Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Filmschätze aus Dortmund

So war das in den 70ern: Spaß in Laube und Garten

DORTMUND Jeden Abend wurde der Grill angeschmissen, die Kinder durften im Planschbecken toben: In den 70ern schufen sich die Dortmunder ihr persönliches Kleinod im eigenen Garten. Ein Rückblick lohnt sich - mit einem Ausschnitt aus der DVD-Edition "So war das - Filmschätze aus Dortmund".

So war das in den 70ern: Spaß in Laube und Garten

Da war die Welt noch in Ordnung: Ein Gartenidyll im Dortmund der 70er-Jahre.

Kleingärten gehören zum Revier wie Fußball, Trinkhalle und Pommesbude. Sommer in der Stadt? Ja klar, und zwar im Garten, in der Laube oder auf dem Balkon. Für viele Dortmunder wurde das eigene Grün zum zweiten Zuhause. "Die ersten eigenen Kartoffeln, das ist das Schönste, was es gibt", sagt ein Zeitzeuge im Video. "So was gibt es im Laden nicht."

Stolz zählt er auf, was sie damals noch so angebaut haben: Möhren, Zwiebeln, Zucchini, Rote Beete, Buschbohnen, Obstbäume, Himbeeren, Äpfel, Pflaumen. "Nicht einen Tag Langeweile" habe er, der sich zuerst gegen einen Garten gesträubt habe, seitdem gehabt. Den Garten hat er heute noch. "Die hatten mehr Zeit", berichtet eine andere Zeitzeugin "Man war im Verbund und nicht so einzeln." Die Bilder beweisen es: Familien um den Tisch, beim Ballspielen, beim Grillen. "Das war das noch wirklich das alte Dortmund", sagt die Zeitzeugin, "da gab's die Kumpels, da wurde man in den Schrebergarten eingeladen als Dankeschön."

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Leben : Haus und Garten

Heizungsraum muss allen Eigentümern zugänglich sein

Dresden (dpa/tmn) Wem gehört die Heizung in einer Wohneigentumsanlage? Natürlich allen Eigentümern gemeinsam. Daher ist auch klar: Der Heizungsraum muss grundsätzlich für alle Eigentümer zugänglich sein.mehr...

Leben : Haus und Garten

Nicht alle Pflanzen dürfen auf den Kompost

Bonn (dpa/tmn) Der Kompost ist der ideale Ort, um Gartenabfälle zu entsorgen. Schnittgut, Erntereste und Herbstlaub werden dort zu wertvoller Humuserde verwandelt. Doch nicht alles sollte auf dem Kompost landen.mehr...

Leben : Haus und Garten

Erlaubnis zur Untervermietung ist nicht einfach widerrufbar

Berlin (dpa/tmn) In Wohngemeinschaften geht es mitunter zu wie im Bienenstock: Eben erst eingezogen, verlassen Mitbewohner das traute Heim schon wieder. Die verbliebenen Mieter können dann die freien Zimmer aber wieder vergeben. Wollen Vermieter das nicht, brauchen sie gute Gründe.mehr...

Leben : Haus und Garten

Sturz in Parkhaus: Verkehrssicherungspflicht hat Grenzen

Heidelberg (dpa/tmn) "Kein Zutritt für Fußgänger" - Schilder mit solchen oder ähnlichen Aussagen sollten Passanten besser beachten. Der Grund: Tun sie das nicht und stürzen, können sie den Eigentümer einer Immobilie nicht zur Verantwortung ziehen.mehr...

Leben : Haus und Garten

Fenchel-Knollen vor der Ernte mit Erde bedecken

Offenbach (dpa/tmn) Im Geschmack irgendwo zwischen Anis und Dill - Fenchel ist ein Gemüse mit Charakter. Wer im Garten schöne weiße Knollen ernten möchte, kann dazu einen einfachen Trick anwenden.mehr...