Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Mit einem Aufnahmestopp für Ausländer sorgte die Essener Tafel Anfang des Jahres für mächtig Streit. Wir haben nachgefragt, ob andere Tafeln in der Region vor ähnlichen Problemen stehen.

von Dirk Berger, Felix Püschner

NRW/Werne

, 22.08.2018

Die Essener Tafel hatte Anfang 2018 einen Ausgabestopp von Berechtigungsscheinen für Ausländer verhängt, weil sich vor allem ältere deutsche Bezieher von meist jüngeren Migranten bedrängt gefühlt hatten.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt