Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Sonnenschutz für Gletscher

Mittwoch 06. Juni 2012 - Deutschlands einziges Gletscherskigebiet an der Zugspitze wird sommerfest gemacht: Mit Planen haben Helfer der Bayerischen Zugspitzbahn am Mittwoch 500 bis 600 Quadratmeter des Zugspitzplatts abgedeckt, um zu verhindern, dass Eis und Schnee schmelzen.

/
Mehrere Arbeiter befestigen am Mittwoch  auf der Zugspitze bei Garmisch-Partenkirchen (Oberbayern) eine Plane. Um das Schmelzen des Gletschers hinaus zu zögern, werden auf einem Felskopf, der sich schneller erwärmt als die weiße Schneeoberfläche, mehrere Planen auf eine Fläche von rund 500 Quadratmetern befestigt.
Mehrere Arbeiter befestigen am Mittwoch auf der Zugspitze bei Garmisch-Partenkirchen (Oberbayern) eine Plane. Um das Schmelzen des Gletschers hinaus zu zögern, werden auf einem Felskopf, der sich schneller erwärmt als die weiße Schneeoberfläche, mehrere Planen auf eine Fläche von rund 500 Quadratmetern befestigt.

Foto: dpa

Ein Mann befestigt am Mittwoch  auf der Zugspitze bei Garmisch-Partenkirchen (Oberbayern) eine Plane.
Ein Mann befestigt am Mittwoch auf der Zugspitze bei Garmisch-Partenkirchen (Oberbayern) eine Plane.

Foto: Marc Müller (dpa)

Die abgedeckte Fläche ist kleiner als sonst, denn das Gebiet profitiert noch vom schneereichen Winter.
Die abgedeckte Fläche ist kleiner als sonst, denn das Gebiet profitiert noch vom schneereichen Winter.

Foto: dpa

Der in Depots gesammelte Schnee werde derzeit auf dem gesamten Gletscher verteilt.
Der in Depots gesammelte Schnee werde derzeit auf dem gesamten Gletscher verteilt.

Foto: dpa

Die Schutzmaßnahmen sollen die befürchtete Gletscherschmelze hinauszögern.
Die Schutzmaßnahmen sollen die befürchtete Gletscherschmelze hinauszögern.

Foto: Marc Müller (dpa)

 Experten gehen davon aus, dass der Gletscher bis 2025 verschwinden könnte.
Experten gehen davon aus, dass der Gletscher bis 2025 verschwinden könnte.

Foto: Marc Müller (dpa)

Mehrere Arbeiter befestigen am Mittwoch  auf der Zugspitze bei Garmisch-Partenkirchen (Oberbayern) eine Plane. Um das Schmelzen des Gletschers hinaus zu zögern, werden auf einem Felskopf, der sich schneller erwärmt als die weiße Schneeoberfläche, mehrere Planen auf eine Fläche von rund 500 Quadratmetern befestigt.
Ein Mann befestigt am Mittwoch  auf der Zugspitze bei Garmisch-Partenkirchen (Oberbayern) eine Plane.
Die abgedeckte Fläche ist kleiner als sonst, denn das Gebiet profitiert noch vom schneereichen Winter.
Der in Depots gesammelte Schnee werde derzeit auf dem gesamten Gletscher verteilt.
Die Schutzmaßnahmen sollen die befürchtete Gletscherschmelze hinauszögern.
 Experten gehen davon aus, dass der Gletscher bis 2025 verschwinden könnte.