Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Sparen zum Schulstart

Sammelbestellung

Ja, so ein Schulstart kann ganz schön teuer sein. Vor allem Eltern von Lernanfängern, die erstmals eine Materialienliste der Schule in den Händen halten, staunen nicht schlecht. Christof Konstantinopoulos indes kennt ein Sparkonzept, und das heißt Sammelbestellung.

MARTEN/KLEY

von Von Beate Dönnewald-Rondorf

, 27.08.2010

Denn vor genau einem Jahr stand der 39-jährige Martener vor dem selben Problem. Eilte von Geschäft zu Geschäft, um Schnellhefter in sechs Farben, Pinsel in unterschiedlichen Größen, Klarsichthüllen, Knete und Klebestifte zu besorgen. Und dabei ging ihm ein Licht auf. Beispiel Schnellhefter: „Ein einzelner kostet zwischen 80 Cent und einem Euro, 25 kosten 4,99, aber darin sind nicht alle erforderlichen Farben“, rechnet der zweifache Vater vor. Die Recherche im Internet bestätigte ihn: Bei Sammelbestellungen kann man ordentlich sparen.

  Nämlich über acht Euro für das Lernanfänger-Set, zu dem sechs Schnellhefter, eine Klarsichthülle, zwei Schreiblernstifte, zwei Borstenpinsel, zwei Haarpinsel, ein Paket Knete und ein Klebestift gehören. Aus dem „World wide web“ ging es für den Software-Entwickler dann hinein in die örtlichen Geschäfte. Und auch dort wurde Christof Konstantinopoulos fündig. Rund sieben Euro Ersparnis pro Set plus Einpack-Service war das Ergebnis. „Ja, auch der Fachhandel kann günstig sein. Man muss einfach mal fragen“, betont Jutta Eustrup. Christof Konstantinopoulos wiederum freute sich, mit seiner Aktion den örtlichen Handel unterstützen zu können.

Aktion? Der rührige Vater hatte die Idee, dass der Förderverein für alle 60 I-Männchen ein Lernanfänger-Set spendiert. Gesagt, überzeugt, getan: Rund 700 Euro machte der Förderverein für die ungewöhnliche Schenkaktion locker. Die frohe Botschaft gab es dann beim ersten Elterninfoabend der I-Männchen. Ob sich der Förderverein auch in Zukunft so viel Großzügigkeit leisten kann, steht noch in den Sternen – einer Sammelbestellung indes aber nichts im Wege. Und so können auch nachfolgende Generationen von dem Spareffekt profitieren.