Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Skater-Lärm: Neubau für die Nachtruhe

APLERBECK Weil eine Skater-Anlage zu viel Lärm verursacht, will der Hausmeister des Gymnasiums an der Schweizer Allee alle umziehen. Ein Wohnungs-Neubau soll 260.000 Euro kosten. Nur: Wer soll das bezahlen?

von Von Gaby Kolle

, 25.08.2008
Skater-Lärm: Neubau für die Nachtruhe

Vom bisherigen Bungalow hat der Hausmeister einen Blick in den Schulhof des Gymnasiums. Im geplanten Neubau blickt er nur noch auf die Hinteransicht des Schulzentrums.

Der Konflikt war vorgezeichnet, als die Bezirksvertretung Aplerbeck im Jahr 2002 beschloss, eine Skater-Anlage auf dem Gelände des Schulzentrums an der Schweizer Allee zu bauen. Ohne Baugenehmigungsverfahren. An das hatte niemand in Politik und Verwaltung gedacht. Nun ist der Schlamassel da; denn der Hausmeister, der seit zwei Jahren in der Hausmeisterwohnung einen „Immer-da, immer-nah Service“ am Standort anbietet, sieht seine drei Kinder in der Nachtruhe gestört – und sich von den Skatern bedroht. Er stieß mit Hilfe aus der Verwaltung auf die fehlende Baugenehmigung.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden