Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Seriensieger Oberhausen verfolgt Teams an der Tabellenspitze

Düsseldorf. Rot-Weiß Oberhausen kommt in der Fußball-Regionalliga immer besser in Schwung. „Das war der vierte Sieg im vierten Pflichtspiel des Jahres, und damit sind wir sehr zufrieden“, sagte RWO-Cheftrainer Mike Terranova nach dem 3:1-Erfolg gegen die Zweitvertretung von Fortuna Düsseldorf am 26. Spieltag der West-Staffel. Durch den dritten Ligasieg in Serie verkürzte RWO den Rückstand zu Tabellenführer Viktoria Köln auf fünf Punkte. Der Spitzenreiter musste sich mit einem 1:1 gegen den Wuppertaler SV begnügen.

Oberhausen überzeugte erneut durch eine geschlossene Mannschaftsleistung und kann auf einen gelungenen Saisonabschluss hoffen. Neben dem Höhenflug in der Liga erreichte RWO auch das Halbfinale im Niederrheinpokal und kann sich mit zwei weiteren Siegen in diesem Wettbewerb für den DFB-Pokal qualifizieren. „Dass wir drittstärkste Heimmannschaft sind, liegt sicher auch an den äußeren Bedingungen. Der Platz ist immer top und unsere Fans sind super“, meinte RWO-Verteidiger Tim Hermes.

Der SC Wiedenbrück hielt am Samstag mit 3:1 gegen TuS Erndtebrück ebenfalls den Anschluss zu den vorderen Rängen. Die SG Wattenscheid bezwang den FC Wegberg-Beeck mit 5:2.

Mehrere für das Wochenende angesetzte Partien mussten nach dem Wintereinbruch wegen Unbespielbarkeit der Plätze abgesagt werden. Darunter auch das Match des Tabellenzweiten KFC Uerdingen beim SV Rödinghausen. Der Krefelder Club kann allerdings mit einem Sieg beim Liga-Debüt des neuen Trainers Stefan Krämer im Nachholspiel am Mittwoch (19.30 Uhr) gegen den Tabellenletzten Westfalia Rhynern wieder auf den ersten Platz klettern.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

NRW

Eberl: Hecking auch nächste Saison Gladbach-Trainer

Mönchengladbach. Trainer Dieter Hecking wird unabhängig vom Ausgang der Verhandlungen über eine Vertrags-Verlängerung im Sommer auch in der kommenden Saison den Fußball-Bundesligisten Borussia Mönchengladbach betreuen. Das stellte Gladbach-Manager Max Eberl vor dem Liga-Spiel gegen Heckings Ex-Verein VfL Wolfsburg am Freitag (20.30 Uhr/Eurosport) klar. „Er wird seinen Vertrag bis 2019 erfüllen“, sagte Eberl. Auch der Trainer hegt offenbar keinerlei Gedanken über einen freiwilligen Rückzug. „Es gibt überhaupt keine Überlegung, irgendwas anderes zu machen“, sagte Hecking.mehr...

NRW

Organisierter Autodiebstahl: Festnahmen im Ruhrgebiet

Essen/Bottrop/Remscheid. Mit mehreren Hausdurchsuchungen ist die Polizei im Ruhrgebiet gegen den organisierten Diebstahl hochwertiger Autos vorgegangen. Zwei Festnahmen habe es gegeben, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Zudem stellten die Beamten bei den Durchsuchungen von Wohnungen und Gewerbeobjekten in Essen, Bottrop und Remscheid mehrere Fahrzeuge und zahlreiche Fahrzeugteile sicher. Woher die hochwertigen Autos stammten, blieb zunächst unklar.mehr...

NRW

Mit Messer bedroht: Jüngster Verdächtiger zwölf Jahre alt

Herne. Mit einem Messer hat eine Gruppe junger Leute in Herne einen 25-Jährigen bedroht und Geld gefordert. Dem Opfer wurde das Messer an den Hals gehalten. Fünf Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von zwölf bis 22 Jahren hatten dem Mann am frühen Donnerstagmorgen vor einer Bankfiliale aufgelauert. Als ein Begleiter des Mannes damit drohte, die Polizei zu rufen, flüchtete die Gruppe. Mit Hilfe eines Diensthundes wurden sie wenig später festgenommen, wie die Polizei Bochum berichtete. Vier kommen aus Herne, ein 17-Jähriger hat keinen festen Wohnsitz.mehr...

NRW

Kohleverstromer Steag unter Druck

Essen. Der Essener Kraftwerksbetreiber Steag ist im vergangenen Jahr in die schwarzen Zahlen zurückgekehrt, leidet aber weiter unter der Absatzflaute für seinen Kohlestrom. Die hohe Einspeisung von Windenergie ins deutsche Stromnetz führe zu einem „enormen wirtschaftlichen Druck“ auf die Steag-Steinkohlekraftwerke im Ruhrgebiet und im Saarland, sagte Vorstandschef Joachim Rumstadt am Donnerstag bei der Bilanz-Pressekonferenz in Essen. Nach einem Verlust von 220 Millionen Euro 2016 stand im vergangenen Jahr unter dem Strich ein Gewinn von 58,6 Millionen Euro. Steag ist einer der größten deutschen konventionellen Stromerzeuger.mehr...

NRW

NRW-Zollfahnder machen deutlich mehr Drogenfunde

Essen. Fast dreimal soviel Kokain, sieben Mal so viel LSD und mehr als vier Mal so viele Cannabispflanzen: Die Zollfahnder in Nordrhein-Westfalen haben 2017 über 2200 Ermittlungsverfahren im Bereich Drogenkriminalität geführt - eine satte Steigerung von 66 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Das gab das Zollfahndungsamt Essen, zuständig für weite Teile Nordrhein-Westfalens, am Donnerstag in ihrer Jahresbilanz bekannt. So wurden 470 Kilogramm Kokain sichergestellt - allein 190 Kilo bei einer einzigen Großsicherstellung in Bananenkisten. Auf mehreren großen Plantagen entdeckten die Fahnder zudem rund 6500 Cannabispflanzen. Die Zahl der sichergestellten LSD-Trips stieg auf über 7000.mehr...

NRW

Wolfsburg reist mit Personalsorgen nach Mönchengladbach

Wolfsburg. Fußball-Bundesligist VfL Wolfsburg plagen vor dem Spiel bei Borussia Mönchengladbach am Freitagabend (20.30 Uhr/ Eurosport) erneut große Personalsorgen. Neben dem gesperrten Innenverteidiger Felix Uduokhai werden auch Kapitän Ignacio Camacho und Joshua Guilavogui wegen Muskelverletzungen sowie Jeffrey Bruma aufgrund von Knieproblemen weiterhin ausfallen. „Es wird keiner von ihnen zurückkehren“, sagte VfL-Trainer Bruno Labbadia am Donnerstag. mehr...