Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Skulptur von Hitlers Lieblingsbildhauer wird versteigert

Die Rede ist von Arno Breker.Er war einer der umstrittensten deutschen Künstler des 20. Jahrhunderts. Er meißelte die „arische“ Herrenrasse in Stein.

Skulptur von Hitlers Lieblingsbildhauer wird versteigert

Eine überlebensgroße Bronzeskulptur, gefertigt von dem Bildhauer Arno Breker (1900-1991), soll am kommenden Wochenende im Kunstauktionshaus Schloss Ahlden versteigert werden. Foto: Holger Hollemann

Ahlden (Aller) (dpa) - Eine überlebensgroße Bronzeskulptur von Hitlers Lieblingsbildhauer Arno Breker (1900-1991) wird am Samstag im Kunstauktionshaus Schloss Ahlden in Niedersachsen versteigert. Das Mindestgebot für die 2,36 Meter hohe Aktskulptur eines Mannes liegt bei 125 000 Euro.

Geboten werden kann im Auktionssaal selbst, per Telefon und schriftlich. Es handelt sich um eins von sechs Exemplaren, die nach 1945 ausgeführt wurden. Der Guss entstand vermutlich in den 60er Jahren, wie das Auktionshaus auf seiner Internetseite mitteilte.

Breker modellierte die „monumentale, neoklassizistische“ Skulptur mit dem Titel „Der Wager“ 1939. Sie wurde 1942 in der großen Breker- Ausstellung in Paris gezeigt. Bestimmt war die Statue ursprünglich wahrscheinlich für eines der Architekturprojekte Albert Speers und Adolf Hitlers in Berlin.

Breker war einer der umstrittensten deutschen Künstler des 20. Jahrhunderts. Als favorisierter Künstler des NS-Regimes mit zahlreichen Staatsaufträgen meißelte er den Traum Hitlers von der „arischen“ Herrenrasse in Stein.

Bei der zweitägigen Auktion werden allein am Samstag rund 950 Exponate versteigert, darunter am frühen Nachmittag ab 13.00 Uhr auch die Breker-Skulptur. Das Werk befindet sich derzeit noch in einer Privatsammlung im Rheinland.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Kunst

Museum Marta Herford zeigt Kunst mit Falten und Knicken

Herford. Unter dem Titel „Ausbruch aus der Fläche – Das Origami-Prinzip in der Kunst“ zeigt das Haus bis zum 3. Juni rund 100 Gemälde, Fotografien, Skulpturen, Installationen und Videos.mehr...

Kunst

Sexismus in der Kunst: Sind nackte Frauen noch erlaubt?

Berlin. In vielen Museen hängen Werke, die nach heutigen Maßstäben sexistisch sind. Ein Museum in England hat eins davon vorübergehend entfernt. Droht ein Bildersturm?mehr...

Kunst

Art Karlsruhe startet mit Skulpturen durch

Karlsruhe/Rheinstetten. 215 Galerien aus 15 Ländern zeigen auf der Messe ihre Schätze und bieten sie zum Verkauf an. Als teuerstes Werk wird mit 3,7 Millionen Euro die „Sängerin am Piano“ des Expressionisten Ernst Ludwig Kirchner angeboten.mehr...

Kunst

Centre Pompidou bleibt mit Zweigstelle in Málaga

Paris. Das Museum an der modern gestalteten Promenade der spanischen Hafenstadt wird so gut von den Besuchern angenommen, dass die zunächst auf fünf Jahre angelegte Kooperation mit dem Pariser Mutterhaus verlängert wird - bis 2025.mehr...