Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Sony macht das Smartphone zur Systemkamera

Berlin (dpa/tmn) Smartphones machen gute Schnappschüsse. Wer seine Handy-Kamera verbessern will, braucht spezielle Aufsätze. Zwei hat Sony bei der IFA präsentiert: die Smartshot QX1 und QX30.

Sony macht das Smartphone zur Systemkamera

Näher dran: Die Smartshot QX30 von Sony hat ein fest eingebautes Zoomobjektiv mit bis zu 30-facher Vergrößerung. Foto: Andrea Warnecke

Sony bringt Smartphones und Wechselobjektive zusammen. Mit zwei zur Elektronikmesse IFA (Publikumstage: 5. bis 10. September) vorgestellten Kameraaufsätzen werden Telefone zu Systemkameras. Die Smartshot QX1 mit 20,1 Megapixeln ermöglicht per Bajonettanschluss den Gebrauch zahlreicher Sony-Objektive mit E-Mount-Verbindung. Per Adapter können nahezu alle Wechselobjektive auf dem Markt - vom Weitwinkel bis zum Teleobjektiv - angeschlossen werden.

Die QX1 unterstützt Aufnahmen im RAW-Format und bietet dem Fotografen zahlreiche Aufnahmemodi - nur ein vollständig manueller Modus fehlt. Zur Ausleuchtung ist ein ausklappbarer Blitz in das Kameramodul eingebaut. Die Aufsteckkamera ist ab Ende September für rund 300 Euro in der Grundversion verfügbar.

Die Smartshot QX30 hat den gleichen Bildsensor und -prozessor, ist aber mit einem festeingebauten Zoomobjektiv mit 30-facher Vergrößerung ausgestattet. Es erlaubt Aufnahmen mit Objektivbrennweiten von 24 bis 720 Millimetern (Kleinbildäquivalent). Für die Verfolgung einzelner Objektve gibt es einen Zielverfolgungsfokus, der das Objekt nicht mehr aus der Schärfezone lässt. Videos filmt die Kamera in Full-HD (1080p) mit bis zu 60 Bildern pro Sekunde. Die QX30 ist ab Ende September für etwa 300 Euro verfügbar.

Beide Kameras haben eine eigene Stromversorgung und verbinden sich per WLAN mit kompatiblen Android- und iOS-Smartphones, die zur Bedieneinheit der Kamera werden. Die Aufnahmen werden entweder auf einer Speicherkarte abgelegt oder drahtlos an das Smartphone übertragen.

Messe IFA

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Leben : Digitale Welt

Roboterkicker und Pflanzenretter: Gadgets auf der CES

Las Vegas (dpa/tmn) Pflanzenretter, Computer-Kicker und ein Walkman, der mitduschen kann: Auf der Elektronikmesse CES in Las Vegas gibt es neben technischen Spielereien auch eine Reihe nützlicher Neuheiten zu entdecken.mehr...

Grillen mit dem Smartphone

Diese Apps sind für Grillfans unabdinglich

Berlin Grillfest geplant, aber keine Ahnung, was man dafür braucht? Kein Problem für Smartphone-Besitzer. Es gibt Apps, mit denen sie Gäste einladen, Rezepte nachschlagen, eine Einkaufsliste erstellen, die Grillzeit messen und das Wetter im Blick haben können.mehr...

Leben : Digitale Welt

Große Töne und kurzer Rasen: Neue Technik-Produkte

Berlin (dpa/tmn) Ob Spiegelreflex mit hoher Auflösung, selbsttätiger Rasenmäher oder Ghettoblaster ohne Kabel - die neuen Angebote auf dem Techniksektor werden immer ausgefeilter.mehr...

Mobile Geräte

Diebstahlschutz für Handy, Laptop und Co.

BAD SACHSA/HANNOVER Smartphones, Tablets, Netbooks oder Notebooks sind klein, leicht - und schnell geklaut. Und Langfinger haben es nicht selten nur auf die Geräte abgesehen, auch wertvolle Daten geraten so in falsche Hände. Experten verraten, wie man mobile Geräte vor Diebstahl schützt.mehr...

Für 19 Milliarden Dollar

Facebook kauft Rivalen WhatsApp

Menlo Park Zwei der weltgrößten Online-Netzwerke gehören künftig zusammen: Platzhirsch Facebook mit seinen mehr als 1,2 Milliarden Mitgliedern schluckt den Kurznachrichten-Dienst WhatsApp mit gut 450 Millionen Nutzern.mehr...

Leben : Digitale Welt

Einfach nur telefonieren: Handys unter 100 Euro

Hamburg (dpa/tmn) MP3 und 5-Megapixelkamera - Schnickschnack? E-Mail und Touchscreen - nicht nötig? Wer ein günstiges Handy haben möchte, einfach nur zum Telefonieren, der muss schon ein bisschen suchen.mehr...