Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Sparen beim Spenden

WITTEN Spenden und sparen – das ist ab sofort kein Gegensatz mehr. Der Evangelische Kirchenkreis Hattingen-Witten zeigt, wie es geht.

von Von Beatrice Haddenhorst

, 09.10.2007
Sparen beim Spenden

Martion Bartelworth hatte die Idee zur Einführung der Kirchencard.

Wer spendet, bekommt Rabatt in rund 27 000 Geschäften in ganz Deutschland mit der KirchenCard (RN berichteten).

Die Wittener Idee macht viele neugierig. Kameras und Mikrofone waren auf Superintendent Ingo Neserke gerichtet, als er am Dienstag offiziell vorstellte, womit der Kirchenkreis seine Gemeinde auf eine stabilere finanzielle Basis stellen will: „Seit 1992 sind unsere Einnahmen um ein Drittel zurückgegangen. In den nächsten 15 Jahren wird ein weiteres Drittel wegbrechen. Die Kirche braucht Mittel, um ihre Arbeit fortsetzen zu können. Die KirchenCard hat nichts mit dem Glauben oder Suche nach dem Seelenheil zu tun. Sie zeigt den Menschen, dass es sich lohnt, zu spenden und den Gemeinden zu helfen.“

„Bei uns sind die Briefe an die Gemeindeglieder schon fertig und werden in den nächsten Tagen abgeschickt“, sagt Pfarrer Holger Papies aus Stockum. Er hat mit einem Spendenaufruf für die Gemeindearbeit bereits gute Erfahrungen gesammelt und setzt nun auf noch mehr Resonanz.

Seine Kollegin Julia Holtz aus der Johannis-Gemeinde hofft, mit den regelmäßigen KirchenCard-Erlösen irgendwann die Treppe der denkmalgeschützten Kirche sanieren und die Jugendarbeit fördern zu können. Wittener Geschäftsleute habe bereits Interesse signalisiert, beim KirchenCard-Rabattsystem mitzumachen, um auch ihrerseits die Arbeit der Wittener Gemeinden zu unterstützen.   Namhafte Parfümerien, Gartencenter, Optiker, Drogeriemärkte, Reiseveranstalter und viele mehr geben den künftigen Kirchencard-Inhabern Rabatt. Dazu hat sich der Kirchenkreis mit dem Bonus-Club BSW zusammengetan, der bereits 800 000 Mitglieder hat. Mit mindestens 5,50 Euro Spende pro Monat plus zwei Euro Bearbeitungsgebühr ist man dabei. Den Spenden sind natürlich nach oben keine Grenzen gesetzt. Zudem können die Spender selbst bestimmen, für welche Projekte der jeweiligen Gemeinde sie spenden möchten. Mitmachen kann jeder, egal welcher oder ob er überhaupt einer Kirche angehört. Weitere christliche Gemeinden können sich dem Verbund anschließen.