Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Skispringer Diethart nach Sturz auf der Intensivstation

Ramsau am Dachstein. Skispringer Thomas Diethart hat sich bei einem Trainingssturz schwer verletzt. Der Österreicher verlor nach einem Sprung in Ramsau am Dachstein die Kontrolle und krachte auf den Vorbau, wie der Österreichische Skiverband (ÖSV) mitteilte. 

Skispringer Diethart nach Sturz auf der Intensivstation

Skispringer Thomas Diethart liegt nach einem schweren Trainingssturz auf der Intensivstation. Foto: Fredrik von Erichsen

Diethart sei nach dem Sturz kurz ohne Bewusstsein gewesen und mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus in Schladming gebracht worden, hieß es. Der 25-Jährige wurde zunächst auf der Intensivstation überwacht. 

Diethart habe sich eine schwere Gehirnerschütterung mit leichter Einblutung ins Gehirn zugezogen, berichtete der ÖSV. Er erlitt zudem eine Lungenquetschung, starke Abschürfungen und eine Rissquetschwunde im Gesicht. Der Niederösterreicher gewann 2014 überraschend die Vierschanzentournee, konnte danach allerdings nie wieder an das Niveau anknüpfen.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Skispringen

Freitag bei Quali Zweiter - Stoch in Willingen in Führung

Willingen. Für das Heimspiel in Willingen bekommen die DSV-Adler auch finanziell einen Anreiz. Unmittelbar vor Olympia liegt der Termin für den  Kult-Weltcup ungünstig - trotzdem macht fast kein Top-Athlet Pause.mehr...

Skispringen

Freitag und Co. winkt Extrascheck in Willingen

Willingen. Für das Heimspiel in Willingen bekommen die DSV-Adler auch finanziell einen Anreiz. Unmittelbar vor Olympia liegt der Termin für den  Kult-Weltcup ungünstig - trotzdem macht fast kein Top-Athlet Pause.mehr...

Skispringen

Skispringer Leyhe: Schweiger und „unsichtbare Hand“

Willingen. Freitag und Wellinger als Top-Athleten, Eisenbichler als starker dritter Mann - und dann? Die deutschen Skispringer brauchen für eine Team-Medaille in Südkorea eine vierte verlässliche Größe. Umso wichtiger wird für Stephan Leyhe nun sein Heimspiel.mehr...

Skispringen

Wellinger fliegt aufs Podest - Freitag wieder in Gelb

Zakopane. Ein Sensationssieger, ein deutsches Podest und zwei Top-Favoriten auf den Rängen zehn und 38: Der Weltcup in Zakopane birgt bei wechselnden Winden viele Überraschungen. Die DSV-Adler um Freitag und Wellinger scheinen zwei Wochen vor dem Olympia-Start gerüstet für die Spiele.mehr...