Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

„Solange ich atme“: Drama mit Andrew Garfield

Berlin. Robin erkrankt an Polio. Ein befreundeter Wissenschaftler entwickelt einen speziellen Rollstuhl für ihn - ein medizinischer Quantensprung. „Solange ich atme“ ist das Regiedebüt von Schauspieler Andy Serkis.

„Solange ich atme“: Drama mit Andrew Garfield

Diana (Claire Foy) und Robin Cavendish (Andrew Garfield) sind nach Kenia gereist. Foto: Imaginarium/SquareOne/Universum

Als sich Robin (Andrew Garfield) und Diana (Claire Foy) in den Fünfzigerjahren bei einem Sommerfest kennenlernen, ist es Liebe auf den ersten Blick. Nach wenigen Monaten des Verliebtseins folgt die Hochzeit mit einer anschließenden Reise ins afrikanische Kenia.

Dann aber erkrankt Robin an Polio und scheint schon bald dem Tode geweiht. Diana aber gibt nicht auf. Gemeinsam mit ihrem Freund, Professor Teddy Hall (Hugh Bonneville), entwickelt sie den Plan für einen Rollstuhl mit eingebautem Beatmungsgerät, der es Robin ermöglichen soll, sein Leben nicht mehr länger nur im Bett zu fristen. Es ist der erste Schritt in Richtung einer medizinischen Revolution. Der Film ist das Regiedebüt von Andy Serkis („Der Herr der Ringe“).

Solange ich atme, Großbritannien 2017, 118 Min., FSK ab 12, von Andy Serkis, mit Andrew Garfield, Claire Foy, Hugh Bonneville, Tom Hollander, Camilla Rutherford

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Filmstarts

„Feinde - Hostiles“: Western-Epos mit Christian Bale

Berlin. In „Feinde - Hostiles“ spielt Christian Bale einen U.S.-Army-Captain im Jahr 1892. Als sehr ambivalenter Held muss er sich gegen Gegner in einer feindseligen Umgebung behaupten. Doch der Film ist mehr als ein Gut-gegen-Böse-Western.mehr...

Filmstarts

„Tanz ins Leben“: Komisch und gefühlvoll

Berlin. Es ist die Geschichte zweier ungleicher Schwestern. Nach Jahrzehnten der Entfremdung zieht die eine zu der anderen und schließt sich deren Tanztruppe an. Die neue Lebenssituation lässt sie schnell ihren untreuen Mann vergessen.mehr...

Filmstarts

US-Drama: „Letztendlich sind wir dem Universum egal“

Berlin. Als Roman war die Geschichte des Teenagers Rhiannon ein voller Erfolg. Jetzt kommt „Letztendlich sind wir dem Universum egal“ ins Kino. Im Film trifft der 16-jährige Protagonist auf eine mysteriöse Seele.mehr...

Filmstarts

„Zwei im falschen Film“: Wie langweilig darf Liebe sein?

Berlin. Romantik und Leidenschaft - all das kann in langjährigen Paar-Beziehungen schon mal abhandenkommen. Der Film „Zwei im falschen Film“ spielt diese Situation durch.mehr...

Filmstarts

„Back for Good“: Tragikomödie um schrilles TV-Sternchen

Berlin. Angie ist ein gefallenes TV-Starlet. Nach einem Aufenthalt in der Entzugsklinik arbeitet sie an ihrem Comeback. Doch zunächst muss sie mit ihrer kontrollwütigen Mutter und der pubertierenden Schwester fertig werden.mehr...

Filmstarts

Eine Mama ohne Glamour: Charlize Theron brilliert in „Tully“

Berlin. Das Kindermädchen Tully hilft eigentlich nur nachts aus. Doch dann wird sie im Haushalt einer Vorort-Familie unverzichtbar. Mit ihrer freigeistigen Art gewinnt sie vor allem das Herz der überforderten Mutter Marlo.mehr...