Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Spandau ohne Probleme ins Meisterschaftsfinale: Potsdam raus

Berlin. Spandau 04 hat den nationalen Titel Nummer 37 im Visier. Duisburg ist dem Rekordmeister im Halbfinale klar unterlegen. Nun wartet in den Endspielen Waspo Hannover. Der OSC Potsdam scheitert.

Die Wasserfreunde Spandau 04 stehen nach drei deutlichen Halbfinal-Siegen im Playoff-Endspiel um die 97. deutsche Wasserballmeisterschaft. Ein 17:6 (7:1, 3:4, 4:0, 3:1) setzte am Sonntag den Schlusspunkt unter eine souveräne Serie gegen den ASC Duisburg. Mit je drei Tore waren Remi Saudadier, Stefan Pjesivac und Marko Stamm für den Sieger am erfolgreichsten. Am Vortag hatte der Rekordmeister mit 17:9 gewonnen.

Seit 1979 stand Spandau nur 1993 nicht im Endspiel. 2006 und 2013 unterlagen die Wasserfreunde in den Finals dem SV Cannstatt und Duisburg. Endspielgegner des Teams von Trainer Petar Kovacevic ist in diesem Jahr Hauptrundensieger Waspo Hannover, der den OSC Potsdam ebenfalls in drei Spielen klar dominierte und das dritte Match nach zuvor 10:6- und 16:6-Erfolgen mit 18:7 besiegte.

Alle vier Halbfinal-Teams treffen sich am 5. und 6. Mai im Pokal-Final-Four in Potsdam wieder. Das Meisterschaftsfinale (Best of Five) wird erst im Juni ausgetragen.

Der SC Wedding trat in zwei Heimpartien um Meisterschafts-Platz elf gegen den SC Neustadt/Weinstraße an, der eigentlich in der Hauptrunde der B-Gruppe besser platziert war, aber wegen Umbau seines Bades auf den Heimbonus verzichtete. Wedding konnte das nicht nutzen und verlor in der auf zwei Partien verkürzten Serie mit 5:10 und 7:9.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

NRW

Veranstalter sagen Videodays in Berlin und Köln ab

Berlin/Köln. Die Videodays in Berlin und Köln fallen in diesem Jahr aus. Der Veranstalter hat Europas größtes Festival der YouTuber aus Kostengründen abgesagt. „Eine Durchführung der VideoDays wäre mit den aktuell unzureichenden Ticketverkäufen und einem reduzierten Engagement im Sponsoringbereich leider nicht möglich gewesen“, hieß es unter anderem auf der Website des Veranstalters. Mehrere Medien hatten zuvor berichtet. In Berlin sollten die Videodays am 16./17. Juni in der Mercedes-Benz-Arena, in Köln am 11./12. August in Lanxess-Arena stattfinden. Die bereits erworbenen Tickets werden laut Veranstalter zurückgenommen, die Kosten erstattet.mehr...

NRW

BVB zum Kurztrip in die USA aufgebrochen

Dortmund. Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund ist am Sonntag zu einem Kurztrip in die USA aufgebrochen. Die Mannschaft des scheidenden Trainers Peter Stöger flog über München nach Los Angeles. Dort bestreitet der BVB am kommenden Mittwoch (04.00 MESZ) ein Testspiel zur Einweihung des Bank-of-California-Stadions gegen den neu gegründeten Club Los Angeles FC (LAFC), ehe das Team am Donnerstag nach Dortmund zurückkehrt.mehr...

NRW

Verteidiger Sané über Wechsel zu Schalke

Hannover. Bundesliga-Profi Salif Sané will mit seinem Wechsel von Hannover 96 zu Champions-League-Teilnehmer FC Schalke 04 seine eigene Weiterentwicklung vorantreiben. „Schalke ist der nächste Step, auch persönlich ein noch höheres Level zu erreichen“, sagte der 27-Jährige in einem Interview dem „Kicker“. Sané wechselt von 96 im Sommer zu den Schalkern, die sich im ersten Jahr unter Trainer Domenico Tedesco gleich für die Königsklasse qualifiziert haben. Bei Hannover sei es für ihn „wie in einer Familie“ gewesen, berichtete der Senegalese, der für sein Land als Abwehrspieler für die Fußball-WM in Russland (14. Juni bis 15. Juli) nominiert ist.mehr...

NRW

Nizza bestätigt Abschied von Favre offiziell

Dortmund. Der bei Borussia Dortmund als neuer Trainer gehandelte Lucien Favre hat den Abschied von seinem bisherigen Club OGC Nizza bestätigt. „Das war mein letztes Spiel für Nizza“ sagte der 60-jährige Schweizer nach der 2:3-Niederlage gegen Olympique Lyon im abschließenden Saisonspiel der französischen Ligue 1 am Samstag. „Es waren zwei fantastische Jahre.“ Der französische Fußball-Erstligist bestätigte auch offiziell, dass Favre den Verein verlassen wird.mehr...

NRW

Dortmund verpflichtet Torhüter Marwin Hitz

Dortmund. Borussia Dortmund hat Marwin Hitz verpflichtet. Wie erwartet, wechselt der 30 Jahre alte Torhüter ablösefrei vom Ligakonkurrenten FC Augsburg zum Revierclub. Der Schweizer unterschrieb einen Vertrag bis 2021 und ist der erste Neuzugang des Fußball-Bundesligisten für die kommende Saison. „Nach fünf sportlich und menschlich sehr wertvollen Jahren beim FC Augsburg wollte ich nun noch einmal etwas anderes erleben. Ich freue mich auf die Herausforderung bei einem so großen Verein wie dem BVB und besonders auch auf die Spiele in der Champions League“, wird Hitz in einer BVB-Mitteilung von Samstag zitiert.mehr...

NRW

FC Bayern: 60 Millionen für Leverkusens Bailey?

Berlin. Fußball-Rekordmeister FC Bayern München soll dem Bundesliga-Konkurrenten Bayer Leverkusen laut einem Medienbericht ein 60-Millionen-Euro-Angebot für Shootingstar Leon Bailey gemacht haben. Das schrieb der US-Sportsender ESPN am Samstag und berief sich dabei auf Quellen, die mit den Verhandlungen vertraut seien.mehr...