Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Spätstart für Bahrain-Rennen

BOCHUM Im Renaissance-Hotel trafen sich jetzt die Organisatoren für das 24-Stunden-Rennen vom 21. bis 23. Februar 2008 in Bahrain.

von Von Jürgen Kox

, 25.11.2007
Spätstart für Bahrain-Rennen

Horst-Hellmuth Bube.

Vom mitveranstaltenden MSC Ruhr-Blitz aus Bochum waren der Vorsitzende Horst-Helmuth Bube und seine Stellvertreter Ulrich Liebert und Horst Golombeck dabei. In den Gesprächen wurde bedauert, dass man zwei Monate hinter dem Zeitplan liegt. Intern gab es in Bochum Abstimmungsprobleme. Jetzt hat der Vorsitzende wieder die Fäden in die Hand genommen: "Durch den Verzug gingen die Ausschreibungen nicht heraus. Jetzt werden 2000 verschickt."

Das Interesse für eine Teilnahme am zweiten Bahrain-Rennen ist durchaus groß. 20 feste Team-Zusagen aus Holland, Deutschland, Österreich und der Schweiz liegen vor. Bei 50 Zusagen ist man kostenneutral. Horst-Helmuth Bube: "Im Gegensatz zur letzten Veranstaltung, werden wir das diesmal schaffen." Da nun Porsche und BMW werksseitig vertreten sein und für Ersatzteile vor Ort sorgen werden, wird es vermehrt private Fahrer-Meldungen mit diesen Fabrikaten geben.

Treibstoff-Problem

Noch in diesem Jahr wird man vor Ort klären, wie man Treibstoff an die Rennstrecke bekommt. Horst-Helmuth Bube: "Die sitzen dort unten praktisch auf dem Öl und haben keinen Treibstoff. Jetzt sollen wir für Tankzüge sorgen, die dann an der Strecke postiert werden. Aber das werden wir aus sicherheitstechnischer Sicht wohl nicht machen."

Trotz der Bahrain-Aktivitäten kommt der eigene Sechs-Stunden-Lauf des MSC Ruhr-Blitz auf dem Nürburgring nicht zu kurz. Der Bochumer Renntag findet am 19. Juli statt.