Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Sprüche zum 26. Spieltag der Fußball-Bundesliga

Berlin. Die 0:6-Klatsche des Hamburger SV beim FC Bayern und die Wolfsburger 0:3-Pleite in Hoffenheim bestimmten die Samstagsspiele des 26. Spieltages der Fußball-Bundesliga.

Sprüche zum 26. Spieltag der Fußball-Bundesliga

Musste mit dem HSV eine deftige Packung in München mit nach Hamburg nehmen: Trainer Bernd Hollerbach Foto: Tobias Hase

Hier die Sprüche des Spieltages:

„Seitdem Jupp Heynckes im Oktober zu uns kam, schwebt der Verein auf einer Wolke.“

(Präsident Uli Hoeneß über den FC Bayern nach der Rückkehr des Triple-Trainers von 2013)

„Wir sind jetzt keine Meisterschaftsplaner.“

(Bayern-Kapitän Thomas Müller auf die Frage, ob ihm der Titelgewinn schon in Leipzig oder im anschließenden Heimspiel gegen Dortmund lieber wäre)

„Es kann ja nicht sein, dass man hier immer so 'ne Klatsche kriegt.“

(HSV-Trainer Bernd Hollerbach nach dem 0:6 in München)

„Wir sind auf dem zweiten Rang und haben nicht vor, uns zu verschlechtern.“

(Sportvorstand Christian Heidel nach dem 1:0-Sieg in Mainz zu den Champions-League-Ambitionen von Schalke 04)

„Das Problem dieser Mannschaft ist, dass viele Spieler über das Fußballspielen kommen. Da kann man jetzt nicht anfangen rumzugrätschen.“

(Erkenntnis von Trainer Bruno Labbadia nach seinem dritten sieglosen Spiel beim VfL Wolfsburg)

„Sie können sich vorstellen, dass es nicht so lustig ist, nach so einem Spiel Rede und Antwort zu stehen.“

(Bruno Labbadia nach dem 0:3 in Hoffenheim)

„Dass ich erfolgreicher bin als meine Vorgänger, interessiert mich jetzt nicht so arg. Wenn ich heute aufhören würde, wäre ich am Ende meines Lebens auch nicht stolz. Von daher können wir schon ein bisschen weitermachen.“

(Hoffenheims Chefcoach Julian Nagelsmann zu der Tatsache, dass er mit 33 Siegen Ralf Rangnick als erfolgreichster Bundesliga-Trainer seines Clubs abgelöst hat)

„Wenn wir 40 Punkte haben, machen wir ein Fläschchen auf.“

(Augsburgs Sportdirektor Stefan Reuter nach dem Sieg bei Hannover 96)

„Danke für diese Ansage!“

(Augsburgs Trainer Manuel Baum zu seinem Trainerkollegen André Breitenreiter, der gesagt hatte, der FC Augsburg sei nach dem 3:1 in Hannover gerettet)

„Wenn wir kein Spiel mehr gewinnen und die anderen gewinnen auch keins mehr, dann bleibt alles wie es ist. Aber die Verlässlichkeit ist mehr als gefährlich.“

(Hannovers Sportdirektor Horst Heldt zur Situation bei Hannover 96)

„Wir haben am Ende alles versucht. Aber ein Remis wäre glücklich und nicht verdient gewesen“

(Gladbachs Trainer Dieter Hecking nach dem 0:2 in Leverkusen)

„Wir lassen mal auf dem Trainingsplatz die Tore weg. Vielleicht werden die Jungs dann zielstrebiger.“

(Hertha-Trainer Pal Dardai zur Vier-Spiele-Tore-Flaute in Berlin)

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Erste Bundesliga

Auf Champions-League-Kurs: Dortmund überrennt Leverkusen

Dortmund. Der BVB hat sich für den schwachen Derby-Auftritt rehabilitiert. Im direkten Duell um einen Champions-League-Platz wird Bayer Leverkusen deutlich bezwungen. Marco Reus glänzt als Doppel-Torschütze. Eine andere Dortmunder Stammkraft wurde vom Trainer nicht berücksichtigt.mehr...

Erste Bundesliga

Borussia Dortmund ohne Kapitän Schmelzer gegen Leverkusen

Dortmund. Borussia Dortmund tritt im Bundesliga-Heimspiel gegen Bayer Leverkusen ohne dem formschwachen Marcel Schmelzer an. Der 30 Jahre alte BVB-Kapitän saß am Samstag nicht einmal auf Bank, obwohl er nicht verletzt ist.mehr...

Erste Bundesliga

HSV gewinnt Keller-Duell gegen Freiburg

Hamburg. Der Hamburger SV gibt sich nicht auf. Das 1:0 gegen den ebenfalls gefährdeten SC Freiburg lässt die Hoffnungen auf den Klassenverbleib am Leben. Jetzt geht es zum nächsten Endspiel in Wolfsburg. Die Freiburger kämpfen nach der fünften Niederlage gegen den Trend.mehr...

Erste Bundesliga

BVB gewinnt Spitzenspiel - Neue Hoffnung für den HSV

Berlin. Während sich der FC Bayern locker auf das Halbfinale in der Champions League vorbereitet, schöpft der Hamburger SV neue Hoffnung. Im Kampf um die Europacup-Plätze fallen reichlich Tore.mehr...

Erste Bundesliga

Paderborn und Magdeburg feiern vorzeitigen Aufstieg

Leipzig. Sie haben es vorzeitig perfekt gemacht: Die Fußballer aus Paderborn und Magdeburg sind in der kommenden Saison wieder zweitklassig. Durch Siege am viertletzten Spieltag machten sie den Aufstieg ins deutsche Unterhaus perfekt und starteten in eine Party-Nacht.mehr...