Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Skaterin sexuell belästigt

WITTEN Die Polizei hat am Kemnader See einen Mann festgenommen, der dringend verdächtigt wird, eine Skaterin am Montag am Kemnader See sexuell belästigt zu haben.

17.10.2007

Der Beschuldigte hat die 23-jährige offenbar schon vor geraumer als sein späteres Opfer ins Visier genommen. So war die Bochumerin bereits  am 8. Oktober gegen 18.20 Uhr auf ihren Inlinern unterwegs, als ihr in Höhe des Bootshauses “Gibraltar“ ein Fahrradfahrer auffällt, der dort mit einem schwarzen Hund, vermutlich ein Labrador, unterwegs ist. Diese Person, ca. 40 Jahre alt, 185 bis 190 cm groß, normale Statur, längere gelockte blonde Haare, starrte die 23-Jährige besonders auffällig an.

Sowohl die Inlinerin als auch der Radfahrer wenden und fahren in die entgegen gesetzte Richtung. Wieder starrt der Mann die Bochumerin offenkundig an. Zu einem Übergriff kommt es aber nicht.

Genau eine Woche später, am 15. Oktober, war die Frau erneut am Kemnader See sportlich aktiv. Wieder war sie auf den Inlinern unterwegs, wieder traf sie am Bootshaus auf diesen Mann, wieder wurde sie angestarrt - jetzt gegen 18.40 Uhr.

Die Skaterin drehte sofort um und liet in Richtung Heveneyer Fußgängerbrücke. Kurz hinter der Brücke stand gegen 19.30 Uhr plötzlich ein Mann, den die Frau mit der beschriebenen Person in Verbindung bringt. Einen Hund oder ein Fahrrad hatte er nun nicht dabei. Noch bevor die 23-Jährige reagieren konnte, packte der Mann die Frau, hielt ihr den Mund zu und versuchte, sie in ein Gebüsch zu ziehen.

Nur mit massiver Gegenwehr konnte sich die Bochumerin losreißen und in Richtung Hevener Straße flüchten.  Nach der Anzeigenerstattung bei der Polizei wurden sofort umfangreiche Fahndungsmaßnahmen eingeleitet - mit Erfolg.

Zivile Einsatzkräfte beobachteten am Dienstag gegen 17.30 Uhr am Bootshaus einen Mann, auf den die Beschreibung eindeutig passt. Wieder interessierte er sich in auffälliger Art und Weise für Frauen, wieder war er auf einem Fahrrad und mit einem Hund unterwegs.

Am Segelhafen nahmen die Beamten die in Wuppertal lebende Person (38) fest. Die Ermittlungen im Bochumer Fachkommissariat für Sexualdelikte (KK 12) dauern an.

Es werden dringend weitere Zeugen gesucht, denen dieser Mann im Bereich des Kemnader Sees aufgefallen ist oder die sogar den tätlichen Angriff auf die Skaterin am 15. Oktober beobachtet haben. Hinweise  unter der Telefonnummer (0234)  9094120.