Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Alle Artikel zum Thema: Spanien

Spanien

Selm Santiago Fritko macht das, was fast alle Jungs in seinem Alter tun. Er spielt Fußball. Am Freitag darf er dann tun, was fast alle Jungs in seinem Alter tun möchten – seine Mama hat für ihn etwas ganz besonderes gewonnen.mehr...

Barcelona. Mischa Zverev ist beim ATP-Turnier in Barcelona in der ersten Runde gescheitert. Der 30 Jahre alte Tennisprofi aus Hamburg unterlag dem Argentinier Leonardo Mayer in nur 63 Minuten klar mit 3:6, 0:6.mehr...

München. Die personellen Möglichkeiten des FC Bayern München haben sich vor dem Champions-League-Halbfinale gegen Real Madrid verbessert. David Alaba absolvierte nach Oberschenkelproblemen am Montag das komplette Teamtraining.mehr...

Hamburg. Ex-Nationalspieler und TV-Experte Oliver Kahn glaubt an einen Finaleinzug des FC Bayern München in der Champions League. „Es gibt genügend Möglichkeiten, Real unter Druck zu setzen und denen mal richtig gefährlich zu werden“, sagte der 48-Jährige in Hamburg.mehr...

München. 15:5 steht es im laufenden Wettbewerb - für Cristiano Ronaldo. Der Halbfinal-Knaller Bayern gegen Real Madrid wird auch zum Duell der Tormaschinen. Diesmal ist der Herausforderer gesund und fit. Und die Erinnerung an eine magische Königsklassen-Nacht lebt darum auf.mehr...

München. Uli Hoeneß erinnert sich immer noch mit Grauen an Viktor Kassai. Der Ungarn pfiff vor einem Jahr das Rückspiel Real Madrid gegen den FC Bayern - und die Gäste fühlten sich nach dem Viertelfinal-K.o. verpfiffen.mehr...

Madrid. Nach dem FC Malaga steht auch UD Las Palmas als Absteiger aus der spanischen Elite-Liga fest. Das Team aus Gran Canaria, seit 2015 in der ersten spanischen Fußball-Liga, verlor vor eigenem Publikum mit 0:4 gegen Deportivo Alaves und hat damit keine Chance mehr auf den Klassenerhalt.mehr...

Madrid. Der FC Barcelona ist in Spanien der unumstrittene Pokal-König. Die Katalanen gewannen die „Copa del Rey“ bereits zum 30. Mal. Erzrivale Real Madrid kommt nur auf 19 Titel. Das Finale in Madrid läutete für Barça aber auch das Ende einer Ära ein.mehr...

Madrid (dpa) Der FC Barcelona hat in einem einseitigen Finale zum 30. Mal den spanischen Fußball-Pokal gewonnen. Die Katalanen setzten sich am Samstag im Madrider Stadion Wanda Metropolitano mit 5:0 (3:0) gegen den FC Sevilla durch und sind somit auf dem Weg zum Double.mehr...

Madrid (dpa) Der FC Barcelona hat in einem einseitigen Finale zum 30. Mal den spanischen Fußball-Pokal gewonnen. Die Katalanen setzten sich im Madrider Stadion Wanda Metropolitano mit 5:0 gegen den FC Sevilla durch und sind somit auf dem Weg zum Double. Luis Suarez brachte Barça in der 14. Minute in Führung. Lionel Messi (31. Minute) und erneut Suarez (40.) erhöhten noch vor der Pause. Nach dem Seitenwechsel trafen Andres Iniesta (52.) und Coutinho (69.) zum höchsten Sieg im spanischen Pokalfinale seit 1980.mehr...

Mogán. Ironman-Weltmeister Patrick Lange hat sich bei seinem Auftakt in die Rennsaison geschlagen geben müssen. Der 31 Jahre Triathlet aus Hessen kam bei der Challenge Gran Canaria in 4:01:17 Stunden nicht über den dritten Platz hinaus.mehr...

Madrid. Lange hatten Politiker und Opferverbände auf eine öffentliche Entschuldigung der ETA für ihre blutigen Anschläge gewartet - nun tat die Separatistenorganisation auch diesen letzten Schritt vor ihrer Auflösung. Aber nicht alle sind zufrieden.mehr...

Gran Canaria. Ironman-Weltmeister Patrick Lange startet in die Triathlon-Rennsaison. Der 31 Jahre alte Darmstädter wird am Samstag bei der Challenge Gran Canaria über 1,9 Kilometer Schwimmen, 90 Kilometer Radfahren und 21 Kilometer Laufen antreten.mehr...

Schlaglichter

20.04.2018

ETA bittet Opfer um Vergebung

Madrid. Wenige Wochen vor ihrer geplanten Auflösung hat sich die baskische Untergrundorganisation ETA in einem Schreiben an die Öffentlichkeit gewandt und um Vergebung für die blutigen Anschläge der Vergangenheit gebeten. „Infolge von Fehlern oder falschen Entscheidungen hat die ETA auch Opfer getroffen, die nicht direkt am Konflikt beteiligt waren“, hieß es in der Erklärung, die von der baskischen Zeitung „Gara“ veröffentlicht wurde. Die baskische Bevölkerung habe in den Jahren des bewaffneten Kampfes „übermäßig gelitten“, hieß es in dem Schreiben weiter.mehr...

Reise und Tourismus

19.04.2018

Sieben kreative Gärten in Europa

Clare/Dieppe. Hinter jedem besonderen Garten steckt ein außergewöhnlicher Gärtner. Je verrückter der Gestalter, umso spektakulärer wird das Pflanzenreich. Auf einer Gartenreise durch Europa von Irland über Deutschland bis nach Spanien ist das offensichtlich.mehr...

Auslandsfußball

18.04.2018

Real Madrid lässt Punkte gegen Bilbao liegen

Madrid. Eine Woche vor dem ersten Champions-League-Halbfinale gegen Bayern München hat Real Madrid in der spanischen Fußball-Meisterschaft zwei Punkte liegen gelassen. Das Fußball-Team von Trainer Zinédine Zidane kam gegen Athletic Bilbao im eigenen Stadion nicht über ein 1:1 (1:0) hinaus.mehr...

Barcelona. Die separatistische Liste JuntsPerCat des abgesetzten katalanischen Regionalpräsidenten Puigdemont beharrt weiter darauf, den Politiker wieder zum Chef der Krisenregion zu machen. „Wir wollen die Kandidatur von Puigdemont möglich machen, denn schließlich ist er immer noch Präsident von Katalonien und die Legitimität des Präsidenten ist absolut“, sagte  JuntsPerCat-Sprecher Pujol in Berlin. „Wir müssen einen Mechanismus finden, um ihn ins katalanische Parlament zu bringen.“mehr...

Reise und Tourismus

18.04.2018

Meer vor Antalya kommt auf mehr als 20 Grad

Hamburg. Badeurlauber müssen nun keine Fernreise mehr antreten: das Mittelmeer erwärmt sich allmählich. An der türkischen Küste werden bereits Wassertemperaturen bis zu 21 Grad gemessen. Das westliche Mittelmeer bleibt jedoch noch kühl.mehr...

Vigo. Der FC Barcelona hat in der spanischen Primera Division zwei Punkte abgegeben, seine Rekordserie aber weiter ausgebaut. Die Katalanen mussten sich nach einem späten Gegentreffer bei Celta Vigo mit einem 2:2 (1:1) begnügen.mehr...

München. Bayern Münchens Offensivprofi James Rodríguez hat den deutschen Fußball-Rekordmeister davor gewarnt, das Champions-League-Halbfinale gegen Real Madrid auf ein Duell mit Weltfußballer Cristiano Ronaldo zu reduzieren.mehr...

Madrid. „Dolor y Gloria“ heißt der neue Film von Pedro Almodóvar, der im Juli mit den Dreharbeiten beginnen will. Zwei seiner Lieblingsschauspieler machen auch mit.mehr...

Málaga. Real Madrid ist in der spanischen Primera División auf Rang drei geklettert. Der Gegner des FC Bayern München im Halbfinale der Champions League siegte 2:1 (1:0) beim FC Málaga und zog am FC Valencia in der Tabelle vorbei.mehr...

Madrid. Golfprofi Maximilian Kieffer hat eine Top-Ten-Platzierung auf der European Tour knapp verpasst. Der 27 Jahre alte Düsseldorfer kam bei der Open de España in Madrid mit insgesamt 275 Schlägen auf den geteilten 12. Platz.mehr...

Barcelona. In der katalanischen Millionenmetropole haben hunderttausende Menschen die Freilassung mehrerer Separatisten-Führer gefordert. Bei der Kundgebung trugen die Demonstranten gelb-rot-gestreifte katalanische Fahnen sowie Plakate mit Aufschriften wie „Freiheit!“ oder „Keine Geiseln mehr!“. Sie appellierten, die ins Exil geflüchteten Separatisten müssten nach Spanien zurückkehren können. Laut Polizei gingen 315.000 Menschen auf die Straße. Neun Separatisten sitzen derzeit in Untersuchungshaft. Sieben weitere ranghohe katalanische Politiker sind im Exil.mehr...

