Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

So kann man den Dieselkauf noch widerrufen

Berlin. Drohende Fahrverbote und Wertverlust - für Dieselfahrer gibt es derzeit viele schlechte Nachrichten. Eine gute gibt es aber für alle, die ihren Wagen am liebsten wieder loswerden würden: Fehlerhafte Kredit- und Leasingverträge machen dies unter Umständen möglich.

So kann man den Dieselkauf noch widerrufen

Unglückliche Diesel-Käufer können unter Umständen den Kreditvertrag widerrufen. Foto: Sebastian Gollnow

Wer sich in den vergangenen Jahren einen Diesel zugelegt hat, kann ihn aufgrund von Vertragsfehlern unter Umständen wieder zurückgeben. Darauf weist die Stiftung Warentest hin.

Das betrifft Käufer, die ihren Wagen nach dem 10. Juni 2010 mit einem vom Händler vermittelten Kredit- oder Leasingvertrag finanziert haben. Darin hätten Auto-Banken oft falsch über das Widerrufsrecht informiert. Die Folge: Betroffene Verträge lassen sich bis heute widerrufen.

In vier Fällen hätten inzwischen Gerichte in diesem Sinne entschieden, zuletzt das Landgericht München (Az.: 29 O 14138/17). Dieser Schritt kann eine Lösung sein, wenn Kunden ihren Diesel angesichts drohender Fahrverbote wieder loswerden wollen.

Geht der Widerruf durch, bekommt der Händler das Auto und der Käufer sein Geld zurück. Allerdings muss der Autobesitzer mit einem Abschlag rechnen für die Nutzungsentschädigung. Wie hoch diese ausfällt, kommt auf den Kaufpreis und die gefahrenen Kilometer an. Je weniger der Besitzer mit dem Auto unterwegs war, desto eher lohnt es sich für ihn, den Wagen zurückzugeben. Unter Umständen müssen Autokäufer bei jüngeren Verträgen, die nach dem 13. Juni 2014 geschlossen wurden, sogar gar keine Nutzungsentschädigung zahlen. Das sei aber umstritten.

Den Widerruf des Vertrages senden Autobesitzer nicht an den Händler, sondern an die Auto-Bank. Die Verträge unterscheiden sich dabei von Bank zu Bank, und der Teufel steckt im Detail. „Bleibt die Bestätigung des Widerrufs aus, sollten Sie Ihren Fall von einem Rechtsanwalt prüfen lassen, der Erfahrungen mit dem Widerruf von Autokreditverträgen der betreffenden Bank hat“, rät Christoph Herrmann von der Stiftung Warentest.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Auto und Verkehr

Teilkasko deckt kaputte Scheibe ab

Henstedt-Ulzburg. Der 1. Mai steht vor der Tür. Krawalle sind am Tag der Arbeit keine Seltenheit. Zu den beliebtesten Zielobjekten gehören Autos. Schutz bietet eine Teilkaskoversicherung - allerdings nicht in allen Fällen.mehr...

Auto und Verkehr

Jetzt auf Sommerreiniger für Scheibenwischwasser wechseln

Stuttgart. Beim Übergang vom Winter zum Frühjahr müssen Autofahrer nicht nur die Reifen wechseln. Auch das Wasser der Scheibenwischer wird am besten ausgetauscht. Denn Schmutzspuren auf der Frontscheibe können die Sicht behindern.mehr...

Auto und Verkehr

Continental testet auf der Autobahn autonomes Fahren

Hannover. Noch ist es Zukunftsmusik, die Serienreife weit weg. Aber irgendwann wird es wahr - dann plaudern wir, lesen oder schauen Videos während der Fahrt im Roboterauto.mehr...

Auto und Verkehr

Die Neuheiten von der Peking Motor Show

Peking. Dagegen sind die Messen in Detroit, Genf oder Frankfurt Kindergeburtstage: Bei der Peking Motor Show drehen die Hersteller kräftig auf. China ist schließlich größter und wichtigster Automarkt der Welt. Dabei zeigen sie vor allem SUVs, Stromer und Luxusautos.mehr...

Auto und Verkehr

Mercedes A-Klasse kommt im Herbst auch als Limousine

Peking. Auf der Peking Motor Show präsentiert Mercedes seine neue A-Klasse. Neben einem leicht überarbeiteten Design bietet die Stufenheck-Version ein neues Infotainment- und Bedienkonzept.mehr...

Auto und Verkehr

BMW-Studie in Peking gibt Ausblick auf elektrischen X3

Peking. Nach dem Dieselskandal sind vor allem elektrische Alternativen gefragt. Auch der Münchner Autobauer BMW folgt dem Trend und präsentiert auf der Peking Motor Show eine Studie für den ersten vollelektrischen BMW.mehr...