Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Spindel und Totenschädel: Kuriose Pilgerorte in NRW

Das Land erleben

Schon mal was von der heiligen Lüfthildis gehört, die mit ihrer Silberspindel Ohrenleiden kuriert? Vom größten Beinhaus nördlich der Alpen? Oder einer ausgespuckten Hostie, aus der doch noch was Schönes entstand? All das sind etablierte Pilgerziele in NRW.

KÖLN

18.12.2017
Spindel und Totenschädel: Kuriose Pilgerorte in NRW

Gebeine liegen in Köln in der Goldene Kammer der Kirche St. Ursula in einer Vitrinet. © dpa

Nordrhein Westfalen ist reich an Pilgerorten. Darunter ist auch die eine oder andere Kuriosität – um es vorsichtig zu formulieren.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Anzeige