prozess um Silvesterunfall, Messi wird wieder Vater

NRW Mehrere Tote bei verheerenden Waldbränden in Spanien und Portugal, Aufräumen und Neudenken nach den Wahlen in Niedersachsen und Österreich, der Prozess um den furchtbaren Silvesterunfall in Datteln, neue Stromumlagen und Weltstar Lionel Messi wird zum dritten Male Vater: Hier erfahren Sie, was Sie in der Nacht verpasst haben und was der Tag bringt.mehr...