Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Michael Ruschkowski schießt Vogel ab

Otgerus-Schützengilde

Mit Michael Ruschkowski und Sarah Jäkel hat der Bürgerschützenverein St. Otgerus-Schützengilde ein neues Königspaar. Es löst Klaus Niehoff und Elke Wörmer ab.

STADTLOHN

von von Norbert Heming

, 24.06.2012
Michael Ruschkowski schießt Vogel ab

Das neue Schützenkönigspaar Michael Ruschkowski und Sarah Jäkel im Kreise seines Throngefolges.

Hochstimmung herrschte schon am Freitagabend im Park des Wenninghofes beim Vogelschießen, wo sich trotz Fußballübertragung und kühler Witterung eine große Anzahl von Schützen, Familienangehörigen und Interessenten eingefunden hatte, um das spannungsgeladene Ringen um die Königswürde hautnah mit zu erleben – und es dauerte sehr lange, ehe der neue Träger des Schützensilbers feststand.  Erst gegen 23.45 Uhr holte Michael Ruschkowski mit dem 331. Schuss die Reste des Holzvogels von der Stange. G

Ein weiterer Höhepunkt im Veranstaltungsreigen bei den St. Otgerus-Schützen war am Samstag abend zunächst der „Große Zapfenstreich“, der in der „guten Stube“ Stadtlohn unter dem Dirigat von Charly Braun von der Wiesentaler Musikkapelle und dem Spielmannszuges der Karnevalsgesellschaft dargeboten wurde. Der feierlichen Eucharistiefeier in der St. Otger-Kirche schloss sich später ein stimmungsvoller Krönungsball im Festzelt im Losbergpark an. Das Festprogramm sah gestern zunächst die Präsentation des neuen Königspaares nebst Vorstellung des Throngefolges vor, das von Bernd Jäkel und Carina Combüchen, Mark Kropp und Anke Serowy, Adrian Rosnowski und Carina Mester, Stefan Luters und Sarah Kemper, Marc Gericks und Sandra Kopetzki, Thomas Ostendorf und Anne Luters, Dennis Schütte und Sabrina Dempzin, Marcel Upgang und Karoline Hessling sowie Holger van der Beck und Daniela Bruns gebildet wurde. Wegen des Regens wurde dieses jedoch kurzerhand unter das schützende Dach des Festzeltes im Losbergpark verlegt, wo Bürgermeister Helmut Könning den neuen Majestäten die Glückwünsche von Rat und Verwaltung überbrachte und ihnen den Ehrentrunk der Stadt kredenzte, bevor der stimmungsvolle Frühschoppen mit Konzert und Tanz seinen Anfang nahm.

Lesen Sie jetzt