Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Bildergalerie

Sprengung Regenbogenbrücke Dortmund

25.08.2008
/
Die Regenbogenbrücke über der B1 in Höhe Uni ist Vergangenheit. Am Sonntag rückten die Bagger an und rissen das markante Bauwerk ab. Bekanntlich muss die alte Brücke dem sechsspurigen Ausbau der B1 weichen. Im September und Oktober wird eine neue Brücke gebaut, die dann am 28. Oktober freigegeben werden soll. Die B1 musste für die Abrissarbeiten gesperrt werden.
Die Regenbogenbrücke über der B1 in Höhe Uni ist Vergangenheit.© Foto: Oliver Schaper
Die Regenbogenbrücke über der B1 in Höhe Uni ist Vergangenheit. Am Sonntag rückten die Bagger an und rissen das markante Bauwerk ab. Bekanntlich muss die alte Brücke dem sechsspurigen Ausbau der B1 weichen. Im September und Oktober wird eine neue Brücke gebaut, die dann am 28. Oktober freigegeben werden soll. Die B1 musste für die Abrissarbeiten gesperrt werden.
Die Regenbogenbrücke über der B1 in Höhe Uni ist Vergangenheit. Am Sonntag rückten die Bagger an und rissen das markante Bauwerk ab. Bekanntlich muss die alte Brücke dem sechsspurigen Ausbau der B1 weichen. Im September und Oktober wird eine neue Brücke gebaut, die dann am 28. Oktober freigegeben werden soll. Die B1 musste für die Abrissarbeiten gesperrt werden.
So sah sie aus, die Regenbogenbrücke über der B1 in Höhe Uni. Ihren Namen erhielt sie wegen der regenbogenfarbigen Beleuchtung. Jetzt ist sie Vergangenheit. Am Sonntag rückten die Bagger an und rissen das markante Bauwerk ab.