Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Skibbe vor Saisonstart mit Galatasaray

Hamburg (dpa) Den ersten Titel mit Galatasaray Istanbul muss der neue Coach Michael Skibbe schnell wieder abhaken. Mit einem 2:1-Erfolg gegen Pokalsieger Kayserispor holte der ehemalige Bundesliga-Trainer von Bayer Leverkusen und Borussia Dortmund den türkischen Supercup.

Skibbe vor Saisonstart mit Galatasaray

Skibbes Team startet gegen Denizlispor in die Saison.

Doch für die Vereinsbosse zählt vor dem Saisonauftakt der Süper Lig nur eins: Die Titelverteidigung. «Es können alle sicher sein, dass ich hierhergekommen bin, um große Aufgaben zu erledigen. Die Fans sollen sich auf Erfolge vorbereiten», wurde Skibbe nach seiner Ankunft in der türkischen Sportzeitung «Fanatik» zitiert.

Am 23. August startet sein Team gegen Denizlispor. Wie schon in den vergangenen Jahren erwarten die türkischen Fußball-Fans einen Dreikampf um die Meisterkrone zwischen den Istanbuler Lokalrivalen Galatasaray, Fenerbahce und Besiktas. Um das große Ziel - den 18. Meistertitel - umzusetzen, holte Skibbe namhafte Neuzugänge: Australiens Nationalspieler Harry Kewell und der Italiener Morgan de Sanctis sollen die Offensive beleben. In der Abwehr ist künftig der frühere Stuttgarter Fernando Meira gesetzt. Im Mittelfeld vertraut Skibbe dem deutschen U 21-Nationalspieler Baris Özbek, der sich in der Vorsaison einen Stammplatz erspielte.

Der frühere Schalker Lincoln stand zwischenzeitlich vor dem Ende seiner «Gala»-Zeit. Nun aber attestiert ihm sein Trainer Fortschritte: «Er arbeitet hochprofessionell. Ich sehe ihn auf einem guten Weg», sagte Skibbe dem «kicker». Als Problemzone hat der 43-Jährige nach dem Karriereende von Hakan Sükür den Angriff ausgemacht. Der Druck auf Skibbe ist trotz des Supercup-Siegs nicht geringer geworden - nach einem 2:2 im Hinspiel der Champions-League- Qualifikation gegen Steaua Bukarest bangt er um den Einzug in die Gruppenphase.

Zudem greift Lokalrivale Fenerbahce den Titelverteidiger mit hohen Investitionen an. Der Club aus dem asiatischen Teil der Bosporus-Metropole vertraut auf neue Kräfte aus Spanien: Sowohl der Trainer des Europameisters, Luis Aragones, als auch der Torschützenkönig der Primera Division, Daniel Guiza von Real Mallorca, wechselten zu den Blau-Gelben. Zudem kehrte der türkische Nationalspieler Emre von Newcastle United in seine Heimat zurück. Besiktas verzichtete dagegen auf teure Neuzugänge. «Das Team harmoniert prächtig», sagte Trainer Ertugrul Saglam, der etwa den Ex-Bundesliga-Profi Ugur Inceman holte.

«Auch Trabzonspor hat sich erheblich verstärkt», sagte Skibbe. Ob aber wirklich - wie in der Vorsaison - ein Außenseiter ins Titelrennen eingreifen kann, ist aufgrund der Dominanz der drei Istanbuler Großvereine fraglich. Damals landete Sivasspor punktgleich mit Fenerbahce und Besiktas auf Rang vier.

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Internationaler Fußball

Englischer Schiedsrichter geht nach Saudi-Arabien

London (dpa) Schiedsrichter Mark Clattenburg beendet seine Karriere in der englischen Premier League und im europäischen Fußball, um einen Job in Saudi-Arabien zu übernehmen.mehr...

Internationaler Fußball

«Barça» nur 0:0 - Real durch Sieg elf Punkte vorn

Barcelona (dpa) Mit einem torlosen Remis gegen den Lokalrivalen Espanyol hat der FC Barcelona seine Generalprobe für das Halbfinale der Fußball-Champions League gegen Manchester United verpatzt.mehr...

Internationaler Fußball

AS Rom verliert erst Totti, dann den Titel

Rom (dpa) Schlimmer hätte es für den AS Rom kaum kommen können: Erst verlor der Vize-Meister seinen Kapitän Francesco Totti mit einem Kreuzbandriss, dann verspielte er mit dem 1:1 gegen den Abstiegskandidaten Livorno seine Titelchance.mehr...

Internationaler Fußball

Drei Bundesliga-Profis in Polens EM-Team

Warschau (dpa) Die polnische Fußball-Nationalmannschaft hat die heiße Phase der EM-Vorbereitung eingeläutet. Nationaltrainer Leo Beenhakker berief in Warschau drei Bundesliga-Profis in seinen vorläufigen Kader für das Turnier in Österreich und der Schweiz.mehr...

Internationaler Fußball

Coach Capello: Rooney kann England-Kapitän werden

Sunderland (dpa) Wayne Rooney hat laut Nationaltrainer Fabio Capello das Zeug zum Spielführer der englischen Fußball-Auswahl. «Er ist der talentierteste englische junge Spieler», sagte Capello über den Angreifer von Manchester United.mehr...

Internationaler Fußball

Lob für Lehmann in England - Kritik von Matthäus

London/Hamburg (dpa) Sonst gescholten, diesmal gelobt: Auch wenn Jens Lehmann ausgerechnet bei seiner Rückkehr ins Tor die Hoffnungen auf den englischen Meistertitel mit dem FC Arsenal begraben musste, durfte er sich wenigstens über ungewohntes Lob der englischen Presse freuen.mehr...