Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Slalom-Sieg: Hirscher holt vorzeitig Gesamtweltcup

Kranjska Gora.

Marcel Hirscher hat den Slalom von Kranjska Gora gewonnen und sich damit vorzeitig die Triumphe in der Disziplin- und Gesamtwertung gesichert. Nach dem Sieg hat der Österreicher die Slalom-Kugel rechnerisch sicher und kann auch im Gesamtklassement nicht mehr von der Spitze verdrängt werden. Der beste Skifahrer der Gegenwart setzte sich vor Henrik Kristoffersen durch. Der Norweger hat als Gesamt-Zweiter 289 Punkte Rückstand auf Hirscher. Tagesdritter wurde Ramon Zenhäusern aus der Schweiz.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Schlaglichter

DFB-Frauen gewinnen 4:0 in Slowenien

Domzale. Die deutschen Fußball-Frauen haben auch ihr zweites Länderspiel mit Interimstrainer Horst Hrubesch gewonnen. Drei Tage nach dem 4:0 gegen Tschechien setzte sich die DFB-Auswahl in der WM-Qualifikation mit 4:0 in Slowenien durch. Mit dem Sieg verteidigte Deutschland in der Gruppe 5 die Tabellenführung vor Island und hält Kurs auf die WM in Frankreich im kommenden Jahr.mehr...

Schlaglichter

Kombinierer Rießle Dritter im Saisonfinale

Schonach. Fabian Rießle hat zum Abschluss der Saison der Nordischen Kombination Platz drei beim Heimweltcup in Schonach belegt. Der Schwarzwälder hatte nach zwei Sprüngen und einem 15-Kilometer-Lauf 48,1 Sekunden Rückstand auf den Japaner Akito Watabe, der einen Doppelsieg in Schonach feierte. Hinter dem Gesamtweltcup-Sieger wurde der Norweger Jarl Magnus Riiber mit 5,1 Sekunden Rückstand Zweiter. Da dessen Teamkollege Jan Schmid Sechster wurde, konnte Rießle nicht mehr in der Gesamtwertung an ihm vorbeiziehen. Auch im Nationencup verteidigte Norwegen seine Führung.mehr...

Schlaglichter

Deutsche Biathleten peilen beim Saisonfinale Podestplätze an

Tjumen. Die deutschen Biathleten peilen in den letzten beiden Saisonrennen noch einmal Top-Ergebnisse an. Beim Weltcup-Finale im sibirischen Tjumen gilt es im Massenstart aber einmal mehr Martin Fourcade zu schlagen. Der siebenmalige Weltcup-Gesamtsieger, der schon den Sprint und die Verfolgung gewann, ist der Favorit. Aber auch Sprint-Olympiasieger Arnd Peiffer, Weltmeister Simon Schempp, Erik Lesser, Benedikt Doll und Johannes Kühn dürfen auf vordere Ränge hoffen. Bei den Damen gehört Doppel-Olympiasiegerin Laura Dahlmeier, die in der Verfolgung Dritte wurde, zum Kreis der Favoritinnen.mehr...

Schlaglichter

Slowenischer Ministerpräsident Cerar tritt zurück - Neuwahl im Mai

Ljubljana. Sloweniens Ministerpräsident Miro Cerar ist nach einer politischen Niederlage bei einem Vorzeigeprojekt heute zurückgetreten. Das Oberste Gericht Sloweniens hatte ein im vergangenen Jahr abgehaltenes Referendum über ein rund eine Milliarde Euro teures Eisenbahnprojekt, das Cerar propagiert hatte, annulliert. Cerar übergab sein formales Rücktrittsschreiben an Präsident Borut Pahor. Der Präsident entschied demnach, keinen Ersatz für das Amt des Regierungschefs zu bestimmen. Damit steht das südosteuropäische EU-Land vor einer vorgezogenen Wahl. Der Präsident rechne mit einer Neuwahl in der zweiten Maihälfte, hieß es in der Mitteilung.mehr...

Schlaglichter

Slowenischer Ministerpräsident zurückgetreten - vorgezogene Neuwahl

Ljubljana. Sloweniens Ministerpräsident Miro Cerar ist zurückgetreten. Er übergab sein formales Rücktrittsschreiben am Mittag an Präsident Borut Pahor, wie das Kabinett nach dem Treffen mitteilte. Pahor entschied demnach, keinen Ersatz für das Amt des Regierungschefs zu bestimmen. Damit steht das südosteuropäische EU-Land vor einer vorgezogenen Wahl. Der Präsident rechne mit einer Neuwahl in der zweiten Maihälfte, hieß es in der Mitteilung. Da die Parlamentswahl regulär für Juni angesetzt war, verschiebt sie sich damit nur um wenige Wochen nach vorne.mehr...

Schlaglichter

Slowenischer Ministerpräsident kündigt Rücktritt an

Ljubljana. Der slowenische Ministerpräsident Miro Cerar hat am Abend seinen Rücktritt angekündigt. Er werde seine Demission bei Präsident Borut Pahor einreichen, berichtete die Nachrichtenagentur STA. Hintergrund des Schrittes ist eine Entscheidung des Obersten Gerichts Sloweniens, das entschieden hatte, ein im vergangenen Jahr abgehaltenes Referendum über ein Eisenbahnprojekt zu annullieren.mehr...