Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Franz Marpert gibt nicht auf. Mit viel Herzblut kämpft er schon lange für die Verlegung des Busbahnhofs ins alte Berkelstadion an der Burgstraße. Nun hat er neue Verbündete.

Stadtlohn

, 11.07.2018

Der frühere Leiter der Johannesschule und Mentor des Reittherapiezentrums Johannes-Reithalle will es noch einmal wissen. Franz Marpert macht sich erneut für die Verlegung des Busbahnhofs ins alte Berkelstadion stark. Ein letztes Mal, wie er selbst sagt. Doch dieses Mal ist er optimistisch, dass er viele Stadtlohner überzeugen kann. Denn dieses Mal kämpft er mit Unterstützung anderer „Anrainer“ dagegen, dass mit der geplanten Wohnbebauung des seit dem Jahr 2000 brachliegenden Berkelstadions eine „Jahrhundertchance“ vertan wird.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt