Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Rockiger Ausklang auf dem Marktplatz

Spectrum Open Air

STADTLOHN Rockige Musik, mitten auf dem Marktplatz in der Stadt: Das Spectrum hatte am Freitagabend zu einem Rock-Abend eingeladen. Egal ob alt oder jung, viele Menschen feierten gemeinsam. Auf der Bühne sorgten zwei Coverbands für Stimmung.

von Von Mareen Osterholt

, 08.08.2010

Die Gruppe „Quo“ hat Lieder der Kultband „Status Quo“ gesungen. Den Stücken von den „Toten Hosen“ hat sich die Band „Fünf kleine Jägermeister“ gewidmet. „Wir hoffen, das Wetter spielt heute Abend mit, aber es scheint trocken zu bleiben“, so der Geschäftsführer des Stadtmarketingvereins Martin Auras. Hierbei erinnert er sich an die erfolgreiche, aber verregnete Aufführung der Oper Nabucco am Tag zuvor. Erwartet wurden am Rock-Abend rund 300 Zuschauer.

„Das Spectrum steht unter dem Motto der musikalischen Vielfältigkeit. Erst eine Castingshow, dann eine Oper und heute schließen wir mit Rock ab“, erklärt Auras weiter. Nach und nach fanden sich immer mehr Musikbegeisterte vor der großen Bühne der St. Otger Kirche ein und klatschten zu bekannten Liedern der Coverband „Quo“ aus Hamburg. Allerdings wollte die Feierstimmung noch nicht richtig eintreten. Bei dem darauf folgenden Auftritt der „Fünf kleinen Jägermeister“ brach allerdings das Eis. Viele begeisterte Besucher tanzen vor der Bühne und sangen zu den erfolgreichen Stücken der „Toten Hosen“ textfest mit. Denn Verwechselungsgefahr bestand hier definitiv- die Coverband aus Schleswig-Holstein klang nahezu genauso wie das Original. Die Hosen-Musik konnte dem Publikum im Scheinwerferlicht der Bühne einheizen. In den musikalischen Abend konnte als Vorband die Stadtlohner Gruppe „Getränke Heinemann“ starten. 

Lesen Sie jetzt