Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Betreuung stundenweise

Stadtlohn "Flexible Betreuung" ist das Zauberwort - wobei das Angebot nichts mit Zauberei, sondern mit Organisation und Einsatz zu tun hat: Das Familienzentrum DRK-Johanneskindergarten betreut ab sofort - über den normalen Kindergartenbetrieb hinaus - auch stundenweise oder gelegentlich Kinder.

18.08.2008

Betreuung stundenweise

<p>Einrichtungsleiterin Cornelia Sonntag, DRK-Vorsitzender Helmut Könning und sein Stellvertreter Peter Höing (hinten, Mitte) machen auf das Angebot der "flexiblen Betreuung" im Familienzentrum am Losberg aufmerksam. Winter-Weckenbrock</p>

Ob Eltern in Wechselschicht arbeiten oder eine mehrtägige oder -wöchige Fortbildung ansteht oder bei Kindern beruftstätiger Eltern der Unterricht an einigen Tagen (zu) früh endet: Hier wolle die Einrichtung ansetzen, wie Peter Höing, stellvertretender DRK-Vorsitzender, in einem Pressegespräch erläuterte, und auch stundenweise Betreuung anbieten.

Ein Personalbestand von 32 Mitarbeitern für rund 100 Kinder, keine Ferien - "außer an den gesetzlichen Feiertagen und sonntags haben wir nicht geschlossen" - und Öffnungszeiten von 7.30 bis 20 Uhr - mit diesem Grundgerüst eigne sich das Familienzentrum für das neue Angebot, für das das DRK Stadtlohn die Möglichkeiten des neuen Kinderbildungsgesetzes nutzt: "Da kann man mal sehen, wofür das KiBiz so für Möglichkeiten bietet", betonte Bürgermeister und DRK-Vorsitzender Helmut Könning.

"Flexible Betreuung" sei aber nicht mit "Feuerwehr" zu verwechseln, betonte Höing. Vor der ersten Betreuung müsse das Kind einmal in der Einrichtung gewesen sein, ein Gespräch werde dann geführt und gegebenenfalls ein Betreuungsvertrag geschlossen.

Ausweis für Kind

Jedes Kind aus der "flexiblen Betreuung" erhalte einen Ausweis, in dem auch zu beachtende Besonderheiten wie Allergien aufgenommen würden, erläuterte Familienzentrum-Leiterin Cornelia Sonntag. Auch der Empfang und das Abholen seien genau organisiert. "Die Kinder werden nicht verwahrt, sie werden betreut", so Höing. Es seien immer zwei Erzieherinnen vor Ort. Dank Sponsoring einger Stadtlohner Unternehmen könnten die Gebühren vergleichsweise niedrig gehalten werden: Zehn Euro müssten die Eltern beispielsweise für drei Stunden Betreuung zahlen. Bei längerfristigen Buchungen werden auch Rabatte gewährt. Für Unternehmen bietet das DRK im übrigen auch so genannte "Backup"- und "Instant"- Plätze an: "Oft lohnen sich ja Betriebskindergärten nicht, und wir machen hier ein tolles Angebot", meinte Helmut Könning. ewa

Weitere Informationen bei Cornelia Sonntag, Tel 20 91 96.

Lesen Sie jetzt