Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Fußball-EM

Spanien und Italien im Viertelfinale

Posen Das war knapp: Titelverteidiger Spanien hat mit einem glücklichen 1:0 (0:0)-Sieg gegen Kroatien als Gruppensieger das Viertelfinale der Fußball-Europameisterschaft erreicht. Auch Italiens verschworener EM-Haufen hat sich gegen alle Befürchtungen ins Viertelfinale geschossen.

/
Die Spanier bejubeln das Tor von Jesus Navas zum 1:0 für Spanien. Foto: Andreas Gebert

Andrea Pirlo (l) und Torschütze Cassano schreien ihre Freude über die Führung raus. Foto: Maurizio Brambatti

Jesus Navas netzt zum 1:0 ein. Foto: Jens Wolf

Kroatiens Luca Modric (r) und der Spanier Sergio Ramos versuchen an den Ball zu kommen. Foto: Oliver Weiken

Danijel Pranjic hadert mit einer vergebenen Chance für Kroatien. Foto: Andreas Gebert

Giorgio Chiellini (v) wurde verletzt ausgewechselt. Foto: Armando Babini

Irlands Keeper Shay Given (r) musste nach Balotellis Volleyschuss zum zweiten Mal hinter sich greifen. Foto: Armando Babani

Der Ire Sean St. Ledger (r) hält Cassano auf der Außenbahn. Foto: Armando Banani

Iker Casillas hat einige Torschüsse der Kroaten halten können. Foto: Marcus Brandt

Dank eines späten Tores von Jesus Navas in der 88. Minute setzte sich der Weltmeister in der Gruppe C mit sieben Punkten vor Italien (5) durch. Die Squadra Azzurra bezwang am Montagabend Irland durch Treffer von Antonio Cassano (35.) und Mario Balotelli (90.) mit 2:0 (1:0). Kroatien muss als Gruppendritter mit vier Zählern ebenso die Heimreise antreten wie die punktlosen Iren.

Kraftakt für Spanien Spaniens Kurzpass-Künstler haben mit einem Kraftakt den Vorrundensieg perfekt gemacht. Durch den Treffer von Joker Jesus Navas gewann der Titelverteidiger noch mit 1:0 gegen Kroatien. Die Spanier zogen damit als Gewinner der Gruppe C vor Italien ins Viertelfinale ein. «Wir können sehr zufrieden sein. Es war schwer für uns, ins Spiel zu kommen, aber am Ende war der Sieg verdient», zog Matchwinner Navas Bilanz.

Den Kroaten nutzte der engagierte Auftritt vor 39 076 Zuschauern nichts mehr. Sie verpassten ihre dritte Teilnahme an einem EM-Viertelfinale und müssen als Gruppen-Dritter die Koffer packen. «Das war überflüssig. Ich denke, dass wir ein gutes Spiel abgeliefert haben. Wir können erhobenen Hauptes nach Hause fahren», konstatierte der frühere Schalker Ivan Rakitic, der in der 59. Minute bei der besten kroatischen Chance an Keeper Iker Casillas gescheitert war.

Italiener haben Minimalziel erreicht Italiens verschworener EM-Haufen hat sich gegen alle Befürchtungen und Giovanni Trapattonis Iren ins EM-Viertelfinale gezittert. Die Azzurri feierten mit dem 2:0 zum Vorrundenabschluss in Posen den nötigen Erfolg. Antonio Cassanos Kopfballtor (35. Minute) und der Volleyschuss von Mario Balotelli (90.) ließen die Blauen jubeln. «Das Minimalziel ist erreicht», sagte Torhüter Gianluigi Buffon erleichtert, Torschütze Cassano betonte: «Jetzt beginnt eine andere EM.»

Zudem profitierte Italien von der 0:1-Niederlage der Kroaten gegen Titelverteidiger Spanien und entging dem Schicksal der EM 2004, als fünf Punkte wegen des 2:2 zwischen Schweden und Dänemark nicht zum Weiterkommen reichten. Diesmal genügten sie zu Platz zwei in der Gruppe C. Viertelfinalgegner ist am Sonntag in Kiew der Sieger der Gruppe D.

Werbung auf der Unterhose ist teuer Den Dänen Nicklas Bendtner kommt eine Werbeaufschrift auf der Unterhose teuer zu stehen. Die UEFA sperrte den Spieler wegen Verstoßes gegen die UEFA-Richtlinien für ein Pflichtspiel und verurteilte ihn zusätzlich zu 100 000 Euro Geldstrafe. Bendtner hatte nach seinem Tor zum 2:2 gegen Portugal beim Jubeln sein Trikot hochgezogen und damit den Schriftzug einer irischen Wettfirma auf der Unterhose entblößt. Die UEFA wertete dies als Werbung, die den Spielern bei der EM strikt untersagt ist.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Sondierungen in Berlin

Optimismus und Skepsis nach Jamaika-Gesprächen

Berlin Jamaika ausloten, Tag zwei: FDP und Grüne wollten am Donnerstag bei ihrem Treffen bei Blumenkohlsuppe und Streuselkuchen nicht zu sehr in Verletzungen der Vergangenheit rumwühlen. Nebenbei rumort es aber ordentlich - vor allem im konservativen Lager.mehr...

Fußball: Champions League

FC Bayern schlägt Celtic Glasgow ohne Probleme

MÜNCHEN Der deutsche Fußball-Meister FC Bayern München hat den Einzug in das Achtelfinale der Champions League wieder fest im Visier. Die Münchner gewannen am Mittwoch am dritten Spieltag der Gruppe B daheim 3:0 (2:0) gegen Celtic Glasgow.mehr...

Nach ersten Gesprächen

Jamaika: "Gutes Gefühl", aber steiniger Weg

Berlin Ein Anfang ist gemacht: Von einem "guten Gefühl" ist die Rede nach der ersten Jamaika-Runde von Union, FDP und Grünen. In den kommenden Tagen folgen weitere Gespräche nun Schlag auf Schlag. Allerdings ist der Weg bis zu einem Koalitionsvertrag noch lang und steinig.mehr...

Nach ersten Gesprächen

Jamaika: "Gutes Gefühl", aber steiniger Weg

Berlin Ein Anfang ist gemacht: Von einem "guten Gefühl" ist die Rede nach der ersten Jamaika-Runde von Union, FDP und Grünen. In den kommenden Tagen folgen weitere Gespräche nun Schlag auf Schlag. Allerdings ist der Weg bis zu einem Koalitionsvertrag noch lang und steinig.mehr...

Urteil naht

13 Jahre Haft gefordert: Camperin vergewaltigt?

BONN 156 Monate Freiheitsentzug – das fordert die Staatsanwaltschaft im Fall gegen einen 31-Jährigen. Dieser soll im April in der Nähe von Bonn eine junge Frau bedroht und vergewaltigt haben. Am Donnerstag soll das Urteil fallen. Der Angeklagte hat zum Vorfall eine völlig andere Sichtweise.mehr...

Politik

Sachsens Regierungschef Tillich wirft nach Wahlschlappe hin

Dresden (dpa) Bei der Bundestagswahl jubelte die AfD in Sachsen - und löste die CDU als stärkste Kraft im Freistaat ab. Nun zieht Regierungschef Tillich persönliche Konsequenzen. Seine CDU wird kalt erwischt.mehr...