Palma de Mallorca. Madison-Weltmeister Roger Kluge aus Cottbus hat zusammen mit seinem Berliner Partner Henning Bommel beim Finale der Sixday-Serie in der Palma-Arena auf Mallorca Platz drei belegt.mehr...

Barcelona. Nach dem überraschenden Viertelfinal-Aus in der Champions League steht der FC Barcelona kurz davor, zum 25. Mal die spanische Fußball-Meisterschaft zu gewinnen.mehr...

Barcelona. Die Handballer des FC Barcelona haben nach 146 Liga-Spielen in Serie ohne Niederlage wieder eine Partie verloren. Im katalanischen Derby gegen BM Granollers unterlag der spanische Rekordmeister im heimischen Palau Blaugrana mit 28:29 (13:17).mehr...

Den Haag/Madrid/Schleswig. Kommt für die deutsche Justiz der Vorwurf des Hochverrats gegen Carles Puigdemont doch nochmal in Frage? In Den Haag soll sich der Generalstaatsanwalt von Schleswig-Holstein von spanischen Behörden Videos mit Gewaltszenen aus Katalonien gezeigt haben lassen.mehr...

München. Der FC Bayern hat nach dem Einzug in das Halbfinale der Champions League einige angeschlagene Spieler zu beklagen, aber keine „gravierenden Blessuren“.mehr...

München. Wie sieht die Bayern-Zukunft von Ribéry und Robben aus? Hinter dieser Dauerfrage fällt kaum auf, dass auch der Vertrag von Rafinha ausläuft. Gegen Sevilla trumpft der Deutsch-Brasilianer auf.mehr...

ChampionsLeague

12.04.2018

Juve und Buffon schäumen nach Drama-Aus

Madrid. Buffon verliert die Nerven und attackiert den Schiedsrichter - verbal und körperlich. Nur mit viel Glück leben die Triumphträume von Titelträger Real weiter. Ans Finale denkt Ronaldo noch nicht.mehr...

München. Der FC Bayern München könnte in der Champions League mehr als 100 Millionen Euro verdienen. Den Einzug in das Halbfinale belohnt die Europäische Fußball-Union (UEFA) mit 7,5 Millionen Euro.mehr...

München. Wieder Real Madrid? Jürgen Klopps FC Liverpool? Oder doch lieber AS Rom? Einen Wunschgegner wollen die Bayern nicht benennen, auch wenn der Schwierigkeitsgrad variiert. Gewinnen, egal gegen wen, lautet das Halbfinal-Motto. Die Triplejagd nähert sich dem Höhepunkt.mehr...

Madrid. Es war ein unglaublich dramatisches Spiel. Wohl niemand im Estadio Bernabeu von Madrid hatte damit gerechnet, dass das Weiterkommen von Real nach dem 3:0 im Hinspiel noch in Gefahr geriet. Wieder war es Cristiano Ronaldo, der sein Team doch noch ins Halbfinale schoss.mehr...

Palma. Mallorca boomt, ein Ende ist nicht in Sicht. Doch viele Hoteliers haben noch einmal die Preise erhöht. Und die Touristensteuer wurde verdoppelt. Was bringt die Sommersaison 2018 auf der beliebtesten Urlaubsinsel der Deutschen?mehr...

Madrid. Real Madrid hat nur mit Mühe zum achten Mal hintereinander das Halbfinale der Fußball-Champions-League erreicht. Das Team von Weltmeister Toni Kroos unterlag im Viertelfinal-Rückspiel gegen Juventus Turin mit 1:3 und musste im heimischen Bernabeu-Stadion lange zittern, ehe nach dem 3:0 im Hinspiel der Einzug in die Runde der letzten Vier feststand. Das Weiterkommen sicherte Cristiano Ronaldo per Foulelfmeter erst in der siebten Minute der Nachspielzeit. Torhüter Gianluigi Buffon hatte zuvor die Rote Karte wegen Schiedsrichterbeleidigung gesehen.mehr...

München. Der FC Bayern München hat das Halbfinale der Fußball-Champions-League erreicht. Dem Team von Trainer Jupp Heynckes reichte im Viertelfinal-Rückspiel gegen den FC Sevilla ein 0:0, nachdem die Münchner das Hinspiel mit 2:1 für sich entschieden hatten. Am Freitag werden im schweizerischen Nyon die Halbfinal-Paarungen ausgelost. Die Hinspiele finden am 24./25. April, die Rückspiele eine Woche später statt.mehr...

