Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

StadtGalerie schließt ab Juli eine Stunde eher

Öffnungszeiten

H&M schließt in der StadtGalerie schon seit langem abends seine Pforten um 19 Uhr. Nun ziehen auch die anderen Geschäftsleute im Einkaufszentrum nach. Ab dem 1. Juli, so teilte das Center-Management am Donnerstag mit, wird „in Absprache mit den Mietern eine Änderung der Öffnungszeiten auf 19 Uhr getestet“.

INNENSTADT

von Ruhr Nachrichten

, 21.06.2012

In dieser Testphase, so heißt es weiter, werde bei allen Shops geschaut, wie die Kunden auf den Wegfall der letzten Stunde reagieren. Von H&M hießt es schon wenige Monate nach der Eröffnung der StadtGalerie, dass abends einfach zu wenig Kunden kämen. Tatsächlich war es bisher auch nur die StadtGalerie, die nach 19 Uhr noch in die Innenstadt lockte. Die Geschäfte in der Bahnhofstraße schließen ohnehin in der Woche um 19 Uhr. Samstags gibt es gar keine einheitlichen Schließungszeiten, was für Kunden eher nervig ist.

Seit Jahren bekommt die Kaufmannschaft in der Innenstadt – übrigens auch zum eigenen Verdruss – kein einheitliches Konzept hin. Die Kunden im Center werden mit Hinweisschildern, Flyern und Aufklebern an den Geschäften über die Testphase informiert. Mit dem Beginn des Weihnachtsmarktes am Donnerstag, 22. November, wird für den Rest des Jahres wieder die Kernöffnungszeit bis 20 Uhr greifen. Über Öffnungszeiten danach, so das Management, entscheiden die Shop-Mieter nach Auswertung der Testphase.