Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Spaniens Immobilien-Krise bedroht den Spitzensport

Madrid (dpa) Spaniens Top-Leistungen dieses Jahres mit dem EM-Titelgewinn im Fußball, Rafael Nadals bevorstehendem Aufstieg zur Nummer 1 der Tennis-Welt sowie Carlos Sastres Tour de France-Sieg werden von großen Finanzproblemen zahlreicher Sportvereine überschattet.

Die in den vergangenen Monaten immer größer gewordene Krise in Spaniens Bausektor trifft nun auch den Spitzensport. Besonders betroffen sind der Fußball und Basketball.

Seit drei Jahrzehnten begleitet der Immobiliensektor als Sponsor Clubs der spanischen Fußball-Liga. Wegen seines hohen Stellenwerts in der Gesellschaft bot Spaniens Volkssport Nr. 1 die ideale Bühne, um von der grauen Anonymität des Unternehmers zu landesweiter Bekanntheit als Vereinspräsident zu gelangen. Josep Lluís Núñez (FC Barcelona), Florentino Pérez (Real Madrid) und der 2004 verstorbene Jesús Gil y Gil (Atlético Madrid) bildeten die erste Generation der Baulöwen im Profifußball. Dank ständiger Medienpräsenz ihrer Vereine wurden die Präsidenten schnell zu einem Bestandteil der High Society.

Mit der Zeit bekamen auch kleinere Clubs ihren Teil vom Kuchen ab. Und es sind vor allem diese Vereine, die nun vor großen finanziellen Problemen stehen. Im Gegensatz zu früher steckt die Bauwirtschaft in Spanien in der Krise und als Konsequenz wird beim Sponsoring gespart. Aktuelles Beispiel ist Deportivo La Coruña, Spaniens Meister von 2000. Der Vertrag mit dem langjährigen Hauptsponsor Martinsa-Fadesa wurde vom Baukonzern nicht verlängert. Das Unternehmen musste wegen 5,2 Milliarden Euro Schulden Mitte Juli Insolvenz anmelden.

Auch Timo Hildebrands FC Valencia ist betroffen. Ex-Clubchef Juan Soler verstrickte den Club in Spekulationsgeschäfte und ließ einen Schuldenberg zurück. Nach den gescheiterten Verhandlungen um den Verkauf seiner Mehrheitsanteile am Club an den früheren Telefónica-Chef Juan Villalonga übernahm der bisherige «Vize» Vicente Soriano das Ruder. Doch der Verkauf des Stadiongeländes liegt seit Monaten auf Eis, der geplante Neubau der Spielstätte steht still. Um den Finanzproblemen Herr zu werden, steht der Verkauf der EM-Stars David Villa und David Silva im Raum. Dagegen sträuben sich jedoch die Fans.

Doch auch weniger prominente Vereine der Primera División bekamen die Krise zu spüren. Vicenç Grande, Immobilienkaufmann und Noch-Boss von Real Mallorca, steht kurz vor dem Verkauf seiner 93,3 Prozent an den Clubaktien.

Die Krise trifft auch andere Sportarten. Rallye-Star Daniel Sordo wird durch den Konkurs der Immobiliengruppe Lábaro den Großteil an Sponsoren-Geldern einbüßen. Der Konzern unterstützte zudem die Fußball-Nationalelf und den Basketball-Club MMT Estudiantes Madrid. Auch der von der Immobiliengruppe Akasvayu gesponserte Basketball- Erstligist Akasvayu Girona zittert um den Liga-Verbleib wegen 28 Millionen Euro Schulden. Akasvayu plant zudem den Rückzug vom Sponsoring. «Früher konnte das Unternehmen sich diese Investition leisten. Nun sehen wir aber, dass wir Geld ausgeben, das wir anderswo dringend brauchen», sagte Firmensprecher Santi Sardà.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Internationaler Fußball

Englischer Schiedsrichter geht nach Saudi-Arabien

London (dpa) Schiedsrichter Mark Clattenburg beendet seine Karriere in der englischen Premier League und im europäischen Fußball, um einen Job in Saudi-Arabien zu übernehmen.mehr...

Internationaler Fußball

«Barça» nur 0:0 - Real durch Sieg elf Punkte vorn

Barcelona (dpa) Mit einem torlosen Remis gegen den Lokalrivalen Espanyol hat der FC Barcelona seine Generalprobe für das Halbfinale der Fußball-Champions League gegen Manchester United verpatzt.mehr...

Internationaler Fußball

AS Rom verliert erst Totti, dann den Titel

Rom (dpa) Schlimmer hätte es für den AS Rom kaum kommen können: Erst verlor der Vize-Meister seinen Kapitän Francesco Totti mit einem Kreuzbandriss, dann verspielte er mit dem 1:1 gegen den Abstiegskandidaten Livorno seine Titelchance.mehr...

Internationaler Fußball

Drei Bundesliga-Profis in Polens EM-Team

Warschau (dpa) Die polnische Fußball-Nationalmannschaft hat die heiße Phase der EM-Vorbereitung eingeläutet. Nationaltrainer Leo Beenhakker berief in Warschau drei Bundesliga-Profis in seinen vorläufigen Kader für das Turnier in Österreich und der Schweiz.mehr...

Internationaler Fußball

Coach Capello: Rooney kann England-Kapitän werden

Sunderland (dpa) Wayne Rooney hat laut Nationaltrainer Fabio Capello das Zeug zum Spielführer der englischen Fußball-Auswahl. «Er ist der talentierteste englische junge Spieler», sagte Capello über den Angreifer von Manchester United.mehr...

Internationaler Fußball

Lob für Lehmann in England - Kritik von Matthäus

London/Hamburg (dpa) Sonst gescholten, diesmal gelobt: Auch wenn Jens Lehmann ausgerechnet bei seiner Rückkehr ins Tor die Hoffnungen auf den englischen Meistertitel mit dem FC Arsenal begraben musste, durfte er sich wenigstens über ungewohntes Lob der englischen Presse freuen.mehr...