Madrid. Sein 150. Match in der Champions League wird Cristiano Ronaldo in besonderer Erinnerung behalten. Real Madrid musste gegen Juventus lange zittern, ehe in der Nachspielzeit zum achten Mal in Serie das Halbfinale erreicht war.mehr...

München. Ein großes Fußballfest feiern die Bayern nicht, doch es reicht. Nach dem torlosen Remis gegen den FC Sevilla darf sich der deutsche Rekordmeister auf das Halbfinale freuen. Thomas Müller hat keinen Wunschgegner.mehr...

München. Der FC Bayern München bestreitet das Viertelfinal-Rückspiel in der Champions League gegen den FC Sevilla mit James Rodríguez in der Startformation. Trainer Jupp Heynckes gibt dem kolumbianischen Fußball-Nationalspieler bei der Partie in München den Vorzug vor Thiago. Nach dem 2:1 im Hinspiel vertraut Heynckes insgesamt der erwarteten Formation. Im Vergleich zum 4:1 in Augsburg wechselt der 72-Jährige seine Mannschaft auf fünf Positionen.mehr...

Barcelona. Mittelfeldspieler Ivan Rakitic vom FC Barcelona hat sich bei der 0:3-Niederlage im Viertelfinal-Rückspiel der Champions League bei der AS Rom den linken Zeigefinger gebrochen.mehr...

Hamburg. So langsam kommt der Frühling in Deutschland in Schwung. Doch von Wassertemperaturen wie in der Badewanne sind die deutsche Nord- und Ostseeküste noch sehr weit entfernt. Warum also nicht die Koffer packen und per Flieger nach Mexiko oder Thailand düsen?mehr...

Rom. Das Champions-League-Halbfinale findet ohne FC Barcelona, Paris Saint-Germain und Manchester City statt. Diese Clubs hatten zuletzt irrwitzige Summen auf dem Transfermarkt ausgegeben. Stattdessen steht mit AS Rom ein verhältnismäßig kleiner Verein in der Vorschlussrunde.mehr...

Madrid. Real Madrid will den nächsten Schritt in Richtung Titelverteidigung gehen. Juventus Turin hat im Viertelfinal-Rückspiel der Champions League dabei nur geringe Chancen, die Spanier zu stoppen.mehr...

München. Die Aussichten des FC Bayern auf das 11. Champions-League-Halbfinale sind glänzend. Nach dem 2:1 in Sevilla lockt der „Königs-Pokal“. Ein rasender Holländer mahnt. Und ein Münchner Geburtstagskind hofft.mehr...

Barcelona. Montserrat Caballé hat einen kometenhaften Aufstieg erlebt. Die als „Jahrhundertsängerin“ bejubelte Sopranistin feiert bald ihren 85. Geburtstag - auf Dienstreise.mehr...

München. Der FC Bayern München will heute den elften Einzug ins Halbfinale der Fußball-Champions-Leauge perfekt machen. Nach dem 2:1-Erfolg vor einer Woche beim FC Sevilla sind die Aussichten für den deutschen Meister vor dem Viertelfinal-Rückspiel in der ausverkauften Münchner Arena glänzend. „Wir haben das große Ziel, in das Semifinale einzuziehen“, sagte Trainer Jupp Heynckes.mehr...

Schlaglichter

10.04.2018

AS Rom schafft Sensation gegen Barcelona

Rom. Der italienische Fußball-Club AS Rom hat den FC Barcelona überraschend aus der Champions League geschmissen und das Halbfinale erreicht. Die Römer besiegten am Abend zu Hause im Viertelfinal-Rückspiel die favorisierten Spanier 3:0. In Barcelona hatte Rom vor einer Woche noch mit 1:4 verloren und erreichte nun wegen des dort erzielten Tores erstmals die Vorschlussrunde der Champions League.mehr...

Rom. Der italienische Fußball-Club AS Rom hat den FC Barcelona überraschend aus der Champions League geschmissen und das Halbfinale erreicht. Die Römer besiegten zu Hause im Viertelfinal-Rückspiel die favorisierten Spanier 3:0 (1:0).mehr...

