Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Sollte Gasexplosion in polnischem Wohnhaus Mord verdecken?

,

Posen

, 05.03.2018

Die Gasexplosion mit fünf Toten in einem Wohnhaus der westpolnischen Stadt Posen ist möglicherweise absichtlich ausgelöst worden, um einen Mord zu verdecken. Das meldete die polnische Nachrichtenagentur PAP unter Berufung auf Ermittler. „Wir sind fast zu 100 Prozent sicher, dass eine Frau getötet worden ist und dass der Täter die Spuren verwischen wollte und die Explosion verursacht hat“, sagte eine Quelle in den Behörden. Durch die Explosion waren gestern drei der vier Stockwerke des Wohnhauses eingestürzt. Drei Frauen und zwei Männer wurden tot geborgen, 21 Menschen wurden verletzt.