Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Sölder Spielplatzpatin sorgt für den Wohlfühlfaktor

Fest mit Trödelmarkt

Seit 14 Jahren ist Heidi Beckmöller ehrenamtlich aktiv. In keiner Partei, in keinem Verein, sondern auf dem Spielplatz an der Sölder Straße 148. Am Samstag lud die Vollblut-Patin zum frühsommerlichen Fest auf den Spielplatz ein.

SÖLDE

von Von Thilo Kortmann

, 18.06.2012
Sölder Spielplatzpatin sorgt für den Wohlfühlfaktor

Spielplatzfest an der Sölder Straße 148 mit vielen Aktionen.

Beim Angebot gab sich Heidi Beckmöller ganz viel Mühe, um den rund 40 Kindern samt Eltern einen unvergesslichen Nachmittag zu bescheren. Als Spielplatzpatin kümmert sie sich um den Wohlfühlfaktor und stellt den Spielspaß sicher auf der kleinen Spielidylle. Unterstützt wird die Patin von Müttern und Vätern aus den angrenzenden Wohnhäusern.

 Auf einem kleinen Trödelmarkt konnten die Kleinen schon mal ihr Verkaufstalent beweisen. Im Angebot: Hörspielkassetten, Stofftiere, Brettspiele, Puppen und vieles anderes, das heute DVD und Playstation im Kinderzimmer weichen muss.  Ihre Geschicklichkeit konnten die Spielwütigen nicht nur beim Klettern auf dem Spielplatz, sondern auch beim „Heißen Draht“ beweisen. In märchenhafte Drachen oder andere Fabelwesen verwandelten sich die Kids beim Schminken.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Spielplatzfest Sölder Straße

Mit dem Spielplatzfest an der Sölder Straße hat sich Heidi Beckmöller viel Mühe gegeben. Als ehrenamtliche Spielplatzpatin sieht sie nun schon seit 14 Jahren an der Sölder Straße 148 nach dem Rechten.
16.06.2012
/
Für den Wohlfühlfaktor war auch beim Spielplatzfest gesorgt, bei leckerer Wurst vom Grill.© Foto: Thilo Kortmann
Schaurig: So mancher kleiner Besucher ließ sich glatt zum Furcht einflößenden Monster schminken.© Foto: Thilo Kortmann
Andere ließen dagegen lieber der eigenen Fantasie freien Lauf.© Foto: Thilo Kortmann
Beim Spiel "Der heiße Draht" war ein ruhiges Händchen gefragt.© Foto: Thilo Kortmann
Was für die einen ausgedientes Spielzeug war, wurde für andere auf dem Trödelmarkt zum neuen Schätzchen. © Foto: Thilo Kortmann

 Während die Kinder spielten, tauschten sich die Eltern aus, plauderten, durch den Trödelmarkt angeregt, über alte Zeiten. „Als Star Wars in die Kinos kam, haben wir geheiratet“, so eine Mutter.

 Mit insgesamt 250 Euro wurde das Fest von der Bezirksvertretung bezuschusst. „Das ist toll, wie sich Heidi Beckmöller engagiert“, lobte Lotte Lohse vom Jugendamt. Die Arbeit sei vorbildlich, und das, seitdem es die Aktion Spielplatzpaten offiziell gebe. Das Jugendamt suche, so Lohse, weitere Spielplatzpaten. In Aplerbeck gebe es mittlerweile 13 solcher Patenschaften.  

 Zu den Aufgaben eines Paten gehört es, Mängel oder defekte Spielgeräte zu melden, Gefahren wie Glasscherben zu beseitigen oder auch Feste zu organisieren. Die Ehrenamtlichen erhalten pro Patenschaft jährlich 55 Euro als Aufwandsentschädigung.   Nähere Informationen unter Tel. 5 02 45 32 oder  llohse@stadtdo.de