München. Trainer Vincenzo Montella vom FC Sevilla rechnet sich durchaus Chancen auf ein kleines Champions-League-Wunder beim FC Bayern München aus. „Es ist keine unmögliche Situation“, sagte der 43 Jahre alte Italiener in der Münchner Fußball-Arena.mehr...

Auslandsfußball

10.04.2018

Munir El Haddadi zieht gegen FIFA vor den CAS

Lausanne. Fußballprofi Munir El Haddadi zieht gemeinsam mit dem marokkanischen Verband aufgrund seines vom Weltverband FIFA untersagten Nationenwechsels vor den Internationalen Sportgerichtshof CAS.mehr...

München. Ein Zeitfenster fürs Comeback nennt Jupp Heynckes nicht. Aber Manuel Neuer soll nach seinem Mittelfußbruch noch in dieser Saison wieder im Tor des FC Bayern stehen. Gegen Sevilla kommt es aber auf Ulreich an.mehr...

München. Das Halbfinalticket und weitere 7,5 Millionen Euro liegen für den FC Bayern bereit. Nach dem Sieg in Sevilla kann eigentlich nichts mehr passieren, doch eine schwarze Europapokalnacht ist Mahnung für die Münchner. Gleich sechs Stars droht eine Sperre.mehr...

München. Für den FC Bayern geht es am Mittwoch gegen den FC Sevilla auch um eine weitere Millionenprämie in der Champions League. Den Einzug in das Halbfinale belohnt die Europäische Fußball-Union (UEFA) mit 7,5 Millionen Euro.mehr...

München. Gleich sechs Fußball-Profis des FC Bayern München sind im Champions-League-Rückspiel des FC Bayern München gegen den FC Sevilla von einer Sperre im Halbfinale bedroht.mehr...

München. Der schottische Schiedsrichter William Collum leitet am Mittwoch in der Champions League das Viertelfinal-Rückspiel des FC Bayern München gegen den FC Sevilla.mehr...

Manchester. Die 0:3-Niederlage im Hinspiel hat Manchester City schwer unter Druck gesetzt. Guardiola und seine Schützlinge erwartet gegen den FC  Liverpool zuhause eine Riesenaufgabe. Klopp und Co. sind gerüstet.mehr...

Berlin. Der katalanische Separatistenführer Carles Puigdemont hat erreicht, dass die Auflagen für seine Haftverschonung in seinem Sinn geändert werden. Sein Antrag, sich statt bei der Polizei in Neumünster jetzt einmal wöchentlich in Berlin melden zu dürfen, wurde vom Oberlandesgericht Schleswig-Holstein genehmigt. Puigdemont hatte am Samstag angekündigt, bis zum Ende des juristischen Verfahrens in Berlin wohnen zu wollen. Juristisch gibt es seit seiner Freilassung am Freitag aus der JVA Neumünster noch keine neue Entwicklung.mehr...

Madrid. Der frühere spanische Fußball-Nationalstürmer Fernando Torres verlässt zum Saisonende seinen Stammverein Atlético Madrid. „Das ist meine letzte Spielzeit im Club, das war keine leichte Entscheidung“, sagte der 34 Jahre alte Profi am Rande einer Werbeveranstaltung in Madrid.mehr...

Haltern. Erinnerung an die Germanwings-Katastrophe: Schüler und Lehrer des Joseph-König-Gymnasiums im westfälischen Haltern haben der getöteten 18 Schulangehörigen gedacht. Das Flugzeug war am 24. März 2015 mit 150 Menschen an Bord in den französischen Alpen an einem Berg zerschellt. Niemand überlebte. Weil der eigentliche Jahrestag in den nordrhein-westfälischen Osterferien lag, war die Feier auf den ersten Schultag nach den Ferien verlegt worden.mehr...

München. Erst zum zweiten Mal in dieser Champions-League-Saison dürften Rib & Rob im Rückspiel gegen Sevilla gemeinsam in der Münchner Startelf auflaufen. Die Zeiten haben sich geändert - besonders für Robben.mehr...

Schleswig/Berlin. Jetzt ist es quasi amtlich: Puigdemont kann bis zum Ende des juristischen Verfahrens in Berlin bleiben. Statt in Neumünster muss er sich künftig einmal wöchentlich bei der Polizei in Berlin melden.mehr...

Schleswig. Der frühere katalanische Regional-Regierungschef Carles Puigdemont hat erreicht, dass die Auflagen für seine Haftverschonung geändert werden. Sein Antrag, sich statt bei der Polizei in Neumünster jetzt einmal wöchentlich in Berlin melden zu dürfen, wurde vom Oberlandesgericht Schleswig-Holstein genehmigt. Das sagte eine Gerichtssprecherin in Schleswig der Deutschen Presse-Agentur. Das OLG hatte einen Auslieferungshaftbefehl gegen Puigdemont erlassen, verfügte aber unter Auflagen Haftverschonung.mehr...

