Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Sitzheizung im Auto «grillt» Hoden und Samen

Gießen/London (dpa) Eine Sitzheizung im Auto kann die Fortpflanzung gefährden, denn zu viel Wärme schadet den Samenzellen. Bereits nach einer Stunde auf einem beheizten Sitz lag die Hodentemperatur bei durchschnittlich 37,3 Grad Celsius, wie Gießener Forscher gemessen haben.

Bei Männern, die die Heizspirale ausgeschaltet ließen, waren die Hoden im Durchschnitt nur 36,7 Grad warm, wie das britische Fachmagazin «New Scientist» berichtet. Inwieweit das Erhitzen der Hoden die Qualität oder die Anzahl der Spermien selbst beeinträchtigt, war nicht Gegenstand der Studie.

«Die Sitzheizung hält vielleicht ihren Hintern angenehm warm, aber Achtung: Wenn Sie männlich sind, kann sie auch ihre Fortpflanzungs-Ausstattung grillen», fasst das Magazin die Studie zusammen. Die ideale Temperatur für die Spermienproduktion liege bei einem oder zwei Grad unter der normalen Körpertemperatur. «Dies ist einer der Gründe, weshalb die Hoden außerhalb des Körpers hängen.»

Um zu testen, ob Sitzheizungen die Hodentemperatur über diesen Grenzwert hinaus erhöhen, haben Andreas Jung und seine Kollegen von der Universität Gießen Temperatur-Sensoren an den Hoden von 30 gesunden Männern angebracht und sie 90 Minuten lang im Auto sitzen lassen. Die Originalstudie ist im Fachjournal «Fertility and Sterility» erschienen.

Der Temperaturunterschied sei zwar gering, unter Umständen aber genug, um der Spermienproduktion zu schaden, glaubt Jung. Frühere Untersuchungen hätten gezeigt, dass die Spermienproduktion auch dann leide, wenn der Mann längere Zeit im Auto sitze - auch ohne Sitzheizung. Paare würden später schwanger, wenn der Mann länger als drei Stunden täglich Auto fährt.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Leben : Auto

Motorrad: Stärkere Pollenbelastung

München (dpa/tmn) Motorradfahrer mit einer Allergie leiden im Frühling besonders stark unter dem Pollenflug. «Im Gegensatz zu vielen Autofahrern haben sie keinen Pollenfilter», sagt Ruprecht Müller vom ADAC in München.mehr...

Leben : Auto

Pflastervorrat prüfen: Verbandkasten hat ein Verfallsdatum

München (dpa/tmn) Der Inhalt des Verbandkastens eines Autos sollte in regelmäßigen Abständen überprüft und erneuert werden, damit er im Notfall auch wirksam helfen kann. Denn viele Produkte haben ein fünfjähriges Verfallsdatum.mehr...

Leben : Auto

Innenraumfilter stoppen keinen Feinstaub

Dessau/Berlin (dpa/tmn) - Innenraumfilter sind nicht nur für Allergiker unter den Autofahrern ein sinnvolles Zubehör. Sie senken die Pollenbelastung im Fahrzeug, so dass es weniger Niesattacken und tränende Augen gibt.mehr...

Leben : Auto

Mehr Unfälle auf dem Weg zur Arbeit

Berlin (dpa/tmn) - Die Zahl der Unfälle auf dem Weg zur Arbeit ist im Jahr 2006 in Deutschland gestiegen. Insgesamt verunglückten rund 191 000 Menschen, nachdem es 2005 noch 185 000 waren, teilte die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) in Berlin mit.mehr...

Leben : Auto

Mit dem Kopf im Nacken - Schleudertrauma durch Sitzmängel

Berlin/München (dpa/tmn) - Im Auto fühlen sich viele Fahrer sicher. Das ABS optimiert den Bremsweg, das ESP schützt in zu schnell durchfahrenen Kurven - und wenn es doch einmal kracht, helfen Airbags, schwere Verletzungen zu vermeiden.mehr...

Leben : Auto

Unfallopfer brauchen auch seelischen Beistand

Hamburg/Münster (dpa/gms) - Eine Sekunde unaufmerksam - und schon ist es geschehen: Ein Verkehrsunfall kann von einem Moment zum anderen das ganze Leben verändern.mehr...