Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Springreiter Haßmann gewinnt Auftakt in Stuttgart

Stuttgart. Mit großem Vorsprung hat Felix Haßmann die erste internationale Prüfung beim Weltcup-Turnier in Stuttgart gewonnen.

Springreiter Haßmann gewinnt Auftakt in Stuttgart

Siegte beim Auftakt des Weltcup-Turniers in Stuttgart: Felix Haßmann. Foto: Matthias Balk

Der 31 Jahre alte Springreiter aus dem westfälischen Lienen ritt im Eröffnungsspringen mit Brazonado mehr als zwei Sekunden schneller als Michael Jung aus Horb mit Solution. Der Vielseitigkeits-Olympiasieger, am Vorabend Sieger im Indoor Derby, startet in Stuttgart wieder bei den Springsport-Spezialisten.

Haßmann setzte beim Beginn des Stuttgarter Turniers seine jüngste Siegesserie fort. Der jüngere der beiden reitenden Haßmann-Brüder hatte am vorherigen Wochenende beim Turnier in München drei Prüfungen gewonnen, darunter auch das Eröffnungsspringen mit Brazonado und den Großen Preis mit Balzaci.

Während Haßmann auch beim Auftakt in Stuttgart volles Tempo ritt, ließen es einige Reiter beim Eröffnungsspringen ruhiger angehen. Christian Ahlmann aus Marl etwa nahm mit Epleaser drei Strafpunkte wegen Überschreitung des Zeitlimits in Kauf.

„Sportlich war das für mich heute noch nicht so wichtig, ich will mit Epleaser am Sonntag den Großen Preis reiten“, sagte Ahlmann. Der 42-Jähriege hat den Höhepunkt des größten deutschen Hallenturniers zuletzt zweimal nacheinander gewonnen.

Der Große Preis von Stuttgart ist zugleich die fünfte Weltcup-Station in der Westeuropa-Liga. Der in Belgien lebende Hesse Daniel Deußer ist vor dem Weltcup-Heimspiel als Siebter der einzige deutsche Reiter in den Top 20 des Rankings. Es führt der in Deutschland lebende Schwede Henrik von Eckermann vor den beiden Franzosen Simon Delestre und Kevin Staut.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Pferdesport

Werth reitet bei Weltcup in Göteborg auf Platz zwei

Göteborg. Die Dressurreiterin Isabell Werth hat beim Turnier in Göteborg in der Weltcup-Prüfung den zweiten Platz belegt. Für ihre Kür mit Emilio erhielt die Reiterin aus Rheinberg 85,380 Prozent. Den Sieg sicherte sich Cathrine Dufour. Die Dänin gewann mit Cassidy (88,200).mehr...

Pferdesport

Derby-Siegreiter Pecheur gewinnt Grand Prix St. Moritz

St. Moritz. Derby-Siegreiter Maxim Pecheur hat eines der spektakulärsten Galopprennen der Welt gewonnen. Im Sattel des Mitfavoriten Nimrod gewann Pecheur den 79. Großen Preis von St. Moritz, der auf dem zugefrorenen See im Schweizer Nobel-Skiort gelaufen wurde.mehr...

Pferdesport

Haßmann reitet bei Championat von Neumünster zum Sieg

Neumünster. Mit dem schnellsten Ritt der Siegerrunde hat sich Felix Haßmann das Championat von Neumünster gesichert. Der Springreiter aus Lienen siegte bei der zweitwichtigsten Prüfung des internationalen Reitturniers in der Holstenhalle im Sattel von Cayenne.mehr...

Pferdesport

Langehanenberg siegt in der Qualifikation

Neumünster. Dressurreiterin Helen Langehanenberg hat beim Weltcup-Turnier in Neumünster die Qualifikation gewonnen. Die Reiterin aus dem westfälischen Havixbeck siegte in dem Grand Prix im Sattel von Damsey mit 78,043 Prozent.mehr...

Pferdesport

Kein Bonus für Deußer - Nur Platz drei

Hongkong. Der Springreiter Daniel Deußer hat beim Großen Preis von Hongkong die Chance auf einen Bonus von 500 000 Euro knapp verpasst. Der in Belgien lebende Hesse ritt im Sattel von Cornet D'Amour auf den dritten Platz.mehr...