Valencia. Das war Davis Cup pur. Drei Tage lang boten Spanien und Deutschland Hochspannung. Trotz der Niederlage sehen sich die deutschen Tennis-Herren für die kommenden Jahre gerüstet - und lehnen eine Reform des Wettbewerbs kategorisch ab.mehr...

Valencia. Der Präsident des Deutschen Tennis Bundes, Ulrich Klaus, hat sich mit deutlichen Worten gegen die vom Weltverband geplante Radikalreform des Davis Cups ausgesprochen.mehr...

Haltern. Beim Absturz des Germanwings-Flugzeugs vor drei Jahren starben auch 16 Schülerinnen und Schüler sowie zwei Lehrerinnen aus Haltern. Sie waren nach einem Schüleraustausch auf dem Rückflug von Barcelona nach Düsseldorf. Das Joseph-König-Gymnasium gedachte ihrer in einer Feier.mehr...

Madrid. Dank des Unentschiedens im Madrid-Derby ist der FC Barcelona der spanischen Fußball-Meisterschaft einen weiteren Schritt näher gekommen. Real und Atlético trennten sich am Sonntag 1:1.mehr...

Madrid. Nach der Freilassung des katalanischen Separatisten-Chefs Carles Puigdemont durch die deutsche Justiz reißt in Spanien die Kritik an Deutschland nicht ab. In der konservativen Regierung von Ministerpräsident Mariano Rajoy herrsche „Verwirrung und Ärger“, schrieb die gewöhnlich gut informierte Zeitung „El País“ unter der Schlagzeile: „Der Fall Puigdemont sorgt für Spannungen in den Beziehungen zwischen Spanien und Deutschland“. Das Oberlandesgericht Schleswig hatte den spanischen Hauptvorwurf der Rebellion fallengelassen und Puigdemont unter Auflagen freigelassen.mehr...

Valencia. Die Entscheidung im Davis-Cup-Viertelfinale zwischen Spanien und Deutschland fällt erst im letzten Einzel. Alexander Zverev verlor in Valencia das Spitzenduell gegen Rafael Nadal mit 1:6, 4:6, 4:6 und verpasste damit den für den Einzug ins Halbfinale notwendigen dritten Punkt. Zverev war gegen die Nummer eins der Tennis-Welt ohne jede Chance und musste sich nach lediglich 2:16 Stunden geschlagen geben. Nach vier Partien steht es damit 2:2. Für das entscheidende Einzel sind bislang Philipp Kohlschreiber und David Ferrer vorgesehen. Allerdings können die Teamchefs das noch ändern.mehr...

Valencia. Das war knapp! Nach einem packenden Fight verliert Philipp Kohlschreiber das entscheidende fünfte Spiel gegen David Ferrer. Die deutschen Tennis-Herren verpassen damit das Halbfinale im Davis Cup.mehr...

Berlin/Madrid. Carles Puigdemont ist nun Berliner auf Zeit. Und gibt sich brav: Er will kooperieren, sich nicht in deutsche Angelegenheiten einmischen und mit Spanien reden. Die deutsch-spanischen Beziehungen leiden trotzdem.mehr...

Valencia. Das war stark und spannend! Mit einem Fünfsatzsieg haben Tim Pütz und Jan-Lennard Struff Deutschland in Spanien in Führung gebracht. Nun fehlt nur noch ein Sieg zum Weiterkommen. Der Druck liegt jetzt bei Rafael Nadal.mehr...

Berlin. Der katalanische Separatistenführer Carles Puigdemont hat von Berlin aus die Zentralregierung in Madrid zu einem Dialog und internationale Vermittlung in dem Konflikt gefordert. Einen Tag nach seiner Freilassung aus dem Gefängnis in Neumünster zeigte sich der frühere katalanische Regionalpräsident auch bereit, eigene Konzessionen zu machen: „Die Unabhängigkeit ist für uns nicht die einzige Lösung. Wir sind bereit, zuzuhören.“ In Berlin empfingen Unterstützer den 55-Jährigen mit Applaus.mehr...

