Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Sport in der Gruppe motiviert im Alter zu mehr Bewegung

Köln (dpa/tmn) Was für junge Menschen gilt, gilt auch für ältere: Sport macht in der Gruppe mehr Spaß. Durch die gemeinsame Aktivität steigt der Anreiz, aus dem Haus zu gehen und etwas für seine Gesundheit zu tun.

Sport in der Gruppe motiviert im Alter zu mehr Bewegung

In der Gruppe läuft es sich besser. Foto: Patrick Pleul

Mit Freunden fällt vieles leichter. Körperliche Bewegung zum Beispiel. Denn ohne die Routine des Berufsalltags fällt es manchem Älteren schwerer, sich für diese Dinge motivieren.

Wenn es zum Beispiel nicht mehr einen festen Tag in der Woche gibt, an dem man nach der Arbeit zum Sport geht, neigt manch einer zum Aufschieben. Da kann eine Gruppe helfen. «Wer sich zum Spazierengehen oder Radfahren verabredet, schafft sich neue Termine, die Routine bringen», sagt Monika Köster. Sie ist Sportwissenschaftlerin und Referatsleiterin bei der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung.

Ein weiterer Pluspunkt von Aktivitäten in der Gruppe: Der Fokus liegt nicht nur darauf, sich zu bewegen. «Es geht dabei auch um soziale Kontakte, Spaß und Geselligkeit.» Das können Verabredungen mit Freunden sein, selbst organisierte Treffen mit Gleichgesinnten, ein Angebot im Sportverein oder ein spezieller Kurs für Ältere.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Leben : Familie & Co

Lob an Kinder sollte ehrlich gemeint sein

Köln (dpa/tmn) Lob hört jeder gerne - Kinder erst recht. Doch sie erkennen auch, ob die schönen Worte erhlich gemeint sind. Übertriebene Anerkennung mögen sie genauso wenig wie ein anderes Verhalten ihrer Eltern.mehr...

Leben : Familie & Co

Mütter sollten beim Stillen Schulter und Nacken entlasten

Köln (dpa/tmn) "Schultern weg von den Ohren." Welche stillende Mama hat das von ihrer Hebamme nicht gehört? Die Geburtshelferin weiß genau, warum sie streng auf die richtige Haltung beim Stillen achtet. Sie will die Frauen vor unangenehmen Nacken- und Rückenschmerzen schützen.mehr...

Leben : Familie & Co

Cool bleiben: Doktorspiele bei Kindern gehören dazu

Erwischen Eltern ihre Kinder bei sexuellen Handlungen, erschreckt das viele. Wichtig ist es, Ruhe zu bewahren und die Intimsphäre der Kinder zu achten. In den meisten Fällen sind Doktorspiele bei den Kleinen harmlos.mehr...

Leben : Familie & Co

Darum müssen Eltern ihr Baby erst kennenlernen

Köln (dpa/tmn) Vielen Eltern erscheint es vor der Geburt absurd, wenn man ihnen sagt: "Ihr müsst das Baby erstmal kennenlernen". Doch dieser Ratschlag hat seine Berechtigung.mehr...

Leben : Familie & Co

Eine Handbreit Wasser im Planschbecken reicht aus

Köln (dpa/tmn) Kinder lieben Wasser. Und so stellen Eltern im Sommer gerne ein Planschbecken auf. Sind die Kleinen noch jünger als drei Jahre alt, sollte nur wenig Wasser in das Becken gelassen werden.mehr...

Leben : Familie & Co

Seidelbast-Beeren können für Kinder tödlich sein

Bonn (dpa/tmn) Schon rund zehn Beeren der Seidelbast-Pflanze können für Kinder tödlich sein. Gefährlich ist vor allem der Verzehr der Samen, die im ungiftigen roten Fruchtfleisch sitzen.mehr...