Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Dresden begeistert Stadtlohnerinnen

01.08.2008

Stadtlohn Dresden und die Naturschönheiten der Sächsischen Schweiz waren Ziel der Vier-Tagesfahrt der Katholischen Frauengemeinschaft St. Joseph. In Meißen bestaunten die 49 Frauen die Porzellanmanufaktur. Das Porzellanmuseum und die Schauwerkstätten machen Handwerkskunst, Tradition, Tafelkultur und die Qualität des Meißener Porzellans erlebbar.

Von besonderem Interesse war für die kfd-Frauen die Geschichte der Landeshauptstadt Dresden, die im Zweiten Weltkrieg völlig zerstört wurde. Die Reisegruppe bewunderte die Frauenkirche, die nach ihrem Wiederaufbau als Zeichen internationaler Versöhnung seit 2005 wieder das Stadtpanorama überragt, die Semperoper, das historische Grüne Gewölbe, die Altstadt mit den wiedererrichteten Denkmälern sowie das Landtagsgebäude.

Eine Fahrt entlang der Elbe ließ auf Schlösser, Herrenhäuser und die Elbbrücken blicken. Eine wichtige Adresse für Kunstfreunde ist das Albertinum, dessen Name auf den kunstsinnigen König Albert I. von Sachsen zurückzuführen ist. In der Staatsoperette erlebten die Stadtlohnerinnen als musikalisches Highlight das Musical "My fair Lady".

Wunderschön war für die Reisenden die Busfahrt durch die Sächsische Schweiz mit Besichtigung der Bastei, vorbei an Burg Hohnstein, durch das Kirnitztal, ein Naturreservat und Park von 50 Kilometern, ebenfalls interessant die Fahrt durch die kleinen Dörfer mit den alten Fachwerkhäusern sowie der Besuch im schönen Bad Schandau mit Kurklinik, Kurpark und Elbufer. sd

Am Mittwoch, 6. August sind alle Teilnehmerinnen um 15 Uhr zu einem Fotonachmittag ins Pfarrzentrum St. Joseph eingeladen.

Lesen Sie jetzt