Berlin. Der katalanische Separatistenführer Carles Puigdemont will vorerst in Berlin bleiben. Einen Tag nach seiner Freilassung aus dem Gefängnis in Neumünster sagte der frühere katalanische Regionalpräsident, Berlin sei nun sein Wohnsitz „bis zum Ende dieses Prozesses“. Gleichzeitig forderte Puigdemont auf einer Pressekonferenz eine internationale Vermittlung im Konflikt um die Zukunft Kataloniens. Die spanische Zentralregierung rief er zu Dialogbereitschaft und „Respekt für die Demokratie“ auf.mehr...

Sevilla. Der Fall des katalanischen Separatistenführers Carles Puigdemont droht zu einer Belastungsprobe für die deutsch-spanischen Beziehungen zu werden. Der spanische Außenminister Alfonso Dastis kritisierte das Lob von Bundesjustizministerin Katarina Barley für die deutsche Justiz als „unglückliche Aussagen“. „Wir glauben, dass Kommentare zu Entscheidungen von Richtern zu diesem Zeitpunkt nicht passend sind“, sagte Dastis. Barley hatte das Vorgehen des Oberlandesgerichts Schleswig gelobt, das zur Freilassung des katalanischen Separatistenführers aus der Haft in Neumünster führte.mehr...

Berlin. Der katalanische Separatistenführer Carles Puigdemont hat die spanische Regierung zu einem politischen Dialog aufgerufen. Zugleich forderte er die Zentralregierung in Berlin zu „Respekt für die Demokratie“ auf. Nötig und dem Gesetz entsprechend sei die Bildung einer Regionalregierung Kataloniens. Nach knapp zwei Wochen in der Justizvollzugsanstalt Neumünster war der von der spanischen Justiz verfolgte frühere katalanische Regionalpräsident gestern unter Auflagen auf freien Fuß gesetzt worden. Eine endgültige Entscheidung darüber, ob er an Spanien ausgeliefert wird, steht noch aus.mehr...

Schlaglichter

07.04.2018

Puigdemont plant Auftritt in Berlin

Berlin. Einen Tag nach seiner Freilassung aus dem Gefängnis in Neumünster plant der frühere katalanische Regionalpräsident Carles Puigdemont einen Auftritt in Berlin. Der 55-Jährige will am Mittag eine Pressekonferenz geben. Nach knapp zwei Wochen in der Justizvollzugsanstalt Neumünster war der von der spanischen Justiz verfolgte Separatistenführer gestern unter Auflagen auf freien Fuß gesetzt worden. In der schleswig-holsteinischen Stadt ist für den Nachmittag eine Demonstration gegen eine Auslieferung geplant.mehr...

Valencia. Die deutschen Tennis-Herren haben weiter alle Chancen auf den Einzug ins Davis-Cup-Halbfinale. Dafür wäre ein Sieg im Doppel am Samstag aber von großer Bedeutung.mehr...

Berlin. Nach knapp zwei Wochen in einem deutschen Gefängnis ist der katalanische Separatistenführer Carles Puigdemont unter Auflagen wieder frei. Es wird damit gerechnet, dass er sich heute in Berlin auf einer Pressekonferenz äußern wird. In Neumünster ist für den Nachmittag eine Demonstration von Linken gegen eine Auslieferung des von der spanischen Justiz verfolgten Politikers geplant. Zu Ende ist der Streit zwischen Barcelona und Madrid aber noch lange nicht. Das Oberste Gericht Spaniens erwägt gar, den Europäischen Gerichtshof in Luxemburg einzuschalten.mehr...

Schlaglichter

06.04.2018

Puigdemont aus Gefängnis entlassen

Neumünster. Der von der spanischen Justiz verfolgte katalanische Separatistenführer Carles Puigdemont ist in Deutschland unter Auflagen auf freien Fuß gesetzt worden. Der 55-Jährige verließ heute die Justizvollzugsanstalt Neumünster. Das Oberlandesgericht Schleswig hatte gestern zwar einen Auslieferungshaftbefehl erlassen, ihn aber unter Auflagen ausgesetzt. „Ich möchte mich bei allen bedanken für Ihre Hilfe und Solidarität. Vielen Dank“, sagte er auf Deutsch bei einer kurzen Ansprache vor dem Gefängnis. Zu den Auflagen gehörte unter anderem die Hinterlegung einer Kaution von 75 000 Euro. Außerdem darf Puigdemont Deutschland nicht verlassen.mehr...

