Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige
Partnerangebot

Stadtsportbund Aachen

Sina Eghbalpour ebnet Wege

Auch Menschen mit motorischer Beeinträchtigung können Bauer, Springer und Dame jetzt sicher zum Schachmatt führen. Denn ein magnetisches Schachbrett sorgt dafür, dass die Figuren nicht so leicht kippen, wenn das Greifen schwerfällt. „Manchmal sind es solche Kleinigkeiten, die Inklusion im Sport ermöglichen“, sagt Sina Eghbalpour.

Sina Eghbalpour ebnet Wege

Sina Eghbalpour (im Bild vorne) arbeitet als Inklusionsmanagerin beim Stadtsportbund Aachen. Insgesamt 21 Stellen für schwerbehinderte Menschen werden aktuell vom DOSB im Rahmen des Projektes „Qualifiziert für die Praxis: Inklusionsmanager/innen für den gemeinnützigen Sport“ gefördert. Foto: DOSB

Nach ihrem Master-Studium Soziale Arbeit ist sie seit Anfang 2017 als Sport-Inklusionsmanagerin beim Stadtsportbund Aachen und hat dort schon einiges bewegt: So organisierte sie in drei integrativen Kitas ein Mini-Sportabzeichen. Dabei wechselten Kinder ohne Behinderung die Perspektive, fuhren auch im Rollstuhl einen Parcours ab und übten sich im Werfen mit verbundenen Augen.

Und für die Kinder mit und ohne Behinderung sei es ein Erfolgserlebnis gewesen, berichtet die 25-Jährige: „Denn sie merkten: So eine Medaille, das schaffen wir alle gemeinsam.“ Als nächstes wird sie Mitarbeitende in Werkstätten für Menschen mit Behinderung zur Teilnahme am Deutschen Sportabzeichen motivieren. Hier gibt es bereits ein Regelwerk für Menschen mit verschiedenen Behinderungen.

Eine Befragung der 225 Mitgliedsvereine des Stadtsportbunds Aachen zum Thema Inklusion stand am Anfang ihrer Arbeit in dem Projekt des Deutschen Olympischen Sportbundes. Dass beim brasilianischen Kampfsport Capoeira auch Menschen mit geistiger Behinderung mittrainieren, zählt für sie dabei zu den Leuchtturmprojekten der Vereine in der Region Aachen. „Wir brauchen viele solche Vorbilder“, sagt Sina Eghbalpour.

Workshops

Die meisten Vereine seien zur Inklusion bereit, doch oft hake es noch daran, dass die Übungsleiterinnen und Übungsleiter nicht entsprechend ausgebildet sind. Deshalb bietet sie Workshops an, in denen sie über verschiedene Behinderungen informiert, aber auch praktische Tipps verrät.

„Oft gibt es einfache Tricks, zum Beispiel um vom Rollstuhl aus einen Ball aufzuheben“, sagt die Sport-Inklusionsmanagerin und ergänzt: „Gedankenkonstrukte sind manchmal die größten Barrieren. Deshalb will ich mit meinem Seminar vor allem die Angst nehmen.“

Teilhabe am Arbeitsleben

Mit ihrer Arbeitsassistenz schafft Sina Eghbalpour auch längere Dienstreisen, doch um ihre Teilhabe am Arbeitsleben zu ermöglichen, waren zahllose Anträge zu stellen und bürokratische Hürden zu überwinden, etwa für elektrische Türöffner an ihrem Arbeitsplatz oder für eine Liege, auf der sie sich in den Pausen ausruhen kann. Wenn es um den Ausgleich der Behinderung und um mehr Barrierefreiheit am Arbeitsplatz geht, gibt es sowohl für Arbeitgeber als auch für Beschäftigte mit Behinderungen zahlreiche Unterstützungsangebote. Informieren können sie sich darüber unter anderem beim Integrationsamt. „Ich musste mich durchkämpfen, aber jetzt bin ich in meinem Beruf so richtig angekommen“, sagt Sina Eghbalpour: „Inklusion braucht eben viel Kraft und Geduld.“

WestLotto unterstützt den Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) über die Lotterie GlücksSpirale und deren Zusatzspielmöglichkeit Sieger-Chance. Das DOSB-Projekt „Qualifiziert für die Praxis: Inklusionsmanager/innen für den gemeinnützigen Sport“ wird durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales aus Mitteln des Ausgleichfonds gefördert und finanziert 23 Stellen für schwerbehinderte Menschen im gemeinnützigen Sport.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Unfassbare Jackpotphase hält an

Mega-Jackpot von 90 Millionen noch zu haben

„Jetzt muss es doch passieren“ – das hat sicher ein Großteil der Spielteilnehmer bei der Lotterie Eurojackpot heute Abend gedacht. Aber: Der Jackpot von 90 Millionen Euro wurde erneut nicht geknackt! Der Traum vom großen Gewinn geht somit noch einmal und unglaublicherweise in eine weitere Verlängerung. Damit steht er bei der nächsten Ziehung zum fünften Mal in Folge bei 90 Millionen Euro.mehr...

Zusatzlotterie der GlücksSpirale

Die Sieger-Chance macht Gewinner

Medaillenregen für Deutschland bei Olympia? Eine siebenstellige Summe auf das eigene Konto? Beides ist möglich – dank der Sieger-Chance. Denn die Zusatzlotterie der GlücksSpirale schüttet Gewinne bis zu einer Million Euro aus. mehr...

Herzlichen Glückwunsch, es ist ein… Millionär! Der Eurojackpot bringt immer mehr Millionäre hervor: Am vergangenen Freitag, den 8. Juni, wurde bereits zum 150. Mal aus einem Tipper ein Millionär. Und dafür brauchte es nicht einmal alle sieben Richtige – denn bereits die zweite Gewinnklasse hielt Millionengewinne bereit. Wirft man einen Blick zurück erkennt man, dass das Tempo dabei stetig ansteigt, denn allein in den letzten 12 Monaten gab es deutlich mehr als 50 neue Millionäre. mehr...

Wir haben für jeden sein Stück vom Glück.

Jeder hat seine eigene Vorstellung von Spaß, Spannung und Spielablauf. Daher bietet WestLotto momentan zwölf verschiedene Spiele an – von der neuen Lotterie Eurojackpot über die einfachen Sofortlotterien bis hin zur komplizierten Kombinations-Sportwette. Westlotto: Glück hat ein Zuhause - seit 60 Jahren.

Gewinnzahlen Lotto 6aus49
Jackpot Lotto 6aus49
Gewinnzahlen Eurojackpot
Eurojackpot
Annahmestellen
Sie suchen eine WestLotto-Annahmestelle in Ihrer Nähe? Bitte geben Sie entweder die Postleitzahl oder den Namen Ihres Wohnortes ein. Klicken Sie dann auf den Knopf "Suchen" und die Ergebnisse werden Ihnen angezeigt.
PLZ: 

Ort: