Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

So präsentierte sich Aplerbeck beim Apfelmarkt

Echtes Dorfgefühl

Erneut präsentierten sich beim Aplerbecker Apfelmarkt rund um das historische Amtshaus, das Wasserschloss Haus Rodenberg und seine Insel und auf der Köln-Berliner-Straße viele Vereine, Institutionen und Gewerbetreibende sowie der Bauernmarkt. Wir haben Fotos gemacht.

APLERBECK

03.09.2017
So präsentierte sich Aplerbeck beim Apfelmarkt

Beim Apfelmarkt in Aplerbeck kam ein echtes Dorfgefühl auf.

Der traditionelle Fassanstich zur Eröffnung des 16. Aplerbecker Apfelmarktes erfolgte in diesem Jahr im Doppelpack: Bezirksbürgermeister Jürgen Schädel (SPD) gab diese Aufgabe an die Bundestagsabgeordneten Steffen Kanitz (CDU) und Sabine Poschmann (SPD) weiter. Seine Zusage, für vernünftiges Wetter bei Aplerbecks größtem Stadtbezirksfest zu sorgen, hielt Schädel aber ein: bis auf ein paar Tröpfchen bekamen die zahlreichen Besucher nichts ab.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

So schön war der Apfelmarkt in Aplerbeck

Erneut präsentierten sich beim Aplerbecker Apfelmarkt rund um das historische Amtshaus, das Wasserschloss Haus Rodenberg und seine Insel und auf der Köln-Berliner-Straße viele Vereine, Institutionen und Gewerbetreibende sowie der Bauernmarkt. Wir haben Fotos gemacht.
02.09.2017
/
Beim Apfelmarkt in Aplerbeck kam ein echtes Dorfgefühl auf.© Foto: Rüdiger Barz
Beim Apfelmarkt in Aplerbeck kam ein echtes Dorfgefühl auf.© Foto: Rüdiger Barz
Beim Apfelmarkt in Aplerbeck kam ein echtes Dorfgefühl auf.© Foto: Rüdiger Barz
Beim Apfelmarkt in Aplerbeck kam ein echtes Dorfgefühl auf.© Foto: Rüdiger Barz
Beim Apfelmarkt in Aplerbeck kam ein echtes Dorfgefühl auf.© Foto: Rüdiger Barz
Beim Apfelmarkt in Aplerbeck kam ein echtes Dorfgefühl auf.© Foto: Rüdiger Barz
Beim Apfelmarkt in Aplerbeck kam ein echtes Dorfgefühl auf.© Foto: Rüdiger Barz
Beim Apfelmarkt in Aplerbeck kam ein echtes Dorfgefühl auf.© Foto: Rüdiger Barz
Beim Apfelmarkt in Aplerbeck kam ein echtes Dorfgefühl auf.© Foto: Rüdiger Barz
Beim Apfelmarkt in Aplerbeck kam ein echtes Dorfgefühl auf.© Foto: Rüdiger Barz
Beim Apfelmarkt in Aplerbeck kam ein echtes Dorfgefühl auf.© Foto: Rüdiger Barz
Beim Apfelmarkt in Aplerbeck kam ein echtes Dorfgefühl auf.© Foto: Rüdiger Barz
Beim Apfelmarkt in Aplerbeck kam ein echtes Dorfgefühl auf.© Foto: Rüdiger Barz
Beim Apfelmarkt in Aplerbeck kam ein echtes Dorfgefühl auf.© Foto: Rüdiger Barz
Beim Apfelmarkt in Aplerbeck kam ein echtes Dorfgefühl auf.© Foto: Rüdiger Barz
Beim Apfelmarkt in Aplerbeck kam ein echtes Dorfgefühl auf.© Foto: Rüdiger Barz
Beim Apfelmarkt in Aplerbeck kam ein echtes Dorfgefühl auf.© Foto: Rüdiger Barz
Beim Apfelmarkt in Aplerbeck kam ein echtes Dorfgefühl auf.© Foto: Rüdiger Barz
Beim Apfelmarkt in Aplerbeck kam ein echtes Dorfgefühl auf.© Foto: Rüdiger Barz
Beim Apfelmarkt in Aplerbeck kam ein echtes Dorfgefühl auf.© Foto: Rüdiger Barz
Beim Apfelmarkt in Aplerbeck kam ein echtes Dorfgefühl auf.© Foto: Rüdiger Barz
Beim Apfelmarkt in Aplerbeck kam ein echtes Dorfgefühl auf.© Foto: Rüdiger Barz
Beim Apfelmarkt in Aplerbeck kam ein echtes Dorfgefühl auf.© Foto: Rüdiger Barz
Beim Apfelmarkt in Aplerbeck kam ein echtes Dorfgefühl auf.© Foto: Rüdiger Barz
Schlagworte Dortmund

Die Mischung beim Apfelmarkt stimmte wie in den Vorjahren, Angebote für Jung und Alt zogen erneut Stammbesucher und neue Gäste an. Einen hübsch angemalten Wohnwagen hat Sigrid Wandrei in einen Verkaufsstand für ihre leckeren Marmeladen und Liköre verwandelt. „Das ist ein so schönes Fest hier; die Leute sind sehr entspannt“, sagte sie. Ihr Clou aus „Sigrid´s Marmeladenküche“: Kartoffel-Konfitüre mit Apfel.

Extra für den Apfelmarkt

Selbstgenähte Türstopper in Apfelform fertigt Carmen Lippert jedes Jahr nur für den Apfelmarkt. Auch die vielseitig verwendbaren Lenkertaschen waren gefragt: „Meine Enkel sammeln darin Schnecken und Regenwürmer.“ Ein lebendiges Bienenvolk hatte der Imkerverein Aplerbeck dabei. Wie man die Königin findet? „Die hat eine Krone auf“, scherzte Imker Rolf Neuser. An allen Ständen waren Besucher und Aussteller ins Gespräch vertieft; teilweise kennt und trifft man sich seit Jahren. Da kommt ein richtiges Dorfgefühl auf, auch wenn der Stadtbezirk der zweitgrößte in Dortmund ist.

Sichtlich entspannt schlenderte am Samstag auch Bernhard Fuest, 1. Vorsitzender des Aplerbecker Förderkreises und Cheforganisator des Apfelmarktes, über das Fest. Ein verkaufsoffener Sonntag der Aplerbecker Gewerbetreibenden ergänzte das Angebot der Stände.

Kulinarisch gab es eine große Auswahl: Spanferkel, Würstchen oder Zwiebelkuchen? Federweißer, Bier oder Cocktails vom „Cabs-Team“ vor dem Café Allegretto by Schrader, das mit dem Duo „Chapter“ zudem erneut gute Livemusik anbot? Wer es lauter schätzte, bekam auf dem Marktplatz an beiden Abenden etwas „auf die Ohren“. Und etwas für die Augen: Das Höhenfeuerwerk sorgte am Samstag für stimmungsvolle Bilder am Nachthimmel.