Hintergründe

06.04.2018

Ein bisschen Freiheit für Puigdemont

Neumünster/Madrid/Berlin. Raus aus dem Knast, aber mit juristischen Fesseln: Der katalanische Separatistenführer Puigdemont ist frei. Vorläufig. Der Kampf um Paragrafen ist damit längst nicht beendet. Was tut Spaniens Regierung jetzt? Und käme Puigdemont eine Auslieferung nun sogar gelegen?mehr...

Madrid. Das Oberste Gericht Spaniens erwägt im Zusammenhang mit der angestrebten Auslieferung des katalanischen Separatisten-Führers Carles Puigdemont eine Anrufung des Europäischen Gerichtshofs in Luxemburg. Nach der Zurückweisung des spanischen Hauptvorwurfs der Rebellion durch das Oberlandesgericht Schleswig-Holstein wolle man möglicherweise ein sogenanntes Vorabentscheidungsersuchen einreichen, sagte ein Sprecher des Obersten Gerichts in Madrid der dpa. Ermittlungsrichter Pablo Llarena werde darüber in den nächsten Tagen entscheiden, hieß es.mehr...

Schlaglichter

06.04.2018

Puigdemont aus Gefängnis entlassen

Neumünster. Der von der spanischen Justiz verfolgte katalanische Separatistenführer Carles Puigdemont ist in Deutschland unter Auflagen auf freien Fuß gesetzt worden. Der 55-Jährige verließ die Justizvollzugsanstalt Neumünster. Das Oberlandesgericht Schleswig hatte gestern zwar einen Auslieferungshaftbefehl erlassen, ihn aber unter Auflagen ausgesetzt. „Ich möchte mich bei allen bedanken für Ihre Hilfe und Solidarität. Vielen Dank“, sagte er auf Deutsch bei einer kurzen Ansprache vor dem Gefängnis. Eine politische Lösung der Katalonienkrise ist jedoch weiter nicht in Sicht.mehr...

Neumünster/Schleswig. Nach der Entlassung von Carles Puigdemont aus der Justizvollzugsanstalt Neumünster geht das juristische Tauziehen um eine Auslieferung des katalanischen Separatistenführers an Spanien weiter - es könnte sich fast bis Ende Mai hinziehen.mehr...

Schlaglichter

06.04.2018

Puigdemont aus Gefängnis entlassen

Neumünster. Der katalanische Separatistenführer Carles Puigdemont ist unter Auflagen auf freien Fuß gesetzt worden. Er verließ die Justizvollzugsanstalt Neumünster, darf Deutschland aber nicht verlassen.mehr...

Eilmeldungen

06.04.2018

Puigdemont aus Gefängnis entlassen

Neumünster. Der katalanische Separatistenführer Carles Puigdemont ist unter Auflagen auf freien Fuß gesetzt worden. Er verließ am Freitag die Justizvollzugsanstalt Neumünster, darf Deutschland aber nicht verlassen.mehr...

Valencia. Deutschlands Tennis-Herren haben weiter aller Chancen auf den Einzug ins Halbfinale des Davic Cup. In Spanien steht es nach dem ersten Tag 1:1. Ein starker Alexander Zverev brachte die Gäste in Führung, Rafael Nadal glich bei seinem Comeback für die Gastgeber aus.mehr...

Schleswig. Der Generalstaatsanwalt von Schleswig-Holstein hat die sofortige Entlassung des katalanischen Separatistenführers Carles Puigdemont aus der Justizvollzugsanstalt Neumünster verfügt. Das teilte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft mit. Zunächst verließ Puigdemont das Gefängnisgebäude jedoch nicht. Der ehemalige katalonische Regionalpräsident habe dem Generalstaatsanwalt die Zahlung einer Kaution in Höhe von 75.000 Euro nachgewiesen. Außerdem habe er seinen künftigen Aufenthaltsort in Deutschland mitgeteilt. Puigdemont saß seit dem 25. März in Gewahrsam.mehr...

Valencia. Tennisprofi Philipp Kohlschreiber wechselt erneut den Trainer. Der 34 Jahre alte Augsburger hat sich von Markus Hipfl getrennt, mit dem er erst seit vergangenem Jahr zusammengearbeitet hatte.mehr...

Suche nach 22-Jährigem in der Ruhr eingestellt

Helfer musste mit totaler Erschöpfung ins Krankenhaus

Beschwerden über Kirschblüten-Fest im Rombergpark

Besucher verärgert über Organisation

1. Mai: Feier steht bevor am Cappenberger See

Stadt Lünen will Müll-Problem in den Griff bekommen

Müll an der Ruhr in Schwerte

Sommertage sorgen für Müllberge an der Ruhr