Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Deutsch-polnische Freundschaften sind entstanden

Schüleraustausch

Das jeweils andere Land und dessen Kultur besser kennengelernt haben jetzt Schülerinnen und Schüler des Geschwister-Scholl-Gymnasiums Stadtlohn und des Gimnazjum in Kobierzyceund – außerdem wurden rasch deutsch-polnische Freundschaften geschlossen bei einem Austausch, der Anfang Mai und Anfang Juni stattgefunden hat.

STADTLOHN

12.06.2012

In der ersten Woche besuchten die Schülerinnen und Schüler der neunten Jahrgangsstufe des Geschwister-Scholl Gymnasiums die polnischen Gastgeber vom Gimnazjum in Kobierzyce. Dieser Ort ist die Partnerstadt von Raesfeld und liegt im Landkreis Breslau, der wiederum der Partnerkreis des Kreises Borken ist, so dass die Austauschmaßnahme wieder vom Kreis Borken finanziell unterstützt wurde. Während des Austausches wurden die schönen Innenstädte von Breslau und Krakau besichtigt. Dabei konnten die Themen des vorbereitenden Geschichtsunterrichts vertieft werden, so zum Beispiel beim Besuch des Hohenzollernschlosses in Breslau oder des Panorama Raclawicka. Das Panorama zeigt als einzigartiges Rundgemälde aus dem 19. Jahrhundert in monumentaler Weise eine berühmte Schlacht zwischen Polen und Russen. Besichtigt wurde in Breslau auch die Jahrhunderthalle aus Kaisers Zeiten (1913). Besonders eindrucksvoll waren die Besuche des ehemaligen Konzentrations- und Vernichtungslagers in Ausschwitz sowie der Oskar-Schindler-Fabrik in Krakau.

Während die polnischen Schülerinnen und Schüler bei ihren deutschen Gastfamilien untergebracht waren, besichtigten sie unter anderem Münster, die faszinierenden Sandskulpturen und den Markt in Winterswijk und Amsterdam. Die Krönung des Ausfluges nach Amsterdam war das Anne-Frank-Haus und das Stranderlebnis in Egmond. Außerdem überraschte die Ausstellung „Magische Orte“ im Gasometer in Oberhausen und die gewaltige Höhe des Tetraeders in Bottrop. Besonders viel Spaß hatte die ganze Gruppe auch im Movie Park in Bottrop. Für alle Beteiligten war der Austausch eine bereichernde Erfahrung. Einige haben für die Sommerferien bereits erneute Besuche verabredet: " Do widzenia, albo u nas, albo w Polsce!  - entweder bei uns oder in Polen!", hieß es zum Abschied.

Lesen Sie jetzt