Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

"Freie Platzwahl" für DJK

Preisvergabe

Das Geheimnis ist gelüftet: Erster Preisträger im Wettbewerb „Freie Platzwahl“ ist die DJK Eintracht Stadtlohn.

STADTLOHN

von von Thorsten Ohm

, 26.06.2012
"Freie Platzwahl" für DJK

Günter Wehning von der Stadt Stadtlohn, Pate des Wettbewerbs »Freie Platzwahl«, gratuliert Stephan Artmann von der DJK Eintracht Stadtlohn gemeinsam mit Martin Auras, Geschäftsführer des Stadtmarketings Stadtlohn (SMS, von links).

Sie hat die Jury mit ihrem Konzept überzeugt und darf nun am 8. September für zwei Stunden lang eine besondere Veranstaltung auf dem Marktplatz durchführen. Glückwünsche gab es am Dienstagvormittag für Stephan Artmann von der DJK. Martin Auras, Geschäftsführer des Stadtmarketingvereins SMS, gratulierte dem Vertreter des frischgebackenen Preisträgers ebenso wie Günter Wehning von der Stadt Stadtlohn, der die offizielle Patenschaft über diesen Wettbewerb übernommen hat.

Er ist zugleich Mitglied der sechsköpfigen Jury, die in der vergangenen Woche entschieden hatte. Zu diesem Kreis gehörten neben Wehning noch Ratsfrau Marion Ballenthin, Frank Poppenborg von der Sparkasse Westmünsterland, Michael Saffé vom Krankenhaus Maria-Hilf, Pfarrer Uwe Weber von der evangelischen Gemeinde und Karl-Heinz Ellerkamp, langjähriger Mitarbeiter der Volkshochschule. Ausführlich habe sich die Jury über die eingereichten Konzepte beraten, berichtet Martin Auras. Obwohl er ausdrücklich die hohe Qualität der Ideen lobte, zeigte er sich zugleich etwas enttäuscht von der Resonanz. 120 Vereine seien angeschrieben worden – ganze vier Bewerbungen kamen zurück: von der DJK, vom Chor Gospel & Glory, vom Chor Ohrwürmer und vom Jugendwerk. Auras: „Die Bewerber haben sich sehr ins Zeug gelegt. Dennoch hätten wir uns natürlich einen etwas stärkeren Rücklauf erhofft.“

Das aber soll die Vorfreude auf das Ereignis nicht trüben, für das die DJK jetzt die Vorbereitungen treffen kann: Zwei Stunden lang, von 15.30 bis 17.30 Uhr, verwandelt sich der Marktplatz in Stadtlohn in ein Funsport-Mekka. Spaß haben, zwanglos aktiv sein – so lautet das Motto für die Veranstaltung, zu deren Ausrichtung die DJK nun auf einen Etat von 2000 Euro zugreifen kann. „Das ist eine tolle Gelegenheit“, freute sich Stephan Artmann. Ob jung oder alt, jeder sei willkommen. Und das Budget finde eine sinnvolle Verwendung: Die DJK kann davon Geräte für die Veranstaltung anmieten.

Lesen Sie jetzt