Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Sierau im Gespräch mit Scharnhorster Bürgern

SCHARNHORST Welche Vorhaben wurden seit 2004 im Stadtbezirk realisiert und wie soll Scharnhorst in den nächsten Jahren weiterentwickelt werden? Antworten auf diese Fragen soll das Integrierte Stadtbezirksentwicklungskonzept (InSEKt) bieten, das 2004 erstmals beschlossen wurde und nun bis 2009 fortgeschrieben wird.

21.10.2007

Nachdem der Fortschreibungsentwurf in der Bezirksvertretung bereits diskutiert wurde, ist nun die Bürgerschaft mit Anregungen, Fragen und Hinweisen am Zuge.

In einer Bürgerversammlung am Donnerstag (25.10.) um 19 Uhr im städt. Begegnungszentrum an der Gleiwitzstraße 277 wird Stadtdirektor Ullrich Sierau (Foto) auf Einladung von Bezirksvorsteher Heinz Pasterny (beide SPD) den Entwurf des InSEKts 2009 vorstellen und für das Gespräch mit den Scharnhorster Bürgerinnen und Bürgern zur Verfügung stehen.

Bereits im Jahr 2004 waren erstmals für alle zwölf Dortmunder Stadtbezirke die so genannten InSEKts vorgestellt worden. Sie geben einen umfassenden Überblick über Besonderheiten, Funktionen und Aufgaben sowie Entwicklungspotenziale und -perspektiven auf Stadtbezirksebene. Der Fortschreibungsentwurf 2009 zeigt die von 2004 bis 2006 eingetretenen Veränderungen in Scharnhorst sowie anstehende Planungen auf.

Inhaltlich berücksichtigt das InSEKt die Themenbereiche Einzelhandel, Wohnen, Freiraum und Umwelt, Wirtschaft, soziale Infrastruktur, Sportstätten, Freizeit und Kultur, Weiterbildung, Verkehr und Mobilität, technische Infrastruktur, öffentliche Sicherheit sowie Ordnung und Denkmalpflege.