Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

St. Anna-Realschule bekommt neue Räume

Umzug in Sommerferien

Unterm Dach sitzen die St.-Anna-Realschüler an den Computern. Für die Bücherei erstellen sie eine fiktive Datenbank. Doch die Informatikstunde findet nicht in den Räumen der Realschule statt, sondern in der benachbarten Owweringschule.

STADTLOHN

21.11.2014

Seit dem Sommer ist die Owweringschule nun geschlossen. Einige Räume haben eine neue Bestimmung gefunden: Sie werden nun von den Schülern und Lehrern der St.-Anna-Realschule für den Unterricht genutzt. Technik, Informatik, Textilgestaltung, Kunst, Physik und Chemie – diese Fächer erlernen die Realschüler im Nebengebäude. „Wir haben schon lange zugesichert bekommen, dass wir die Räume der Owweringschule nutzen können, wenn diese schließt“, erklärt Regina Frenker, kommissarische Schulleiterin. Sechs neue Räume plus Nebenräume stehen der St.-Anna-Realschule zur Verfügung. Die Mensa befindet sich schon länger im Untergeschoss der ehemaligen Owweringschule.

Der Umzug in das einstige Annastift begann am Ende der Sommerferien. „Mein Lob gilt den Fachlehrern und dem Hausmeister, die mit hohem Engagement und großem Zeitaufwand den Umzug gemeistert haben“, sagt Regina Frenker. So können die Räume, die erst vor wenigen Jahren renoviert wurden, wieder genutzt werden. „Die Größe des neuen Raumes lässt eine Teilung in Arbeits- und PC-Bereich zu“, erklärt Informatik-Lehrer Ralf Sieverding. So lasse sich an den Tischen in der Mitte des Raumes theoretisches Wissen vermitteln, das an den ringsum an den Wänden stehenden PCs praktische Umsetzung finde, so Sieverding. Das Gebäude zwischen St.-Anna-Realschule und Owweringschule, die Kochschule, musste aus Sicherheitsgründen geschlossen werden. „Das Gebäude ist sehr alt und es fehlt eine zweite Treppe im Obergeschoß“, erklärt Regina Frenker.

Die Treppe sei aber aus brandschutzrechtlichen Gründen vorgeschrieben. Mehr Platz In den neuen Räumen in der ehemaligen Owweringschule hat die St.-Anna-Realschule nun nicht nur Platz für den Unterricht dazugewonnen. Auch die Arbeitsmaterialien können nun griffbereit gelagert werden. Zudem seien die Schüler motiviert, in den neuen, gut ausgestatteten Räumen zu lernen, erklärt Regina Frenker. Interessierte können sich die St.-Anna-Realschule am Tag der offenen Tür am Freitag, 28. November, 15 bis 18 Uhr ansehen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt