Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

«Spiegel»: Reststrafe von Klar wird überprüft

Bruchsal/Hamburg (dpa) Die Reststrafe des früheren RAF-Terroristen Christian Klar könnte nach Informationen des «Spiegels» zur Bewährung ausgesetzt werden.

«Spiegel»: Reststrafe von Klar wird überprüft

Ausgang der Justizvollzugsanstalt Bruchsal, in der Christian Klar einsitzt (Archiv).

Das Oberlandesgericht Stuttgart habe ein Verfahren eingeleitet, um zu prüfen, ob Klar Anfang kommenden Jahres auf freien Fuß kommen kann, berichtet das Magazin. Klar war 1985 zu lebenslanger Haft verurteilt worden. 1998 hatte das Gericht entschieden, dass der im November 1982 verhaftete Klar angesichts der «besonderen Schwere der Schuld» mindestens 26 Jahre in Haft verbringen müsse. Diese Frist läuft am 3. Januar kommenden Jahres ab. Ein Gnadengesuch des wegen neunfachen Mordes Inhaftierten hatte Bundespräsident Horst Köhler 2007 abgelehnt.

Die Stuttgarter Richter haben dem Bericht zufolge eine psychologische Begutachtung des in Bruchsal einsitzenden Strafgefangenen in Auftrag gegeben. Sollten die Richter zu der Auffassung gelangen, dass von dem Ex-RAF-Mann keine schweren Straftaten mehr zu erwarten sind, könnte er nach seiner Freilassung Anfang nächsten Jahres eine schon länger geplante Ausbildung zum Bühnentechniker beim Berliner Ensemble beginnen. Intendant Claus Peymann hatte Klar einen Praktikumsplatz angeboten.

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Politik

Schweineblut-Legende: Entsetzte Reaktionen auf Trump-Tweet

Washington (dpa) Die Toten von Barcelona waren noch nicht gezählt, da twitterte Trump los. Unter Verweis auf eine nachgewiesen unwahre Legende legte der US-Präsident die Exekution und religiöse Demütigung muslimischer Gefangener nahe. Ein neuer Tiefpunkt?mehr...

Sonntagabend

Schulz gegen Merkel: Mögliche Themen im TV-Duell

BERLIN Kanzlerkandidat Martin Schulz und seine SPD liegen in Umfragen weit hinter Amtsinhaberin Angela Merkel und der Union. Das TV-Duell am Sonntagabend (20.15 Uhr) könnte den Umschwung bringen. Diese Aspekte dürften beim Aufeinandertreffen eine Rolle spielen.mehr...

Politik

Prozess gegen Bruder des Attentäters von Toulouse

Paris (dpa) Gut fünfeinhalb Jahre nach der islamistischen Mordserie von Toulouse beginnt heute der Prozess gegen den Bruder des Attentäters. Dem 35-jährigen Abdelkader Merah wird Beihilfe zu Morden und Beteiligung an einer terroristischen Vereinigung vorgeworfen.mehr...

Politik

Paris: Kampf gegen Terror "erste Priorität" der Außenpolitik

Paris (dpa) Präsident Macron wirbt in einer außenpolitischen Grundsatzrede für eine starke Rolle Frankreichs in der Welt. Im Syrienkonflikt will Paris mit einem neuen Gesprächsformat Impulse setzen.mehr...

16. Todesopfer

Deutsche stirbt nach Anschlag in Barcelona

Barcelona Zehn Tage nach dem Anschlag in Barcelona ist eine Deutsche ihren Verletzung erlegen. Sie ist damit das 16. Todesopfer, fünf weitere Menschen befinden sich in kritischem Zustand. Hunderttausende zogen am Samstag durch die Straßen Barcelonas, erstmals in der spanischen Geschichte war ein König an der Spitze einer derartigen Kundgebung.mehr...

Politik

18-Jähriger gesteht Messerattacke in Finnland

Helsinki (dpa) Ein 18-Jähriger Marokkaner hat seinem Anwalt zufolge gestanden, am Freitag in der finnischen Stadt Turku auf mehrere Menschen eingestochen zu haben. Das berichtete der finnische Rundfunk YLE.mehr...